A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Witches Legacy: Der Fluch der Hexen

tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Elefun Games

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Witches Legacy: Der Fluch der Hexen auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 26.01.2012
Deutsch (Normalversion): 14.05.2012


Du erhältst einen Brief mit der Nachricht, dass du die letzte lebende Verwandte eines kleinen Mädchens seiest. Der Vormund aber sei nun alt und krank und könne sich nicht mehr um das Kind kümmern. Natürlich machst du dich sofort auf den Weg. Kaum aber dort angekommen musst du feststellen, dass Lynn, das Mädchen zwar existiert, sie auch deine Hilfe braucht, du aber trotzdem in eine Falle gelockt wirst. Doch ein Geist mit dem Namen Tom fleht dich an, Lynn nicht im Stich zu lassen und so bleibst du und versuchst, Lynn aus den Fängen einer Hexe zu befreien.

Nach der Wahl zwischen den üblichen zwei Modi, die sich in Aufladezeiten von Tipp und überspringfunktion, sowie im Glitzer an interessanten Stellen unterscheidet, wirst du schnell die einzig humorvolle Stelle des Spieles entdecken. Ein erkälteter Türknauf braucht deine Hilfe und so bereitest du einen Erkältungstrank zu. Schade, dass man nicht öfter zu solch kleinen Einlagen gegriffen hat, denn das hätte Witches Legacy: The Charleston Curse von anderen Wimmelbild-Puzzle-Abenteuern unterscheiden lassen. So aber ist diese Nachlese im Wesentlichen nur eine Kopie von zig anderen, die in den letzten Monaten geschrieben wurden. Genau wie der Titel: Hexen, Erbschaft, Fluch....

Die Geschichte ist bekannt. Das Böse (in dem Fall die Hexe) will Macht über die Welt (was sonst) und braucht eine reine Seele (Lynn) um diese ebenfalls zu einer Hexe zu machen. Du bist die Gute und willst Lynn und natürlich die Welt retten (Letzteres ist ja schon fast selbstverständlich, das tut der geneigte Spieler quasi täglich). Um das zu erledigen, wanderst du durch das Haus und die Nebengebäude, öffnest Schränke, Türen, Kisten und anderes, findest Gegenstände, die du wiederum benutzt um andere zu finden oder besagtes öffnen zu ermöglichen.

Der Tipp ist recht hilfreich, denn er zeigt dir nicht nur übersehene Gegenstände oder einen willkürlichen Gegenstand deiner Wimmelbildliste, sondern auch, wo du hingehen musst. Er mag nicht allzeit den kürzesten oder logischsten Weg nehmen, wird dich aber niemals an einen Ort schicken, an dem du nicht etwas erledigen kannst.

Interessant sind viele Puzzle, sie sind zwar bekannt, aber gut aufgebaut. Nicht zu leicht, aber lösbar für jeden mit ein wenig Geduld stellen sie dem Spieler zumindest Aufgaben und wirken nicht wie reine Zeitverschwendung. Nett gemacht ist auch, dass du immer wieder mal Zeichnungen von Lynn findest, bzw. Teile davon. Diese werden in deinem Tagebuch zusammengesetzt und eine gezeichnete Lynn wird heftig mit den Armen wedeln, ist ein Bild fertig. Eine kleine Videoszene wird abgespielt und du erhältst wichtige Informationen oder gar Gegenstände.

Die gemalten Grafiken sind hübsch, die Wimmelbildszenen haben interaktive Gegenstände. Zwar spielst du fast alle Wimmelbildszenen mindestens 2x, hast aber immer andere Objekte und andere Interaktionen auf der Liste. Wimmelbilder werden dir ein Inventarobjekt geben, einige davon wirst du aber mehrmals benutzen. Trotzdem macht es oft wieder keinen Sinn: Du weißt, dass du einen Kamin anzünden musst, aber bis du dann Streichhölzer findest, hast du bereits mehrere Wimmelbilder absolviert, in denen Feuerzeuge herumlagen, in einem gar eine Kerze angezündet werden muss. Da fasst man sich wirklich an den Kopf! Die Balance zwischen Wimmelbild und Abenteuer ist ausgewogen, sodass sich jeder "wahrgenommen" fühlt, gleich, welche Spielart er bevorzugt.

Die Spielzeit ist ebenfalls im üblichen Bereich, 3,5 bis max. 4 Stunden. Die Sammler-Edition ist nicht zu empfehlen. 20 Minuten Extraspielzeit und hier wurde mehr Wert auf Wimmelbild gelegt, alles wirkt etwas schlampig gemacht, auf die Schnelle eben.

Witches Legacy: Der Fluch der Hexen ist Durchschnitt. Es ist nicht schlecht gemacht, die Geschichte durchaus mit ein wenig Spannung versehen, aber nichts vom Guten wird so herausgestellt, dass man sagen kann: Ja, das ist etwas Besonderes. Alles bleibt an der Oberfläche hängen, nur das Ende ist deutlich, eine Fortsetzung ist geplant. Wer auf die Normalversion wartet, wird ein gutes Spiel bekommen, das für die Dauer der Spielzeit gut unterhält. Wer die Sammler-Edition kauft, hat zu viel Geld ausgegeben.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top