Tagebuch eines Spiels


 


Tagebuch eines Spieles, Teil 2

Von Helfern und ersten Leveln

Die Urlaubszeit ist vorbei und mein Tagebuch füllt sich. Doch bevor ich euch heute Grimeldas Haus und ihre Helfer vorstelle, möchte ich mich dafür bedanken, dass Einige von euch sich die Zeit genommen haben, im Forum ein Feedback zu hinterlassen.

Liebe Leonie1986, deine Ideen finde ich toll. Mal sehen, ob nicht das ein oder andere in das Spiel einfließen wird ;). Liebe Elsbeth, es wird auf jeden Fall ein Interview mit einem der Entwickler geben; ich habe bereits mit ihm gesprochen und er freut sich darauf.

Interessant fand ich deine Anmerkung zu der Hexe und ihren Aufgaben, Elsbeth. Da dachte ich, ich stehe allein mit meiner Meinung, dass eine Hexe doch gar nicht so viel arbeiten muss. Schließlich ist sie eine Hexe und kann zaubern. Denn genau diesen Punkt haben wir berücksichtigt, wie ihr im Verlauf der nächsten Wochen und Monate sehen werdet!
Frauke, Lale und Nicki54, vielen Dank für euren Enthusiasmus und auch ein Danke, an die vielen "stillen" Leser. Ihr alle habt Gamesetter und mich überzeugt, dass tatsächlich Interesse an unserer Idee, mein Tagebuch zu veröffentlichen, besteht.

Heute möchte ich euch die Behausung von Grimelda und ihre Helfer vorstellen. Ja, auch eine Hexe braucht Helfer, ohne Frage. Schließlich steht "Straßenbau" nicht im Stundenplan einer angehenden Hexe. Zaubern ist das Hauptfach und Kräuterkunde... Also war die Frage: welche Helfer ... Kobolde, Zwerge, Gnome ... das kann und macht doch jeder. Und dann der Geistesblitz:"Was hat jede Hexe, die war auf sich hält? Natürlich, einen Besen". Allein die Vorstellung, wie ein emsiger Besen als Helfer durch unsere Fantasiewelten läuft, hat uns zum Lachen gebracht.

Und dann fehlte nur noch ein Gesicht:

Sagt man nicht immer: "Alte Besen kehren gut"? Dann soll es so sein, erfahrene Besen begleiten unsere junge Hexenanwärterin und werden ihr bei vielen Herausforderungen zur Seite stehen!

Last but not least: "My home is my castle", sagt der Engländer. Grimelda sagt das auch, schließlich möchte sie während ihrer aufregenden Reise nicht auf dem Boden schlafen. Und nach kurzer Überlegung waren alle überzeugt: Das hier

bietet Grimelda alles, was sie braucht. Nicht nur den nötigen Komfort, um nach einem abenteuerlichen Tag entspannt Kraft für die nächsten Aufgaben zu sammeln, sondern auch Fortbewegungsmittel. Die Besen, so flink sie auch bei der Arbeit sind, haben auf die mit der GFFG (Gewerkschaft für fliegendes Gerät) vereinbarten Ruhezeiten gepocht. Also brauchte es eine Alternative, die wir wohl mit dieser Behausung geschaffen haben!

Mit diesen Grundideen hat der Entwickler jetzt die Möglichkeit, erste, spielbare Level zu gestalten. Und ich bin gespannt, ob es in der Bewegung, im Ablauf und von den Figuren her tatsächlich so ist, wie ich es mir vorgestellt habe. Tatsächlich ist das immer ein spannender Moment. Wer sich kreativ betätigt, sei es nun zeichnen, basteln, backen oder etwas anderes, der kennt diesen Moment. Das erste Mal, dass man sieht, ob die Vorstellungen, die man während der ganzen Vorbereitungen hatte, dann auch das Darstellen, was man im Kopf doch schon längst "perfekt" hatte. Der "Große Tag" kam und...

... weil ihr es seid, möchten ich zum Schluß dieses Tagebucheintrags einen exklusiven Einblick in diesen Moment geben. Aber pssssst... nicht weitersagen ;).

Und schon sehr bald haben wir noch mehr Neuigkeiten für euch!

Bis dahin!
Euer Lenny