A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Das virtuelle Gamesetter Tagebuch


Hier geht es zu Teil 2 / Teil 3/Teil 4/Teil 5/Teil 6/Teil 7

Liebes Tagebuch!

Heute beginnt ein neues Leben! Ich habe ein Haus gekauft! Ist zwar noch renovierungsbedürftig und die Vormieter haben auch nicht besonders aufgeräumt, aber es ist MEINS! Bad mit WC, Hauswirtschaftsraum, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Büro, Werkstatt und sogar ein kleiner Schuppen. Alles schon eingerichtet! Natürlich nicht auf dem neuesten Stand, aber das kommt schon noch, im Laufe der Zeit.

Besonders praktisch ist die Küche. Als Caterer hab ich hier alles, was ich brauche! img

Auch der Garten ist schön, es gibt einen Sandkasten, FALLS ich mal Kinder haben möchte. Ich finde hier auch ziemlich viel Sammlerstücke. Ja, ich weiß, liebes Tagebuch, irgendwie ist es schon seltsam, wenn eine Frau wie ich Insekten, Münzen, Nüsse und Blätter sammelt. Aber mir macht es echt Spaß! Nur das Unkraut ist ziemlich lästig, aber das gehört wohl dazu.

In der Nähe ist ein kleiner Laden, der hat alles, was man braucht, einfach perfekt. Das Sortiment wechselt immer wieder mal, man kann sich also wirklich nicht beschweren. Und wow... die haben einen Katalog mit Renovierungensvorschlägen für jedes Zimmer, aber die Preise sind einfach unglaublich, da werde ich lange sparen müssen.....img

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebes Tagebuch,

es ist viel passiert, seit wir uns das letzte Mal gesprochen haben. Kurz nach meinem Einzug ist das Unglaubliche passiert! André hat mir einen Heiratsantrag gemacht!!! Und wie hätte ich nein sagen können? Natürlich haben wir uns das Ja-Wort gegeben!!!! Es war einfach wunderschön und wir waren so glücklich, als wir endlich in unserem jetzt gemeinsamen Haus waren. Aber das ist noch nicht alles. Liebes Tagebuch, wir haben ein Baby bekommen. Es ist ein Junge. Wir werden ihn wohl Herby nennen. Ich bin schon so gespannt wie er später mal aussehen wird, der kleine Pampserpupser.
img
Für den Moment arbeitet nur André. Solange ich Herby auf dem Arm herumtragen muss, ist das ja nicht das Wahre mit der Kocherei. Allerdings haben wir festgestellt, dass wir dringed was am Haus tun müssen. Gestern war wirklich ein Horrortag, erst war die Toilette verstopft, ich dachte schon André findet den Pümpel nie! War das eine Putzerei mit dem ganzen Wasser hinterher.....
Kaum war das erledigt (und André konnte sich wieder seinem Sessel und der Zeitung widmen....), fängt der Trockner an zu brennen! Und wo war der Feuerlöscher? Natürlich im Schuppen, aber bis ich die Türe auf hatte, haben mir schon die Nerven geflattert. Naja, ist ja alles gut gegangen und irgendwie ist es ein beruhigendes Gefühl, dass André und ich gemeinsam alles in den Griff kriegen können.

img

Liebes Tagebuch,

schon wieder Neuigkeiten. Wir haben Nachbarn! Und stell dir vor: Deren Haus sieht genauso aus wie unseres! Naja fast, bei uns jedenfalls liegt die Fernbedienung nicht auf dem Küchenfußboden! Er hat sich als Uwe vorgestellt, seine Frau heißt Hanni, ist Geschichtslehrerin. Richtig witzig war: Sie hat mir erzählt, dass sie ihm einen Heiratsantrag gemacht hat. Per Email, wie bei André und mir!!! Es soll eine echte Liebesheirat gewesen sein, erzählen die Leute in der Stadt. Kinder haben die beiden noch keine, aber das kann ja noch kommen. Sie arbeitet wohl von zu Hause aus dem Büro bei einer Fern-Uni. Er ist Senfabfüller. Unglaublich, was für köstliche Düfte bei denen oft aus der Küche kommen!
img

Liebes Tagebuch,

ich bin ganz verzweifelt.... was für einen Mann habe ich bloss geheiratet? Eben öffne ich unsere Email und muss feststellen: Er hat Steuern hinterzogen! Und schlimmer noch, sich dabei erwischen lassen!! Aber weißt du, liebes Tagebuch, mir schwant da etwas. Uwe, unser Nachbar, hat seiner Frau eine Hängematte geschenkt. Ich war ja soooooo neidisch!img

Vielleicht hat André ja die Steuern hinterzogen, damit er mir auch eine Hängematte schenken kann? Oh, was für ein toller Mann! Dabei hat er mir doch schon das schönste Geschenk gemacht: Unseren kleinen Herby (und unter uns.... den Grund, warum wir uns die Hängematte nicht leisten können). Was kann man sich sonst noch wünschen? Nach oben

Liebes Tagebuch, ich melde mich bald wieder!

Liebes Tagebuch,

ist ein Weilchen her, dass ich Zeit für dich hatte. Tut mir leid, aber Klein-Herby hält mich wirklich auf Trab. Das kleine Kerlchen ist extrem unternehmenslustig und nicht immer sind seine Absichten so ganz astrein... Kürzlich zeigte er uns, wie toll er abwaschen kann und kaum haben wir ihn dafür gelobt, grinste er wie ein Laubub und depperte 5 Teller auf den Boden. Mit Absicht! Er hatte sichtlich Spaß an dem Krach, vielleicht wird er ja mal Heavy Metal Musiker? Vielleicht wird er aber auch Kurzstreckensprinter. Wenn ich ihn bitten will, ein Sammlerstück im Garten für mich aufzuheben, ist so schnell verschwunden, dass ich Mühe habe, ihn einzuholen. Du sollest mich sehen, wie ich mit ausgestreckter Hand hinter ihm herflitze!
Auch die Wäsche macht mich fertig. Ist ja schön, dass er so gern draußen spielt, aber da Herby nur diese eine Hose und dieses eine T-Shirt anziehen will, stehe ich die meiste Zeit in der Waschküche. Aber natürlich gibt es auch schöne Momente... wenn er zum Bespiel mit dem Schachspiel seines Vaters "Mensch, ärgere dich nicht" spielt oder im Sandkasten buddelt. Und wir genießen unsere gemeinsamen Mahlzeiten sehr. Das still halt nicht nur den Hunger, sonder hebt auch unsere Laune! Ich mache mir allerdings ein klein wenig Sorgen, wenn er mitten zwischen seinen Spielsachen sitzt... Liebes, Tagebuch, hast du schon mal ein Kind gesehen, dass seinen Kopf komplett umdrehen kann? Immer und immer wieder? Vielleicht landet er ja letztendlich eher in einem Kuriositätenzirkus? Das sage ich aber nur zu dir, André meint, der Knabe entwickle sich prächtig, ganz der Vater.
img

Liebes Tagebuch,

Erinnerst du dich an die Geschichte mit der Steuerhinterziehung? Ja, ich auch, denn wir haben ganz schön knapsen müssen, mit dem Geld. Und kaum war das überstanden und wir dachten, dass wir uns jetzt vielleicht mal was leisten könnten, da kam eine Email von Onkel Denny. Es ging um Kekse, die André für ihn gebacken hatte (eigentlich für Herby, aber der ist so pingelig beim Essen, da dachten wir, der alte, senile Onkel Denny im Seniorenheim freut sich bestimmt! Aber so senil ist er gar nicht, sogar Email schreiben kann er....). Jedenfalls... hier, ich habe dir die Email mal ausgedruckt, damit du dir selbst ein Bild machen kannst. Zahnärzte müssen Großverdiener sein! Ich würde so gern für Herby Biolebensmittel kaufen, aber bei der Rechnung bleibt es wohl noch eine Weile bei der Supermarktware! Wenigstens hat André eine Beförderung gekriegt! Das Zubrot kommt uns gut zupass. Und ich komme ja zu nix. img

Liebes Tagebuch,

Herby hat einen kleinen Bruder bekommen!!! Kurz nach seinem 6.ten Geburtstag ist Andreas zur Welt gekommen. Er ist Herby wie aus dem Gesicht geschnitten, unglaublich! Natürlich macht das unser Leben nicht wirklich einfacher, aber alle haben sich so gefreut. André unternimmt viel mit den Kindern. Kürzlich haben sie einen Drachen gebaut und damit sogar einen Preis gewonnen! Seit sein Bruder auf der Welt ist, macht Herby auch viel weniger Unsinn, neulich hat er sogar ohne Aufforderung den Müll rausgetragen! Und auch beim Unkraut zupfen macht er nicht mehr ganz so viel Theater! img

Unsere Nachbarn, Hanni und Uwe, haben immer noch kein Kind. Sie arbeiten wohl eher an ihrer Karriere. Es sind auch echte Glückspilze. Hanni hat mir erzählt, dass Uwe in der Lotterie gewonnen hat und auch Stromgeld haben sie zurück bekommen. Neid!!! Seit dem zweiten Kind scheinen bei uns die Kosten zu explodieren. Naja, jedenfalls hat es dann nicht so viel gemacht, als Hannis Chef vom Traktor gefallen ist. Ganz schön teures Genesungsgeschenk, dass sich die Kollegen da überlegt hatten. Uwe hat André erzählt, dass er ja gern ein Kind hätte. Aber Hanni ist noch nicht so weit.
Bei dem, was ich kürzlich beobachtet habe, glaube ich eher das Gegenteil. Sie hat wirklich die Ruhe weg. Bei denen brennt der Ofen, aber sie lässt sich nicht bei ihrem Schläfchen in der Hängematte stören!!!img
Ich wünschte, ich hätte solche Nerven.

Liebes Tagebuch,

ich bin Patentante geworden! Jaaaaaaaaaaaa, Hanni und Uwe haben ein entzückendes, kleines Mädchen bekommen. Wurde auch langsam Zeit, ich meine, die beiden sind ja auch schon 35! Der kleine Sonnenschein heißt Claudia-Sissi. Uwe meinte, sie würden sie wohl abgekürzt ClaudiaS nennen. Mir soll es egal sein, ich bin stolz wie Oskar!! Aber man merkt den Unterschied, im Haus ist es bei weitem nicht mehr so aufgeräumt wie früher!
Kurz nach der Geburt bekamen die beiden Post von einer weit entfernt wohnenden Freundin, Sue. Sie waren ganz aufgeregt, weil sie schon so lange nichts mehr von ihr gehört hatten. Sie schickte ein Bild von ihrem Mann John und dem Sohn Steven mit. Darunter stand: " Hier siehst du meine beiden Männer, völlig erschöpft, nachdem ICH den ganzen Tag gearbeitet habe!"
Aber man muss das verstehen, John hatte gerade eine schlechte Nachricht bekommen! Er wurde von einem Kollegen verklagt, weil er dem einen Kunden abspenstig gemacht hat. Hat ihn wohl gelockt, mit asymetrischen Schachteln und die fand der Kunde besser, als die quadratischen des Schachtelbauer-Kollegen. Eintrag in die Personalakte, die nächste Beförderung ist in weite Ferne gerückt! Man sieht, auch in anderen Familien läuft nicht immer alles glatt, liebes Tagebuch! img

So, liebes Tagebuch, ich melde mich bald wieder, wenn ich Zeit habe. André möchte noch ein Kind, aber ich bin noch skeptisch! Nach oben

Liebes Tagebuch,

und wieder ist viel Zeit vergangen, aber wenn du dir die Bilder anschaust, wirst du gleich sehen, warum. Noch ein Baby! Der kleine Shadow kam zur Welt und mit den drei quirligen Jungs hatte ich wirklich jede Menge um die Ohren. Du glaubst gar nicht, wieviel Geschirr zu Bruch geht, wenn drei Buben sich streiten, wer das Geschirr abwaschen darf, nach dem gemütlichen Familienessen. Naja, danach stellte sich die Frage nicht mehr... es war kein Geschirr mehr vorhanden, das hätte abgewaschen werden müssen ^^. Ob wir wohl je einen Geschirrspüler bekommen? Die Jungs entwickeln sich prächtig, vor allem Herby, der ja als Kleinkind ein echter Rabauke war, hat sich geändert. Jetzt lernt er viel, bügelt so gar manchmal die Familienwäsche und ist ganz bekümmert, dass die Blumen am Wohnzimmerfenster aussen ja doch eher kümmerlich vor sich hinvegetieren! Andreas und Shadow lieben Computerspiele, ganz wie der Vater! Und überhaupt, gerade Shadow ist ihm wirklich wie aus dem Gesicht geschnitten! Herby und Andreas kommen ja doch eher nach mir. Sie sehen alle drei so gut aus!
Andreas ist ein sehr eigenwilliges Kind. Letztlich habe ich ihn erwischt, wie er die Bäume im Garten "a la naturell" gedüngt hat!!! Auf meine empörte Frage, ob wir denn kein Badezimmer hätten, hat er geantwortet. "Doch, aber nur eins und das mag ich nicht." Was soll man darauf bloß antworten? Shadow dagegen ist eher ein kleiner Langstreckenläufer. Nichts findet er schöner, als den ganzen Tag durch die Gegend zu rennen. Natürlich nur, wenn er nicht gerade mit Andreas oder André am PC sitzt. Oder seinen Brüdern hinterher schleicht. Manchmal ist ein Name wirklich Programm!
Beruflich geht es uns beiden ganz gut. Ich komme voran, aber nur langsam. André hat auch schon einige Beförderungen bekommen, aber wie das so ist, mit Kindern. Die Familie geht vor. Wir sind zufrieden. In letzter Zeit mache ich mir Gedanken um Herbys Zukunft. Aus dem kleinen Pamperspupser ist ein Teenager geworden, der irgendwann mal entscheiden muss, was er mit seinem Leben anfängt. Na, wer weiß, vielleicht wird er uns ja überraschen!img

Ach, liebes Tagebuch!

Ich weiß gar nicht, ob ich glücklich oder stolz sein soll. Eine Zeitlang war Herby erstaunlich häuslich. Hat den Gartenschlauch repariert, damit wir endlich die Blumen im Garten gießen konnten (Shadow war ganz aus dem Häuschen, so schön fand er das) und er hat mir geholfen, einen weiteren Teil des Holzbodens zu reparieren... ich habe mich ja schon gewundert. Und dann rückte er mit der Sprache raus: Er habe sich an verschiedenen Unis beworben und sei angenommen worden!! Mein Pamperspupser ... ganz allein in der großen, weiten Welt *schluchz*. Jedenfalls, André hat das gleich angespornt und ihn dazu veranlasst, sich ein professionelles Karrieretraining zu gönnen. Es war nicht billig, aber es hat sich gelohnt. Schon kurz nach Abschluss der Fortbildung bekam er eine Beförderung!
War schon ein trauriger Tag, als Herby uns verließ (noch trauriger, weil er unser Auto mitgenommen hat und ich jetzt alle Einkäufe zu Fuß erledigen muss). Aber er meldet sich ab und an per Mail. Gestern bekam ich ein Foto von drei Mitstudentinnen. Er sagt, er lernt viel mit und von ihnen. Ich bin stolz auf ihn, dass er sich von den Mädels helfen lässt. Ob ihm wohl aufgefallen ist, wie hübsch sie sind? Vermutlich nicht. Dazu ist er ja eigentlich noch zu jung, mein kleiner Pamperspupser.
Ob ich jetzt wohl damit rechnen muss, dass Andreas und Shadow uns auch eines Tages verlassen? img

Bei Hanni und Uwe ist es bei einem Kind geblieben, ClaudiaS hat sich wirklich zu einer hübschen, jungen Dame entwickelt, kein Wunder bei der Patentante. Ich könnte schwören, dass Andreas letztlich durch die Hecke gelugt hat, als die Kleine sich in der Hängematte geräkelt hat. Das muss ich unbedingt beobachten!. Naja, Hanni jedenfalls hat endlich den Wasserschlauch repariert bekommen. Herby hatte ihr noch gezeigt, wie das geht, kurz bevor er gefahren ist. Die Blumen hat sie aber nicht gegossen. Sie hatte wohl keine Zeit, sie muss so häufig Feuer löschen, dass ich mich kaum noch erinnern kann, wie sie ohne Feuerlöscher im Arm aussieht. Uwe liebt seine Arbeit zwar, aber für die kleinen Küchenunfälle hat er nicht unbedingt ein Auge. Mich wundert manchmal, dass die drei noch zu einem gemeinsamen Abendessen kommen. img So, ich muss mal wieder los, liebes Tagebuch.... Andreas ist im Garten, ich sollte besser schauen, was er dort so treibt! Nach oben

Liebes Tagebuch,

Kinder ^^ oder besser gesagt: Teenager. Kaum im Zaum zu halten.... Mir schwante ja schon so was, bei Andreas und ClaudiaS. Und was soll ich sagen... gestern gehe ich in den Garten und schaue so rüber, in der Hoffnung mit Hanni einen Kaffee trinken und ein Pläuschchen halten zu können. Ich dachte, meine Augen betrügen mich: img Hanni war ebenso entsetzt, als sie nach Hause kam. Wir haben mit den beide gesprochen und hoffen, dass das hilft. Andreas wird wohl auch bald zu Uni gehen, dann hat der Spuk ein Ende!

Liebes Tagebuch,

jetzt sind André und ich wieder allein. Auch Andreas und Shadow sind in die Großstadt gezogen. Zum studieren. Während Herby seinen Abschluss in Kulinarik und molekularen Kochkünsten widmet, ist Andreas in die Filmbranche gegangen. Wenn ich an seine Vorliebe für Damen und deren Beobachtung denke, möchte ich gar nicht wissen, was für Filme er macht! Shadow studiert Gamedesign. Er sagt, er träumt davon, ein Spiel zu entwickeln, in dem der Spieler eine eigene Familie aufbaut, ein Haus modernisiert, arbeitet und so weiter. So ein Träumerchen, wer sollte so etwas schon spielen wollen? Na, auf der Uni werden sie ihm die Flausen schon austreiben!

Na, uns geht es jedenfalls gut. Familie Sunnymaus hat uns eine Hängematte geschenkt!! Großartig zum entspannen und für romantische Stunden zu zweit! Als ich die Nachricht gelesen hab, die an der Hängematte hing, dachte ich zuerst, die wollten ihre Hängematte in meinem Garten benutzen, aber Frinella hat mich beruhigt. Sie und Stephan werden so leicht seekrank, deshalb haben sie an uns gedacht.

André hat angefangen, zu trainieren, sagt er. Ich finde, für seine 59 sieht er wirklich noch gut aus! Im Moment aber kommt er aber eher nur ein paar Liegestütze. Ständig muss er am Haus Reparaturen vornehmen. Ich hoffe, wir haben irgendwann mal soviel Geld, um die ganzen Reparaturen zu bezahlen. Schließlich wollen wir den Kindern später mal keine Bruchbude hinterlassen.img

Liebes Tagebuch,

Auch Claudia-Sissi ist jetzt aus dem Haus. Wie Herby hat sie sich für eine Karriere im Catering-Bereich entschieden. Ich bin ein wenig stolz, schließlich ist sie ja mein Patenkind. Aber es gibt eine sehr traurige Nachricht. Hanni ist nicht mehr unter uns. Sie war ein wenig kränklich, doch es schien bereits wieder aufwärts zu gehen. Dann legte sie sich eines Tages hin und stand nicht mehr auf. Uwe hat sehr getrauert, aber er hat das Haus in Schuss gehalten, bis Claudia-Sissi mit ihren Lehrgängen fertig war. Jetzt ist sie unsere Nachbarin. Uwe ist ein Stückchen weggezogen, er wollte der neuen Generation nicht im Wege stehen.

ClaudiaS hat geheiratet, und man sollte es kaum glauben, aus dem lebhaften Teenager ist eine liebevolle Mutter geworden. Uschi ist ein entzückendes Kind und genau wie ihre Mutter liebt sie die Hängematte ^^. Tremsilo, ihr Mann, sieht zwar aus, wie ein Holzfäller, ist aber Mathematikprofessor. Eigentlich wollte er keine Kinder, aber er vergöttert Uschi und nennt sie nur "meine liebliche Prinzessin". Das Leben geht weiter und die Kleinfamilie genießt es in vollen Zügen. ClaudiaS und Tremislo haben viel gemeinsam und teilen einfach alles... Auch das WC! Uwe kommt ab und an vorbei und verwöhnt die Kleine, aber man merkt ihm an, der Weg wird immer schwerer.img Ich muss mich jetzt ein wenig hinlegen, liebes Tagebuch, auch ich werde nicht jünger. Genau wie André bin ich heute sogar schrecklich müde. Bis bald, mein Tagebuch, deine Claudia

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Liebes Tagebuch,

hier ist Herby. Ich habe dich gefunden, kurz nachdem Mama und Papa uns verlassen haben. Beide gleichzeitig, das war zuerst ein schwerer Schlag, aber so ist es für die beiden natürlich viel schöner.
Nach langen Gesprächen mit meinem Brüdern haben wir beschlossen, dass ich das Haus übernehme. Ich habe ja den gleichen Beruf wie Mama, die Küche ist also perfekt eingerichtet. Andreas macht seine Filme und fliegt zu Dreharbeiten in der Weltgeschichte herum. Shadow hat seinen Traum verwirklicht und entwickelt Spiele. Sein letztes Spiel war ein Abenteuer über eine Person, die auserwählt war, ein magisches Land vor der erneuten Zerstörung durch die Phönix-Königin zu retten und sie für immer aus dieser Fantasiewelt zu verbannen. Ob es Leute gibt, die so was spielen?

Ich habe ein tolles Mädchen von der Uni geheiratet. Sie heißt Silvia. Und wir haben einen Sohn, den wir Uwe Junior genannt haben. img Nach unserem früheren Nachbarn, der mir gemeinsam mit meiner Mutter, die Freude am Kochen gezeigt hat. Leider komme ich nicht so oft zum kochen, wie ich mir das wünsche. Denn unser Haus ist immer noch in einem desolaten Zustand. Inzwischen bin ich bereits ein Fachmann im reparieren von übersprudelnden Toiletten und Waschbecken und beim Löschen von Trocknern und Öfen. Wie dem auch sei, ich habe beschlossen, dieses Tagebuch fortzuführen. Und bald habe ich wieder Neuigkeiten, denn Silvia ist wieder schwanger. Ich bin gespannt, ob es ein Mädchen oder ein Junge wird. Bis bald, liebes Tagebuch! Nach oben

Liebes Tagebuch,

kennst du das Gefühl, dass die Zeit wie im Flug vergeht? Beim letzten Mal schrieb ich dir, dass Silvia wieder schwanger sei. Nun, das war sie, kurz nach diesem Eintrag wurde unser kleiner Fridako geboren. Und die Geburt unseres dritten Sohnes, Marian, ist auch schon eine Weile her. Wir sind uns nicht sicher, ob wir wirklich ein viertes Kind bekommen wollen, aber Silvia wünscht sich eigentlich noch ein Mädchen. Na, warten wir es mal ab.

Ansonsten ist alles ok bei uns. Aber im Haus ist immer noch nicht alles so, wie es sein sollte. Eigentlich wollte ich ja die Wand der Werkstatt endlich reparieren, die Spachtelmasse habe ich schon gekauft. Nur, ständig ist etwas anderes. Mal läuft die Dusche nicht mehr ab, der Wasserhahn leckt, der Trockner brennt. Schon meine Eltern haben da ja immer wieder drüber geklagt. Und dann ist da noch die Sache mit der Fernbedienung. Ich sage dir, liebes Tagebuch, das Ding hat ein Eigenleben. Immer verschwindet sie. Selbstverständlich immer dann, wenn ich mich mal gemütlich zu einer Fernsehstunde hinsetzen will. Vielleicht ist sie aber auch nur entsetzt. Die Fernbedienung meine ich. Vermutlich hat sie Angst vor den Folgen ihrer Funktionen. Kürzlich spielte Marian mit ihr herum und auf dem Bildschirm war eine alte Show mit Jürgen von der Lippe zu sehen. Seit dem trägt Marian nur noch Hawaii-Hemden. Gutes Zureden hilft nicht und mit seinen fünf Jahren versteht er den Hinweis auf abgrundtief schlechten Geschmack in Sachen Kleidung einfach noch nicht. Er will Blumen, sagt er. Uwe Junior steht jeden Tag vor dem Spiegel und hat Angst, das das ansteckend ist! Kürzlich rief mich Shadow an. Er hat ein Spiel über ein Haus gemacht, das 1000 Türen habe und immer wieder verschwindet. Dann kommt es wieder und eine Frau erlebt hinter einigen der Türen ein großes Abenteuer. Und er sagt, die Leute mögen es. Das verstehe wer will. Aber er verdient gut und die Kinder lieben ihn, weil er mit ihnen durch den Garten tobt, wenn er zu Besuch kommt. Und von Andreas erhalten wir Postkarten von überall aus der Welt. Er reist ja viel umher. Bei seinem letzten Film ging es um die Titanic. Wer will denn heute noch eine Film über so ein olles, gesunkenes Schiff sehen. Und dann auch noch mit einem Leo aus Capri in der Hauptrolle!img Und ich bekam Post von einem Studienkollegen. Er ist nach Australien gegangen und hat dort ein Restaurant eröffnet. Schau dir mal an, wie man dort lebt. Mit TV auf der Terasse vor dem Haus!img

ClaudiaS von neben an hat nach Uschi noch einen kleinen Jungen bekommen. Moniko heißt er und er hängt sehr an seiner Mutter. Vorallem wenn sie arbeitet, muss er unbedingt dabei sein und Koch spielen. Ich beneide Tremsilo ja ein wenig. Obwohl er ein erfolgreicher Matheprofessor ist, er findet immer noch Zeit für andere Dinge. Nicht nur, dass er die Spinnweben am Badezimmerwaschbecken entfernt hat (was ich mir auch immer wieder vornehme und dann vergesse, nein, er und ClaudiaS haben sogar die hübsche Vogeltränke im Garten repariert. Ok, das Gezwitscher der Vögel weckt mich jetzt jeden Morgen eine halbe Stunde früher als nötig.... aber der Anblick wie Uschi und Moniko die Vögel verjagen ist wirklich niedlich. Die größte überraschung aber: ClaudiaS hat endlich den hässlichen, gelben Jogginganzug ausgezogen und sich ein entzückendes Kleid angezogen. Sie sieht gleich viel fraulicher und attraktiver aus. Verrate aber Silvia bitte nicht, dass ich das gesagt habe °°img So, liebes Tagebuch. Ich muss los, der Ofen brennt!! Nach oben

Hallo Tagebuch,

ganz ungewohnt für mich, so etwas zu schreiben. Habe ich nie gemacht, obwohl ich mich daran erinnern kann, Papa mal über das Tagebuch von Opa gesprochen hat. Achso, ich bin Uwe Jr. und ja, traurig aber wahr, Mama hat uns verlassen, Papa ist zu Fridako gezogen, der sich mit seiner Frau ein hübsches Häuschen direkt am Bodensee zugelegt hat und deshalb habe ich das Haus übernommen. Marian ist ein Stand-Up-Comedian geworden (vermutlich wegen der komischen Hemden, die er immer bevorzugt hat), ziemlich viel unterwegs und wollte seinen Wohnsitz lieber im großen Berlin haben. Nicht hier im kleinen Gamesetterhausen. Außerdem ist seine Vorliebe für Hausarbeit, die er als Kind gezeigt hat (Himmel, ich kann mich kaum erinnern, dass ich ihn mal OHNE Staubwedel gesehen habe....) vorbei und das Haus ist ihm zu groß. Ich bin Papa ziemlich dankbar, er und Mama haben ziemlich viel im Garten getan... zum Beispiel das Vogelhaus gebaut und sich um den Garten gekümmert (ich habe sogar noch ein Bild von dem Tag, wo es fertig wurde). Und Papa hat mir zum Einzug auch eine moderne Büroeinrichtung geschenkt. Das ist wundervoll, denn ich bin Programmierer und Antonia, meine Frau Buchhalterin. So können wir beide zu Hause arbeiten, scheint in unserer Familie Tradition zu sein. Ist definitiv auch schöner für unsere Tochter Träumerin. Ist natürlich nur ein Spitzname, aber die Kleine liebt es, zu träumen und deshalb nennen wir sie nur selten bei ihrem richtigen Namen, Silvia-Marie, nach meiner und Antonias Mutter.

Was Mama betrifft, da verstehe ich jetzt endlich, warum sie immer wegen dem Unkraut gejammert hat. Unsere Kleine liebt das Unkraut rupfen, aber manchmal hat es dein Eindruck, als wäre das eine "Unendliche Geschichte". Eine unendliche Geschichte scheint auch die Hausarbeit zu sein. Papa hat fast eine Krise bekommen. Er und Mama hatten alle Risse in den Fußböden endlich beseitigt, da kommt ein Erdbeben und sie konnten von vorn beginnen.img

Nebenan wohnen immer noch ClaudiaS und Tremsilo. Ich kenne die beiden ja schon seit ich ein Baby bin. Sie haben sich kaum verändert, nur grau sind sie geworden. Und haben auch ein Unkrautproblem ;). Die beiden werkeln ununterbrochen im Haus herum. Moniko, ihr kleiner Nachzügler, hilft fleissig. Er scheint ein kleiner Handwerker zu werden. Und ein Suchspezialist. Selbst bei uns findet er die Fernbedienung, egal wohin sie mal wieder verschwunden ist.img So, liebes Tagebuch. Ich werde versuchen, etwas öfter zu schreiben, als Papa es getan hat. Aber die Zeit ist so schnelllebig. Trotzdem: Bis bald, denn irgendwie macht es Spaß, dir zu schreiben! Nach oben


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top