A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


Nachlese
The Fool


tassentassentassentassentassen
Herausgeber: MagicIndie Games
Entwickler: MagicIndie Games

Download: Deutschland-Spielt
Download: BigFish Games.de

Wenn Du The Fool auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 04.04.2011


Das Königreich ist in Angst und Aufruhr, denn ein böser Drache bedroht die Bewohner. Der König gelobt: "Wer mir den Zahn des toten Drachen bringt, der soll meine Tochter zur Frau und ein Teil des Königreiches als Belohnung erhalten" und doch scheint die Sache aussichtslos. Keiner der edlen Ritter, die sich auf den Weg machen, wird je wieder gesehen. Doch eines Tages kommt ein einfacher, junger Mann daher. Kein Ritter, aber gewitzt und er ist bereit, sich der Aufgabe zu stellen.

Unser namenloser Held, du, wird als Narr bezeichnet, weil er glaubt den Drachen besiegen zu können, wo doch all die braven und tapferen Ritter schon gefehlt haben, aber du machst dich unverzüglich auf den Weg. Nun ja, nicht ganz so unverzüglich. Wer einen Drachen bekämpfen will, muss, wenn schon nicht von ritterlichem Stande, so doch zumindest standesgemäß gekleidet sein. Und so wird dein erstes Ziel lauten: Finde eine Ritterrüstung.

In jedem der fünf Kapitel wirst du dich, in gewohnter Wimmelbild-Abenteuer Manier mehr oder weniger frei bewegen können. Gegenstände, die du brauchst, wirst du in der Umgebung finden oder in Wimmelbildszenen erspielen. Um Türen zu öffnen, Tränke zu brauen und ähnliches gibt es Puzzle. Und die sind definitiv eine Stärke in dem Spiel. Es gibt viele davon und es ist nicht nur die übliche Kost. Ein Überspring-Puzzle wird anspruchsvoll und kniffelig, wenn du nur eine bestimmte Anzahl von Zügen zur Verfügung hast, ein Puzzle wird lustig, wenn du wählen kannst, ob du die Prinzessin nun feine Schuhe, Cowboystiefel oder Latschen tragen soll.

Alle Puzzle haben eine Überspringfunktion, die sich, je nach anfänglich gewähltem Modus, über kurz oder lang auflädt. Ein Fragezeichen wird dir bei Bedarf erklären, wie das Puzzle funktioniert. Während der Wimmelbild-Abenteuer Teil auch für Neueinsteiger in das Genre durchaus nachvollziehbar ist, wird es bei den Puzzle durchaus kniffliger. Da braucht es oft Geduld, tief Luft holen und noch mal die Gehirnwindungen bemühen. Ein Spiel, dass sich eben nicht an: "Je einfacher, desto besser" hält.

Und auch die Wimmelbildszenen bieten etwas Bekanntes ein klein wenig besser gemacht: Wie so oft, gibt es Objekte, die nicht so einfach zu nehmen sind, sondern Aktionen erfordern. Während sich die meisten Spiele darauf beschränken, dich Türen oder Kisten öffnen zu lassen, wirst du hier auch mal "arbeiten" müssen. Denn das gebackene Brot muss nun mal erst in den Ofen, das Bleistifthaus muss "zusammengebaut" werden. Es sind Kleinigkeiten, keine trickreichen Aufwendungen, die du zu erledigen hast; und doch geben die dem Spiel ein kleines Extra.

Die Grafiken sind schön und klar, die Wimmelbildszenen sind ein Chaos, aber nicht unübersichtlich. Der Hauch von Ironie und der Humor von Geschichte und Figuren sorgen dafür, dass man die völlig sinnlosen Gegenstände, die teilweise auch nicht in das Zeitfenster passen (ich glaube kaum, dass die Ritter schon funktionierende Uhren oder schicke Rollschuhe hatten) durchaus mit einem Schmunzeln hinnehmen kann. Das Spiel ist hell ohne bunt zu sein und die mittelalterliche Hintergrundmusik passt und unterstützt die Atmosphäre.

Das die Probeversion für die meisten vermutlich schon vor Ablauf einer Stunde endet, liegt daran, dass das Spiel tatsächlich ein wenig auf der kurzen Seite liegt. 3-4 Stunden schätzungsweise, aber nur dann, wenn du keines der Puzzle überspringst. Vieles kommt auch darauf an, wie sorgfältig du deine Umgebung absuchst, nach Dingen die du mit nehmen kannst. Wird dir zum Beispiel die Leiter auffallen? Dann bist du ja gerüstet, wenn du sie brauchst. Oder musst zu zurück gehen und sie erst suchen?

The Fool bietet, abgesehen von der Länge, alles, was ein Wimmelbild-Abenteuer-Spiel braucht. Es legt Wert auf Details, hat Puzzle, die den Namen verdienen, eine ansprechende wenn auch nicht überwältigende Geschichte, schöne Grafiken, einen recht gut ausbalancierten Abenteuer-Teil, Humor, einen Hauch Ironie und gehört zu den Spielen, die vor allem eines bringen. Spaß beim spielen!

 


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top