A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



The Sultan's Labyrinth
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Bruto Memo

Wenn du auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang.

Autor: Sonja R.

Vor langer, langer Zeit im alten Persien wurde der mächtige Sultan Bahar von seinem Volk respektiert und verehrt. Das Herz seines Volkes jedoch gehörte nicht ihm, sondern seiner wunderschönen Tochter Prinzessin Sadira. Kannst Du Sultan Bahar dabei helfen, einen passenden Prinzen für seine Tochter zu finden? Sei weise und besonnen und leite den Prinzen durch des Sultans Labyrinth. Wer wird diesen aufreibenden Wimmelbild-Wettkampf gewinnen und der nächste Sultan von Persien werden?

Dieses Wimmelbild-/Puzzlespiel besteht aus 26 Leveln, die jeweils 3 Unterlevel haben. Das hört sich zunächst viel an, stellt sich aber bald als recht kurz heraus. Manche Level haben wirklich nur 3 Suchbilder, in denen du nach Listen oder Silhouetten suchst. Auch Unterschiede suchen oder 20 gleiche Objekte (die aber nicht gleich aussehen) und Paare identischer Gegenstände sind hier zu finden. Es ist schlecht zu definieren, warum, aber diese Mischung wird doch bald etwas langweilig.

Und das trotzdem es auch kleine Minispiele in den Leveln verteilt gibt. Sie sind nicht anspruchsvoll und aus dem Grund keine richtige Abwechslung. Im Gegenteil, sie werden recht schnell zum Ärgernis, weil du sie auch nicht überspringen kannst. So musst du geometrische Formen an ihre richtigen Stellen puzzlen, Memory spielen oder aus 12 Silhouetten die richtige heraus finden, die zu dem Originalgegenstand in der Mitte passt. Das ist schon schwieriger, denn die Silhouetten sehen doch sehr gleich aus und bei jeder falschen Wahl mischen sie sich neu. Hier wäre es angebracht gewesen, einen Tipp einzubauen, der wenigstens einige der falschen ausschließt.

Der große Pluspunkt von Sultan's Labyrinth sind die Rätsel-Level. Sie kommen nicht in jedem Level vor, aber in den meisten von ihnen. Wenn du mit der Maus über den Bildschirm fährst, bekommst du Informationen über Gegenstände, die zum Lösen wichtig sind. Das Ziel ist immer, eine Tür zu öffnen und der Weg dahin ist nicht sehr abstrakt, sondern ziemlich gradlinig. Überlegst du dir die Logik hinter dem Zusammenspiel dieser Gegenstände, kommst du schnell auf die Lösung. Ein Inventar, wie du es aus anderen Spielen dieser Art kennst, hast du hier jedoch nicht. Du benutzt die Objekte direkt, ohne sie vorher abzulegen. Es wurde nur versäumt, hier eine anständige Hilfe einzubauen, falls man doch mal den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Du hast zwar das Fragezeichen, aber es sagt dir lediglich, was dein Ziel ist oder Dinge, die du sowieso schon weisst. Gerade wenn mehrere Gegenstände, z.B. 12 Noten gefunden werden müssen, hängst du schnell mal auf dem Schlauch. Es gibt keine Möglichkeit, dir die eine einzige fehlende Note (die es ja meistens gibt) irgendwie anzeigen zu lassen. Das Spiel lässt dich da völlig im Stich, es ist also manchmal etwas Geduld gefragt.

Im Hintergrund begleitet dich passende orientalische Musik, die das Thema ansich noch unterstreicht. Während des Spiels erfährst du in Bildern die Entwicklung der Geschichte, bis Prinz Tallis der nächste Sultan von Persien wird. Hast du den Prinzen mit seiner Liebsten zum Sultan gemacht, kannst du vom Hauptmenü aus unter "Meine Räume" alle Szenen der Level nochmals aufrufen. Das bringt dir nur nicht viel, weil du wirklich nur den Raum siehst ohne etwas nochmal spielen zu können.

Trotz manchmal aufkommender Langeweile macht das Spiel auch Spass, eben wegen der Rätsel-Level. Die Grafik ist dabei recht gut gelungen und alles gut zu erkennen. Gelegentlich wirken die Szenen etwas spartanisch, aber das stört überhaupt nicht. Eigentlich ein guter Wimmelbild-Rätsel-Mix, aus dem man aber mit besseren Minispielen sehr viel mehr hätte heraus holen können.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top