A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


The Torment of Mont Triste


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Sulus Games

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du The Torment of Mont Triste auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Maja K.
Datum: 15.10.2013
Deutsch (Normal): 01.04.2014

Ein eigentlich bahnbrechendes Experiment, das die reale Welt mit der Traumwelt verbinden sollte, läuft aus dem Ruder und macht letztendlich die Bahn für den Lord der Albträume frei. Dieser plant von Mont Triste aus, dem Ort wo das Experiment stattfand, die ganze Menschheit mit Albträumen zu übersäen. Das ist insofern besonders schrecklich, da die betroffenen Personen ihre schlimmsten Albträume als ganz real wahrnehmen. Als Detektiv sind deine Fähigkeiten gefragt, dem Lord der Albträume und seinem Unwesen ein Ende zu bereiten.

Nachdem du aus einem von 3 Schwierigkeitsgraden gewählt hast - Tipp/ überspringen lädt schnell/ langsam/ gar nicht und aktive Bereiche glitzern nur im entspannten Modus (wobei sich das Glitzern hier angenehm zurückhält!) - beginnt ein „arbeitsreiches“ Abenteuer.

Die Grafik in The Torment of Mont Triste lässt keine Wünsche offen: Alles ist klar und deutlich in gedämpftem Licht mit viel Farbe - aber ohne knallbunt zu sein - gezeichnet. Dinge spiegeln sich in Pfützen, Tiere die man mit der Maus berührt bewegen sich, Büsche und Bäume schwanken ein wenig im Wind. Die diversen Personen, denen wir begegnen und die uns etwas zu erzählen haben, bewegen sich dagegen aber leider nicht. Im Verlauf des Spiels findest du auch immer wieder Notizen, die ein kurzes Filmchen freischalten und dich mit Hintergrundwissen versorgen.

Als sehr angenehm wirst du den Spielverlauf erleben. Dein Inventar füllt sich zwar oft sehr, aber vieles wird in der gleichen oder aber der nächsten Szene wieder eingesetzt, ohne dass du dir großartig den Kopf  darüber zerbrechen musst. Und eingesetzt werden muss sehr viel! Sulus Games hat insgesamt 46 (!) Minispiele in The Torment of Mont Triste eingebaut, die fast alle über einen oder mehrere einzusetzende Gegenstände freigeschaltet werden. Erst wirst du vielleicht noch müde lächeln, wenn dir das erste Rätsel begegnet: Ein sehr einfaches „Turm von Hanoi“ mit 3 Teilen.

Danach wird es schon etwas kniffeliger, wenn ein Augen-Memory gelöst werden will (ja genau, ein Memory - noch lächelst du.), wo sich aber alle gefundenen Augen-Paare wieder verschließen, hast du das nächste Paar falsch gewählt - also immer schön merken, wo welches Paar zu finden ist. Besonders schön auch: die aufgedeckten Augen folgen deinen Mausbewegungen! Spätestens bei einigen verschiedenen Versionen von Kacheln verschieben und bei Varianten von Rotations-Puzzeln wird dein Lächeln einem verkniffenen Gesichtsausdruck weichen und keiner, aber auch gar keiner darf es wagen dich bei der Lösung zu stören. Ja, hier wird sich zeigen, ob du ein wahrer Experte bist (solltest du den schwierigsten Modus gewählt haben), denn dann kannst du ja auch nicht überspringen. Dazu gesellen sich noch Rohre verbinden, Tangrams, richtige Reihenfolgen anklicken, eine Hirnschmalz forderndes Sudoku und auch noch das ein oder andere neue Minispiel: z. B. 3 Mäuse strategisch durch ein Labyrinth leiten, damit sich der Futterbereich öffnet.

Für Erholung hat Sulus Games aber auch gesorgt: Du wirst 15 Wimmelbilder lösen! Alle ganz simpel nach Liste mit 4 kleinen Interaktionen, wie etwas fertig malen, beiseite schieben, 2tes Teil von etwas finden. Aber es sind auch nur diese 15! Keines davon wird 2-Mal gespielt.

Weißt du einmal nicht weiter, reicht ein Blick in die Karte, die dir zuverlässig anzeigt, wo die nächsten „offenen Baustellen“ sind und dich per Mausklick dorthin transportiert (Ja! Diese Funktion ist auch für Experten aktiviert.). Da ist der richtungsweisende Tipp schon fast überflüssig. Bevor du den bösen Lord selbst bekämpfst, ist es deine Aufgabe einige Personen, die von Albträumen geplagt sind, davon zu befreien. Dafür erhältst du schon bald nach dem Start von The Torment of Mont Triste das Amulett der Träume, welches dir Portale zu den Albträumen der betroffenen Leute öffnet. Dort angekommen musst du allerhand Rätsel und 1 Wimmelbild lösen, bis die Person von ihrem Albtraum befreit ist.

Das Finale fordert noch einmal alle deine logischen Fähigkeiten, bis du nach +/- 5 Stunden (falls du keines der Minispiele übersprungen hast!) alle von ihren Albträumen befreit und den bösen Lord in seine Schranken gewiesen hast.

Die Sammleredition von The Torment of Mont Triste bietet dir noch, außer einem zusätzlichen Bonus-Kapitel mit zusätzlicher Geschichte, 21 versteckte Kobolde, alle Wimmelbilder und Minispiele zum Wiederspielen, etliche Auszeichnungen, wovon du einige zwangsläufig erhältst, wie „Person XY“ vom Albtraum erlöst, aber auch wie viele Minispiele/ Wimmelspiele ohne Tipp gelöst. Dazu noch das übliche: Hintergrundbilder, Konzept-Kunst, Zwischensequenzen und Musik.

Sulus Games hat es diesmal auf die fortgeschrittenen Spieler abgesehen. Warum auch nicht? Derer gibt es ja auch genügend, oder? Allen anderen sei versichert: Ausprobieren! Wie gesagt, im ersten und zweiten Modus besteht ja die Möglichkeit zum überspringen und - Hey „Experte“ - man kann den Schwierigkeitsgrad auch während des Spiels ändern.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top