A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Time Mysteries: Geister der Vergangenheit


tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Artifex Mundi

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Time Mysteries: Geister der Vergangenheit auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 10.04.2012
Deutsch (Normal): 26.06.2012


Esther, als Waise aufgewachsen, erhält einen Brief, in dem sie erfährt, dass sie doch noch Familie hat. Als sie an dem Haus, das nun ihr gehören soll, ankommt, erkennt sie, dass dies das Haus ihrer Alpträume ist, die sie seit ihrer Kindheit quälen. Doch das ist ihr kleinstes Problem, als sie erkennt, dass offensichtlich dunkle Kräfte einen Fluch über die Familie gelegt und all ihre Vorfahren getötet hat. Es gibt nur einen Weg: Mit Hilfe einer Zeitmaschine muss sie die Vergangenheit ändern. Nur so kann sie ihre Familie und sich für die Gegenwart retten.

Die kleine Zeitmaschine ist für den Spieler ausgesprochen praktisch. Sie dient nämlich mit Ausrufezeichen als Hinweis, wo es etwas zu erledigen gibt. Mit einem Klick bringt dieser nützliche kleine Apparat einen dann auch direkt dort hin. Ganz zum Ende, wenn manauf die Zeitmaschine verzichten und die Wege selber erledigen musst, wird klar, wie hilfreich er ist. Denn die Wege sind zahlreich und um die Spielzeit von 3 - 3,5 Stunden zu verlängern, schickt man den Spieler durch Raum und Zeit als gäbe es kein Morgen mehr. Was irgendwie auch wahr ist.

Wimmelbilder gibt es in Time Mysteries: Geister der Vergangenheit viele. Und zwar soviele, dass die Möglichkeit, statt der Wimmelbilder ein 3-Gewinnt Level zu absolvieren so häufig in Anspruch genommen kann, dass selbst 3-Gewinnt Spieler an diesem Spiel Freude haben könnten. Und man muss zugeben: Diese Level haben Anspruch, werden mit jeder Nutzung anspruchsvoller. Und sind zusätzlich eine lockende Alternative. Die Wimmelbilder selber sind größtenteils derartig zugemüllt, dass man nicht nur wegen der mittelmäßigen Grafiken Schwierigkeiten hat, überhaupt etwas von der Liste zu finden. Da aber die meisten Suchbilder mehrmals gespielt werden müssen, hat man den Trost, dass man zumindest beim dritten Mal bereits weiß, wo alles ist. Ab und an finden sich auch interaktive Suchobjekte.

Es gibt zwei Modi und der Erste zeichnet sich dadurch aus, dass der Tipp sich innerhalb einer Sekunde wieder auflädt. Zusätzlich kannst du dir in Wimmelbildern die Umrisse der Objekte anzeigen lassen. Im Gegensatz zum zweiten Modus, in welchem der Tipp immer noch schnell (ca. 10 Sekunden) auflädt, wird man im ersten Modus für wahlloses umherklicken nicht in Form von einer kurzen Unterbrechung bestraft. Der Tipp zeigt ausserhalb der Wimmelbilder an, wo man hin muss (was nicht nötig ist, dafür hat man ja die Zeitmaschine) und wo es im Raum etwas zu erledigen gibt.

Die Geschichte wird zunächst durch etwas unzusammenhängende Zettel weiter erzählt und ergibt sich später dann aus dem Spiel selber. Sie ist nur bedingt spannend, unterstreicht aber das Spiel. Die Grafiken schaffen, trotz ihrer Unschärfe, einen Hauch Atmosphäre und man sich zumindest bemüht, die einzelnen Epochen, die du besuchst, in etwa dem Zeitalter anzupassen. Trotzdem verliert man schnell einmal die Übersicht, in den drei Epochen in Venedig und den zwei Epochen in London alles relativ gleich aussieht. Wer die Sammleredition spielt, bekommt zu der Spielzeit (die ganz sicher auch darauf basiert, wie oft du den Tipp benutzt) zusätzlich 20 Minuten Spielzeit, die dir erzählt, wie Esther als Baby aus dem brennenden Haus gerettet wurde.

Time Mysteries: Geister der Vergangenheit ist nett gemacht. Die Puzzle sind lösbar, auch für Anfänger und die Rätsel machen durchaus Sinn. Die Wimmelbilder, die zum Ende hin immer mehr werden, sind aber in Teilen eine Zumutung. Und trotz der "futuristisch" anmutenden Reiserei innerhalb der Zeit kommt nicht das Gefühl einer Zeitreise auf, eben weil die Unterschiede zwischen den Zeiten zu gering sind. Ein Ende gibt es nicht, Fortsetzung folgt ist das Ende heißt es am Ende. Bis ein Entwickler wie Artefex Mundi mit dieser Fortsetzung auf den Markt kommt, wird man kaum noch Erinnerungen an dieses Spiel haben.

Potential hat Time Mysteries: Geister der Vergangenheit auf jeden Fall. Ein Großteil davon wurde nicht genutzt. Ab und an sieht man, was hätte werden können - mit guten Grafiken und mit dem Versuch, die Zeitreise als etwas Interessantes zu gestalten, nicht als reine Spielzeitverlängerung. So bleibt es ein eher mittelmäßiges Spiel, dass einen über weite Strecken relativ gut unterhält, aber den Eindruck hinterlässt, dass man wieder einmal nur auf eine weitere Füllung der Entwickler- und Herausgeberbrieftasche vorbereitet werden soll.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top