Zum Spielportal
Whispered Secrets: Der Gesang der Sirene


tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: GrandMA Studios

Download: Portalname Download (normal); BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Autor: Monika K.
Datum: 05.04.2017

Grandma Studios Limited präsentiert uns den fünften Teil der Whispered Secrets Reihe. Und er reiht sich in der Bewertung leider zu den letzten Teilen hinzu.

Hat der Spieler in der ersten (Demo-) Stunde noch nette Unterhaltung, wird es danach schlagartig langweilig und stupide.

Die Geschichte ist am Anfang ganz kurzweilig bis spannend und mehr oder weniger stimmig und auch die Grafik und die Bilder sind schön anzusehen.

Doch nach einer Spielstunde wird es immer trostloser. Man begegnet kaum einer Menschen-, Tier- oder sonst einer Seele. Der Spieler läuft nur von A nach B und arbeitet seine mehr oder weniger öden Aufgaben ab.

Bei den Puzzles hat es sich Grandma Studios Limited sehr leicht gemacht: Durch ein Amulett wird dem Spieler immer wieder das gleiche Puzzle angeboten und das ohne Steigerung der Schwierigkeit! Allgemein ist der Schwierigkeitsgrad der Puzzles überwiegend sehr primitiv. Da sieht man schön groß und deutlich vier Tiere vorn im Bild und die Aufgabe lautet: Finde die versteckten Tiere...!

Bei zwei Rätseln, die eher als 'Beschäftigungsmaßnahme' bezeichnet werden könnten, wird der Spieler gefühlte hundertmal von A nach B... und wieder von B nach A geschickt, um X an Y anzuwenden. Das ist zu offensichtlich eine künstliche Verlängerung des Spiels und macht keinen Spaß.

Die Wimmelbilder sind keine Wimmelbilder, da fast alle Gegenstände klar und deutlich zu sehen sind. Deswegen gibt es wahrscheinlich auch nur so wenig. Gegenüber 28 Puzzles stehen nur acht Wimmelbilder in gewohnter Größe und vier Mini-Wimmelbilder. Und die auch noch teilweise mit demselben Hintergrund!

Neben dem Hauptspiel und dem Bonuskapitel gibt es noch ein weiteres verstecktes Kapitel, das freigeschaltet wird, wenn man alle versteckten Juwelen im Hauptspiel der Sammlerversion gefunden hat. Das besteht jedoch lediglich aus einigen weiteren unbedeutenden Puzzles.

Als einziger positiver Punkt wäre die durchschnittliche Spiellänge zu bemerken. Ob das aber bei der Qualität des Spiels als positiv zu sehen ist, bleibt fraglich und jedem Spieler selbst überlassen.

Fazit:
Die Demoversion ist zu empfehlen. Für Fans der vergangenen Teile empfiehlt sich die normale Version. Von der Sammlerversion ist abzuraten.