A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download

The Legend of Crystal Valley
Herausgeber:Sandlot Games
Entwickler:Cateia Games

Wenn Du The Legend of Crystal Valley auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.

Als Eve einen Brief ihres Vaters erhält in dem er sie bittet, ihn auf seinem Landsitz zu besuchen, da wird dieser Besuch anders, als sie es sich in ihren kühnsten Träumen hätte vorstellen können. Auf der Suche nach dem Vater, der gar nicht zu Hause zu sein scheint, entdeckt sie ein geheimnisvolles Portal, dass sie eine magische Welt bringt. Begleite Eve auf ihrer Reise, bei der sie nicht nur ihren Vater zu finden versucht, sondern auch eine Weg zurück nach Hause.

The Legend of Crystal Valley gehört zu den Click 'n Point - Abenteuerspielen. Durch anklicken bestimmter Stellen mit der Maus bewegst Du Eve in die gewünschte Richtung. Du musst Dinge finden, die Dir helfen werden Puzzle zu lösen, Türen zu öffnen oder auch als Tauschgegenstände für Gefälligkeiten zu benutzen sind. Denn in Crystal Valley bezahlt man zwar auch in Gold, aber meist gilt: Eine Hand wäscht die andere. Und dies nicht im eindimensionalen Sinne: So wirst Du eine Musikbox reparieren (um die notwendigen Teile dafür zu bekommen, hast Du schon andere Dinge erledigen müssen), dafür einen Schlüssel bekommen, der Dich zu einen Edelstein bringt, der eine Statue vervollständigt und dafür reparieren dann Bewohner eine Brücke. Du siehst das System. Mit der Zeit lernst Du auch einige Zaubersprüche, die Dir helfen werden, Deinen Weg durch diese fantastische Welt zu machen.

Die diversen Puzzle erfordern durchaus Köpfchen. Und eine aufmerksame Beobachtung der Szenen. So wirst Du im oben genannten Beispiel nicht weiterkommen, wenn Du nicht in einer Szene ein Schlüsselloch entdeckt hast. Und Dich noch daran erinnerst. Oder später: Weisst Du noch wie das Muster im Kessel aussah? Auch ist es notwendig, den zahlreichen Dialogen Aufmerksamkeit zu schenken, denn oft erhalten diese die Hinweise, was Du als nächstes zu tun hast. Nicht alle Dinge, die Du im Inventar findest, sind sofort zu benutzen. Manche müssen erst mit anderen Dingen kombiniert werden, damit sie ihre volle Wirkung zeigen können. Keines der Puzzle hat Lösungen, die man nicht finden kann, wenn man dem Spielverlauf aufmerksam folgt, aber trotzdem. So manches Mal hätte man wohl gern den einfachen, schlichten Hinweis-Knopf zur Verfügung.

Sehr gut gemacht ist die optische Maushilfe. Cataeia Games hat dafür Sorge getragen, dass Dein Mauszeiger die Farbe ändert und Dir so sagt, was Du an den entsprechenden Stellen tun kannst. So sagt Dir blau zum Beispiel, dass Du an diesen Stellen die Szene wechseln kannst, grün dagegen bedeutet interagieren mit Personen oder Dingen.

Das Spiel ist sehr dialoglastig und in der Regel musst Du durch die gesamte Unterhaltung, inklusive zurück klicken, wenn ein Unterthema weitere Fragen mit sich gebracht hat, die Hauptfragen aber noch nicht beantwortet waren. Wer The Legend of Crystal Valley spielen will, sollte also über gute Englischkenntnisse verfügen und zusätzlich an einem Spiel mit Tiefe interessiert sein. Wer das schnelle Spiel der übersichtlichen und mehr oder minder strikt vorwärts gerichteten Wimmelbildspiele bevorzugt, ist bei Crystal Valley ganz sicher falsch am Platz. Es gibt auch kein direktes Hinweis - System. Drückst Du die Enter-Taste auf Deiner Tastatur, zeigt das Spiel Dir lediglich die Stellen an, die in dieser Szene zu beachten, untersuchen oder zu nehmen sind. Es gibt aber keine Tips, was Du als nächstes tun musst. Das wirst Du einzig und allein aus den Dialogen erfahren oder durch Versuche herausfinden.

Die Grafiken sind im grossen Ganzen sehr schön, farbenfroh und detailliert. Die Szenen enthalten viele Kleinigkeiten und besonders die Zwischenszenen, die einzelne Abschnitte miteinander verbinden, sind einfach grossartig. Es gibt ein Voice-over, dass nicht schlecht ist, aber auch nicht herausragend.

Minuspunkte sind für mich zum einen, dass viele Dinge automatisch gehen. So muss ich oft nicht darüber nachdenken, wem ich was gebe, weil ich das automatisch in der Unterhaltung mit der entsprechenden Person tue. Auch Dinge, die ich erhalte, sind nicht immer klar erkennbar. Zwar zeigt ein Button in der rechten oberen Ecke an, dass etwas meinem Inventar hinzugefügt wurde, der aber verschwindet mit der nächsten Bewegung und so habe ich oft nachschauen müssen, ob ich denn nun wirklich alles habe, was ich brauche.

Zum anderen gibt es zwar ein Tagebuch, in dem aber tatsächlich der gesamte Verlauf der Unterhaltungen niedergeschrieben werden. Es wäre schöner gewesen, dort dann zumindest nur die wichtigsten Punkte zu notieren. Denn die Unterhaltung erzählt auch die Geschichte, Dinge, die für den weiteren Fortgang nicht notwendig aber eben interessant ist. Nur, wer bereits beim ersten Mal den entscheidenden Hinweis übersehen hat, wird es vermutlich auch beim zweiten Mal durchlesen nicht wirklich sehen.

Du kannst das Spiel so oft abspeichern wie Du möchtest und das ist auch empfehlenswert. Denn die automatische Speicherung erfolgt nur am Anfang eines Kaptitels, von denen es insgesamt 5 gibt. Bei 150 verschiedenen Orten, die Du zum Teil mehrmals besuchst, ist eine Speicherung dazwischen durchaus angebracht.

Alles in allem ein solides Spiel, dass durch seine Grafiken besticht und in den Rätseln und Puzzlen nicht enttäuscht. Es macht sehr viel mehr richtig als falsch und man bekommt eine Menge Spiel für sein Geld. Wer also von den Dialogen nicht abgeschreckt ist, für den lohnt sich der Download durchaus.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top