A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


Nachlese
The Timebuilders: Caveman's Prophecy


tassentassentassentassen
Herausgeber: Wendigo Games
Entwickler: Wendigo Games

Download: Zylom.de
Download: BigFish Games.de

Wenn Du The Timebuilders: Caveman's Prophecy auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
20.06.2011


Da sitzt du gemütlich mit deinen Mithöhlenmenschen um's Feuer und tauschst freundliches "UgaUga" aus, da taucht plötzlich ein geheimnisvolles Ei auf und das kann sogar sprechen. Glücklicherweise für dich wird der Übersetzer gleich mitgeliefert und so erfährst du rasch, das "uga uga hug bambum" bedeutet: Monster vor der Höhle hin oder her: Das Ei will raus aus der Höhle und es kann dir helfen die richtigen Dinge zu bauen. Und so machst du dich zusammen mit den anderen Höhlenbewohner ans Werk. Und nicht nur aus der Höhle geht es raus, sondern auch hinein in die weite Welt.

Knapp drei Monate nach ihrem ersten Spiel (The Timebuilders: Pyramide Rising) überrascht Wendigo Games hier mit einem ausgesprochen gelungenem zweiten Zeitmanagement-Spiel. Das Prinzip ist das Gleiche: In jedem der insgesamt 43 Level bekommst du die Aufgabe eine bestimmte Anzahl von Gebäuden zu bauen oder Rohstoffe zu erarbeiten. Vieles erinnert dabei an Ritter Arthur oder Royal Envoy, gar keine Frage, aber The Timebuilders: Caveman's Prophecy ist einfacher gehalten und gerade dadurch an vielen Stellen auch anspruchsvoller.

In einem Level hast du freie Bauplätze und auf diesen kannst du mit Steinen Häuser bauen, im Laufe des Spieles gibt es vier unterschiedliche Haustypen. Miete wird in Form von Steaks bezahlt und jedes Haus kann drei Mal aufgewertet werden, was die Miete natürlich erhöht. Steaks brauchst du wiederum, um einen Steinbruch zu bauen und dort Steine abzubauen oder auch fleischfressende Pflanzen zu füttern, die dir den Weg versperren. Neben dem Steinbruch 3 weitere Gebäude, die dir bei deinen Aufgaben helfen. Das Räucherhaus, das dir für jeweils 2 Steaks eines extra gibt, einen Mark auf dem du Steine gegen Steaks tauschen kannst und in manchen Level gibt es einen Hafen, der dir verschiedene Angebote macht. Nicht zu vergessen die "Gotcha's", kleine Pflanzen, die alles fressen, was ihnen unterkommt und dir ein - oder mehrere Male Steine oder Steaks liefern.

Im Verlauf des Spieles kannst du deine Arbeiter mit einem Mammut oder einem Dino ausstatten. Das wird nicht nur deine Arbeit schneller machen, sondern dir auch bessere Preise auf dem Markt und im Hafen bescheren und die Kraft, Krokodile aus dem Weg zu scheuchen. Auch Eier findest du, die ausgebrütet Steaks und Steine liefern. Dekorationen sehen nicht nur nett aus, sie sorgen auch dafür, dass deine Mieter schneller zahlen und Gotcha's schneller spucken.

Wendigo Games hat hier ein echtes Aufbau-Strategiespiel geschaffen. War beim ersten Mal noch alles eher an der "leichten" Seite und die Abläufe haben sich schnell wiederholt, so wird hier bei jedem Level eine neue Strategie gefordert. Mal brauchst du das Räucherhaus, aber ausgerechnet dann, wenn du denkst: HA! dann baue ich das eben immer, in dem Moment ist das Räucherhaus völlig nutzlos und der Markt dein bester Helfer. Nicht immer ist es sinnvoll alle Hindernisse aus dem Weg zu räumen und so manches Level wird man viele Male spielen, bis endlich der Groschen gefallen und du den besten Weg gefunden hast. Durch die eher knapp gehaltenen Möglichkeiten für Aufwertungen und Verbesserungen ist das Spiel übersichtlicher, ein nicht zu verachtender Vorteil für Anfänger oder in etwas hektischeren Leveln.

Alle Level können entweder im eigenen Tempo erledigt werden oder aber in Goldzeit. Letzteres wird mit einem goldenen Stein belohnt, der dir hilft, deine eigene Stadt aufzubauen. Das allerdings nur zu Dekorationszwecken, denn wer den Goldstein nicht bekommt, kommt trotzdem weiter und hat dadurch keine Nachteile. Die Zeit ist in manchen Leveln arg knapp bemessen, aber sie sind alle zu schaffen. Die Grafiken sind hübsch, nicht nur die Level sehen mehr oder weniger unterschiedlich aus, es gibt auch unterschiedliche Gebiete mit mehr oder weniger Vegetation, Wasser oder gar Schnee. Das Tutorial ist nicht übertrieben und alle Dialoge, auch zu Beginn der Level, können übersprungen werden. Alle Level können während des Spieles neugestartet oder später über die Karte so oft wie gewünscht gespielt werden.

Absolut nervtötend sind die gesprochenen Stellen zwischen den Level. Die Stimmen unschön und das "guga gaga uff bum" geht auf die Nerven. Eine teure und völlig unnütze Sache. Das Geld wäre in etwas mehr Level auf jeden Fall besser aufgegeben worden. Warum die letzten drei Level "Geheimlevel" heißen, hat sich mir entzogen, mag sein, dass man sie nur spielen kann, wenn man in der Hauptsache Goldergebnisse hat.

Alles in allem: Ein wirklich gutes Zeitmanagementspiel, eines für Tüftler, für Auch-mal-um-die-Ecke-Denker und für alle, die keine Nachteile haben möchten, wenn sie mal nicht schnell genug sind. Es ist grafisch nicht aufwendig aber schön und bietet zumindest dann langen Spielspaß, wenn man die Goldsteine alle haben möchte. Der Probedownload ist empfehlenswert und Freunde von Strategie und Aufbau werden sicherlich nicht lange bei der Kaufentscheidung zögern.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top