Autor: J.L.
Datum: 26.09.2011


Virtual Villagers 4: The Tree of Life

Ich sehe ja gar nichts!

  • Wir arbeiten mit sogenannten Spoilern, also Abdeckungen.
  • Du siehst auf den ersten Blick nur die gelb hinterlegten Überbegriffe.
  • Klickst du einen dieser Überbegriffe an, dann öffnet sich nach unten gehend Text und Bilder, die unter diesen Abdeckungen versteckt sind.
  • Wir tun das aus zwei Gründen:
  • Zum einen nimmt eine Lösung so weniger Platz weg. Du musst also viel weniger scrollen, um zu finden, wonach du suchst.
  • Zum anderen sollst du selber entscheiden können, was du sehen willst. Mit den Abdeckungen wirst du nicht ungewollte Lösungen von Puzzlen sehen, die du noch gar nicht gemacht hast.

Allgemeines
  • AUSWAHL des SPäHTRUPPS zu Spielbeginn: Wähle zwei junge Frauen, zwei junge Männer und ein 10-11jähriges Mädchen. 
  • Alternativ: 1 x männlich 18, 3x weiblich 18, 1 x männlich 10-14. 
  • Reizvoll kann auch sein, eine stillende Mutter ins Team zu nehmen. Bedenke jedoch, dass sie 2 Jahre lang nicht arbeitet.


  • Platziere MEHRERE DöRFLER an Bauplätzen, Beerenbüschen, im Labor u.s.w., um die Arbeit zu beschleunigen und um Deine Dörfler auszubilden.


  • KINDER können SAMMELOBJEKTE und PILZE finden: Nimm ein Kind und ziehe es auf das Sammelobjekt. 
  • Kannst Du kein Kind finden, klicke unten rechts auf "Details" und bediene die Pfeiltasten, bis Du ein Kind findest.  
  • Ziehe das Kind anschließend direkt zu dem gewünschten Objekt.
  • Hast Du keine Kinder, backe welche.


  • Die Auswahl aller STAMMESMITGLIEDER funktioniert, wie oben beschrieben. 
  • Willst Du genauere Informationen zu einer Person sehen, dann klicke "DETAILS" an. 
  • In dem nun geöffneten Menü kannst Du die Namen Deiner Dörfler ändern, ihre Vorlieben und Abneigungen sehen sowie ihre bevorzugte Fähigkeit festlegen.


  • BILDE Deine Dörfler IN MEHREREN BEREICHEN AUS, setze sie vielfältig ein. 
  • Du wirst im Spielverlauf gut bzw. mehrfach ausgebildete Leute benötigen.

  • INTERAKTION findet immer statt, indem Du einen Dörfler auf einen anderen Dörfler ziehst: Auf diese Weise kannst du heilen, Geschichten erzählen, Zuwendung geben, flirten u.s.w.
  • LASS DEINE BEVöLKERUNG SPARSAM WACHSEN, SOLANGE DU NOCH NICHT AUSREICHEND NAHRUNG HAST.

Simulation während und nach Abwesenheit
  • DAS SPIEL LäUFT WEITER, auch wenn Du gerade nicht spielst. 
  • Gib also Deinen Stammesangehörigen Aufgaben, die sie erledigen sollen, bevor Du das Spiel beendest. 
  • Deine Dörfler haben die Tendenz, Dinge zu tun, die sie gern mögen und gut können. Wenn Du beispielsweise einen Forscher zum Essenbesorgen schickst, wird er irgendwann ins Labor zurück kehren. 
  • Denke also daran, genug Bauern auszubilden (und die bevorzugte Tätigkeit entsprechend festzulegen), damit der Nahrungsvorrat nicht auf Null sinkt, wenn Du nicht spielst. 

  • Bevor Du das Spiel verlässt, stelle die SPIELGESCHWINDIGKEIT auf "langsam", um beim nächsten Start möglichst wenige unliebsame überraschungen zu erleben.


  • Beim NäCHSTEN START wirst Du möglicherweise ZU WENIG NAHRUNG haben: 
  • Sende alle Erwachsenen zum Nahrungsammeln. 
  • Ist der Beerenstrauch unergiebig geworden, kümmere Dich um die Nahrungs-Rätsel, v.a. um das Rätsel Steg-Netze-Fisch. Diese Nahrungsquelle bringt viel ein und versiegt nicht.
  • Hast Du das bereits getan und dennoch zu wenig Nahrung, dann bilde MEHR BAUERN aus bzw. schule andere Dörfler um. (Setze z.B. einen Forscher auf den Steg, damit er Fisch besorgt. Wenn er das noch nie gemacht hat, braucht er Zeit, um es zu lernen. Hindere ihn daran, ins Labor zurück zu kehren, indem Du ihn auf den Steg zurück setzt, sobald er wieder forschen möchte.) 

  • Generell ist es nützlich, Techpunkte für die nächste Nahrungsstufe ausgeben, damit die Versorgung effektiver wird.
  • Achte auf PILZE: Jeder Pilz bringt 9 Nahrungspunkte.


  • Es ist gut möglich, dass das FEUER erloschen ist: Entzünde es umgehend, damit die Dörfler nicht erkranken.


  • Solltest Du KRANKE Dörfler finden, lass sie heilen - ALTE und SCHWACHE zuerst. 
  • Verwende die Heilende Suppe. Sie hilft auch schwachen Dörflern, die eigentlich nicht krank sind, wieder auf die Beine.


  • Möchtest Du ganz sicher sein, keine bösen überraschungen zu erleben, dann gehe im Optionen-Menü auf "Pause" (oder benutze die Leertaste), bevor Du das Spiel beendest. Beim nächsten Start bist Du dann genau da, wo Du aufgehört hast: Es kann also keine Hungersnot, Krankheiten, Todesfälle oder erloschenes Feuer geben.

Lebenszyklus
  • Du kannst die Spielgeschwindigkeit im Menü wählen: Im schnellsten Modus dauert 1 LEBENSJAHR Deiner Dörfler 1 STUNDE.


  • Dörfler sind BIS ZU 2 JAHREN BABIES
  • Danach siehst Du sie als kleine Kinder auf der Karte. 
  • In den Personaldaten (wähle einen Dörfler aus und klicke auf "Details") findest Du ihren Bildungsstand, ihre Vorlieben und Abneigungen. 
  • Dort kannst Du auch ihren Namen ändern. 
  • KINDER erweitern ihre Fähigkeiten durch Spiele. Achte darauf, in welcher Fähigkeit sie bereits ein paar Punkte gesammelt haben. So hast Du einen Anhaltspunkt für ihre Berufswahl.
  • ARBEITSFäHIG SIND SIE MIT 14 JAHREN
  • Arbeitsfähige Jugendliche stehen verwirrt beim Nahrungslager oder am Feuer und warten auf Anweisung. 
  • Bleibe bei ihnen, wenn Du ihnen eine Aufgabe gibst: Es kann sein, dass sie mehrere Anläufe benötigen, um ihre Aufgabe zu verstehen. 
  • Achte bei der Berufswahl auf Vorlieben und Abneigungen.


  • FORTPFLANZUNGSFäHIG werden sie mit 18 Jahren. 
  • Frauen können bis ins 50. Jahr hinein Kinder gebären. Allerdings berichtet ein Spieler, seine älteste Dame habe mit 68 Jahren Drillinge bekommen.
  • Zwillings- und Drillingsgeburten sind vermutlich Glückssache. Normal ist die Geburt eines einzelnen Kindes.


  • STILLENDE MüTTER arbeiten 2 Jahre lang nicht: 
  • Klicke die Peronaldetails an, um zu sehen, wie lange die jeweilige Mutter noch stillt. 
  • Die Dauer findest Du unterhalb des Gesundheits-Statusbalkens.

  • Der durchschnittliche Dörfler wird zwischen 65 und 70 Jahre alt. 
  • Sind Deine Dörfler besonders fit, können sie jedoch das GREISENALTER erreichen. 
  • Investiere in Medizintechnik, wenn Deine Dörfler möglichst alt werden sollen. 
  • Und achte darauf, stets genug Nahrung und ein brennendes Feuer zu haben.

Gebäude
  • Sie werden im Spielverlauf freigespielt. 
  • Wie im Tutorial gesehen, erhältst Du das Baumaterial, sobald das neue Gebäude verfügbar ist.


  • LIEBESNEST - ist das erste Funktionsgebäude, erscheint im Tutorial: Nötig für die Fortpflanzung. 
  • Paare, bei denen es gefunkt hat, "gehen nach drinnen".
  • Du musst nicht warten, um zu sehen, ob sie ein Baby bekommen:
  • SOBALD EIN PAAR SICH KüSST, KANNST DU AM EINWOHNERSTATUS SEHEN, OB SICH NACHWUCHS ANKüNDIGT. 
  • Hat es nicht geklappt, versuche es erneut, wenn nötig auch mehrfach.
  • HüTTEN - werden zwischendurch gebaut, sie bringen mehr Platz bzw. mehr Maximalbevölkerung.


  • WäSCHEHüTTE - erforderlich zum Lagern von STOFFBALLEN
  • Wenn Du meinst, 5000 Tech-Punkte erübrigen zu können, kannst Du einen Dörfler auf die Hütte setzen, um ihn neu einzukleiden. 
  • HINWEIS: WENN BEI EINEM RäTSEL GESAGT WIRD, DU BRäUCHTEST KLEIDUNG, SIND STOFFE GEMEINT.


  • SCHULE: ist eines der Rätsel.
  • KLINIK: Das Baumaterial erscheint ab Medizin Tech-Stufe 3.

Fähigkeiten
  • STUFEN: Ungelernt (Kinder), Azubi, Geselle, Meister
  • BILDE einige Deiner Leute VIELSEITIG AUS. Du wirst für die Rätsel Dörfler brauchen, die in mehreren Bereichen zumindest Gesellenstatus haben.
  • LANDWIRT: Landwirte sorgen für das leibliche Wohl Deines Stammes. 
  • Hast Du zu wenig Nahrung, sorgen sich alle Dörfler darum, und die Produktivität sinkt. 
  • Neben der Erweiterung im Tech-Menü, ist es also gut, ein paar Gesellen und zumindest einen Meister zu haben, deren bevorzugte Fähigkeit entsprechend eingestellt ist. 
  • Bauern sammeln zuerst Beeren. Später spielst Du Fische und gekochtes Obst frei.
  • Es ist ratsam, das Stege-Netze-Fisch-Rätsel früh zu lösen, weil die Beerenbüsche mit der Zeit unergiebig werden.


  • BAU: nötig zum Errichten von Gebäuden, Reparaturarbeiten und zum Beseitigen von Geröll oder Schutt. 
  • Verbessert wird die Fähigkeit durch Teilnahme an allen oben erwähnten Arbeiten. 
  • Willst Du jemand während des Spiels kontinuierlich trainieren, schicke ihn zum Bach, oberhalb der Windflöten. Dort wird er Geröll beseitigen. 
  • Für die Lösung einiger Rätsel wirst Du mindestens einen guten Bauarbeiter brauchen. 
  • Im Tech-Menü kannst Du die Baufähigkeit des Stammes verbessern, indem Du Techpunkte für die nächste Technologie-Stufe ausgibst.


  • FORSCHUNG: Durch Forschung erhältst Du Tech-Punkte, die Du brauchst, um Deine Technologien zu verbessern (Tech-Menü). 
  • Für manche Rätsel benötigst Du die Technologiestufen 2 oder 3 in einigen Bereichen. 
  • Es lohnt sich also, möglichst viele Dörfler zum Forschen ins Labor zu schicken. 
  • Für einige Rätsel brauchst Du gute Forscher. 
  • Sammelgegenstände, die Du bereits gefunden hattest, bringen die Kinder ins Labor. Dort werden die Objekte zu Tech-Punkten "verarbeitet".


  • HEILUNG: Deine Dörfler niesen, wenn sie nicht gesund sind. 
  • Geht es ihnen wirklich nicht gut, sitzen sie am Boden. 
  • Schicke sofort einen anderen Dörfler zum Kranken, um ihn zu heilen. Schüttelt der Heiler den Kopf, wiederhole den Vorgang. 
  • Geheilte stehen auf und gehen ihrer Tätigkeit nach. 
  • Mit jedem Heilungsvorgang verbessert sich die medizinische Fähigkeit des Heilers.
  • ERZIEHUNG: Die Erziehungsfähigkeit wird verbessert durch Umarmungen, "Hineingehen", Küsse, Mutterschaft und Geschichtenerzählen. 
  • Wenn Du einen Lehrer für die Schule brauchst, empfiehlt es sich, einen mehrfach gebildeten Dörfler mit guter Erziehungsfähigkeit auszuwählen. 
  • LASS DEN LEHRER JEDOCH AUF KEINEN FALL BEVORZUGT ERZIEHUNG AUSüBEN: Ist er dann nämlich gerade mal nicht damit beschäftigt, Kinder zu unterrichten, läuft er pausenlos durch die Gegend, um Leute zu knuddeln. 
  • Das heißt, jeder, der gestreichelt werden will, steht sinnlos herum und "wartet auf jemand". Auf diese Weise kann ein verschmuster Lehrer das halbe Gemeinwesen lahmlegen und für eine Bevölkerungsexplosion sorgen.

Veröffentlichungen auf privaten oder gewerblichen Webseiten ganz oder in Auszügen oder der Verkauf von ausgedruckten Versionen ganz oder in Auszügen ist grundsätzlich verboten. Ausnahmen bedürfen einer schriftlichen Genehmigung von Gamesetter.com


Copyright © 2008- Gamesetter.com