A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

Was ich noch sagen wollte über....Will BigFish Games deutsche und französische Spieler abzocken?
Autor:Claudia K.
14.06.2010

Update 15:30 Uhr: .... über die Preiserhöhungen haben wir ja in den letzten Tagen hier und im Forum einiges gelesen. Die meisten Spieler wollen erst einmal abwarten, wie sich die Sache entwickelt, Portale, die sich bisher geäußert haben, sehen das Ganze durchaus positiv, sofern die Erhöhung einen positiven Effekt auch und gerade für die Entwickler haben wird.

Nun habe ich aber am Wochenende mit amerikanischen Freunden gesprochen. Und sie gefragt, wie viel bei ihnen denn erhöht wird. Und habe zu meiner Überraschung erstaunte Fragen geerntet: "Erhöhung? Wieso denn das? Wer sagt das?"

Heute hatte ich ein Gespräch mit einem Supportmitarbeiter von BFG - und erhielt auf meine Fragen folgende Antworten:
Frage: Werden Mitglieder des amerikanischen Clubs nur später informiert oder gilt die Erhöhung nur in Deutschland, bzw. eventuell Europa
(Spanien und Frankreich haben ja auch BFG-Portale)?

Antwort: Es ist vollkommen korrekt, dass die Preiserhöhung nur auf der deutschen und der französischen Seite eintreten wird. Die Preise auf der amerikanischen Seite bleiben gleich. Die Preiserhöhung war eine wirtschaftliche Entscheidung der Firmenleitung. Die Preise mussten aufgrund der Veränderung auf dem Währungsmarkt langfristig angepasst werden. In diesem Fall gehen wir jedoch davon aus, dass dieser Preisanstieg in der Qualität und Quantität der Spiele wiederspiegeln wird, also schlussendlich doch den Kunden zu Gute kommt.

Ich möchte hier nachdrücklich darauf hinweisen, dass dies KEINE offizielle Pressemitteilung ist, sondern ein Gespräch mit einem Kundendienstarbeiter. Wir werden jetzt versuchen, eine offizielle Stellungnahme zu dem Thema zu bekommen.

Nun machen wir doch mal eine kleine Rechnung, die jeder im Internet nachvollziehen kann (dazu einfach das Wort "Währungsrechner" bei Google eingeben).
Im Augenblick bezahlen wir pro Spiel/pro Monat 5,99 € - das macht umgerechnet 7,2562 $ (Wechselkurs vom 13.06.2010, das kann sich an den beiden letzten Stellen durchaus mal verschieben). Ein Mitglied im amerikanischen Club zahlt 6,99 $ = 5,7702 € - Im Grunde zahlen wir also schon ein klein wenig mehr, dass liesse sich aber durch Umrechnungen und Schwankungen erklären. Durch die Steuern, die BFG draufschlägt, ist dieser Vorteil aber nicht haltbar, wenn man auf dem amerikanischen Portal Gutscheine kauft - ich habe zuletzt im amerikanischen Club 8,52 € gezahlt (= 10,321 $, was einen Steuerzugschlag von satten 3,331 $ bedeutet), wenn ich mich recht erinnere.
Ab dem 24.06.2010 will BFG nun von deutschen Spielern € 7,99 = 9,679 $ - während der amerikanischen Spieler weiterhin 6,99 $ = 5,7702 € zahlt.

Uns interessiert:
Gibt es für die Erhöhung irgendeine Rechtfertigung? Auch in Bezug darauf, dass das spanische Portal offensichtlich von der Erhöhung ausgeschlossen bleibt? (Update: Dies war eine falsche Information, die Erhöhung gilt auch für das spanische Portal) Und von daher die Währung Euro nur schwerlich als Begründung herangezogen werden kann. Aber selbst wenn: Wird der Preis dann wieder sinken, wenn der Dollar steigt? Oder versucht BFG einfach nur an der Währungskrise zu verdienen?

Der Preisanstieg hat offensichtlich NICHTS mit Qualität und Quantität der Spiele zu tun. Denn diese wird vom amerikanischen Portal bestimmt.

Oder bietet BFG seine Spiele nun zumindest zeitgleich in deutscher Sprache an? Und will die Erhöhung für die "schnelle" Lieferung? Das wäre natürlich eine Frechheit.

Oder garantiert uns BFG, dass sämtliche deutschsprachigen Spiele nun fehlerfrei und tadellos übersetzt sind? In einer Sprachgebung, die nicht darauf hinweist, dass eher ein Online-Übersetzungsprogramm denn ein professioneller Übersetzer genutzt wurde? Und falls dies der Grund sein sollte (ja, ich weiß auch, dass das völlig unwahrscheinlich ist), wie kommt es, dass wir bisher mehr zahlen mussten als die Amerikaner aber minderwertige Qualität bekommen haben? Und da für Spiele von deutschen Entwicklern keine Lokalisierungskosten anfallen, werden wir dann Spiele von Intenium, Cerasus und anderen deutschen Teams für den alten Preis erhalten? Oder bekommen wir Geld zurück, wenn wir mit unserem Gutschein auf der amerikanischen Seite ein Spiel kaufen, weil die Qualität dort ohne Erhöhung ja weiter hin von gut über durchschnittlich bis grottenschlecht reichen wird?

Und was ist mit den Spielen, die nicht komplett übersetzt werden? Wie zum Beispiel Club der Ermittlerinnen, wo das Wortspiel weiterhin englisch ist? Oder Redrum, wo die Hälfte des Originalspieles aus Wortspielen bestand, die einfach rausgenommen wurden? Und Voice-Over, dass es eh nur auf englisch gibt? Wird so etwas jetzt nicht mehr vorkommen?

Oder hält BFG die deutschen Kunden für blöd? Glauben sie wirklich es würde uns nicht auffallen, dass wir im deutschen Club abgezockt werden?

Um es ganz klar zu sagen: Gamesetter ist nicht GEGEN eine Preiserhöhung, die sich in höhere Ausschüttungen für die Entwickler niederschlagen. Wir halten den Preis von 5,99 € oder 6,99 $ nicht für ausreichend, um Entwicklern einen akzeptablen Rücklauf zu garantieren, der sie in die Position versetzt, qualitativ hochwertige Spiele zu liefern.

Darum aber geht es hier nicht, denn nur eine Preiserhöhung im Ganzen würde das garantieren. Hier geht es offensichtlich nur darum, dass BFG eine Chance sieht, sich zu bereichern. Das erklärt auch die unzureichende Information in der Email, die die Mitglieder in der letzten Wochen erhalten haben.

Wir bemühen uns weiterhin um einen offiziellen Kommentar von BigFish Games und werden euch informieren, sobald wir etwas Neues hören.

Update 15:30 Uhr:
Wir haben so eben die Mitteilung erhalten, dass das deutsche Pressebüro von BigFish Games in dieser Woche nicht besetzt ist. Man könne aber natürlich ab nächste Woche Montag gewohnt Eine solche Entscheidung mutet doch sehr seltsam an. Es erweckt den Eindruck, dass hier gezielt darauf hin gearbeitet wird, möglichst wenig Informationen an die Spieler kommen zu lassen. Oder hat man sich gedacht: Sollen es doch die Kundendienst-Mitarbeiter ausbaden, bis nächste Woche haben die sich schon alle wieder beruhigt? Selbstverständlich sind das alles nur Mutmaßungen - wir wissen es nicht genau, weil.... siehe oben.

Wir denken: Die Kundendienst-Mitarbeiter, die den Life-Chat bedienen können natürlich nichts dafür. Trotzdem sollte jeder, der die BFG Entscheidung so nicht versteht, den Chat besuchen und um Aufklärung bitten. Oder schreibt Mails an den Support. Nur so könnt ihr erreichen, dass man euch hört.

Wenn ihr dies kommentieren wollt: Im Forum könnt ihr das gerne tun (Für diesen Beitrag ist keine Registrierung notwendig)

Eure


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top