A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


The Clockwork Man 2: The Hidden World


tassentassentassentassentassen
Herausgeber: Total Eclipse
Entwickler: Total Eclipse

Download Zylom.de
Download: Bigfish Games.de
Download Total Eclipse (Entwicklerseite)
Download Gamehouse

Wenn Du The Clockwork Man 2: The Hidden World auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 27.07.2010

Miranda hat ihr erstes Abenteuer (The Clockwork Man) gut überstanden und ist auf einer technischen Fachschule. Eines Tages zeigt sie einen seltsamen, scheinbar alten Zylinder ihrem Professor, doch dessen Reaktion beunruhigt Sprocket und sie und so machen sich die beiden auf die Suche nach Hinweisen. Schnell findet sie in der Nachlassenschaft ihrer Eltern Hinweise auf eine geheimnisvolle Welt - nun gibt es für Miranda kein Halten mehr. Sie muss die Wahrheit herausfinden. Und die ist größer als sie es sich je erträumt hat. Aber sie hat Verfolger. Gefährliche Verfolger.

Geschichte und Spiel beginnen, wenn Miranda bereits mitten im Schlamassel steckt. Nicht verwirrt sein, es folgt eine spielerische und erzählerische Rückblende, die dich dann wieder an den Punkt bringt, an dem du begonnen hast. Dann, mit allen Informationen versehen, geht es weiter.

Wie bereits im ersten Spiel ist auch The Clockwork Man 2: The Hidden World ein absoluter Augenschmaus. Die Grafiken sind schön, klar, liebevoll, detailliert, animiert. Diese Grafiken zeigen dir die verschiedensten Welten und in jede Einzelnen möchte man hineinspringen. Die Musik und Soundeffekte, die dein Spiel begleiten sind dabei so hervorragend an die Umgebung und die jeweiligen Gelegenheiten angepasst, dass man wirklich nicht eine Sekunde davon verpassen möchte. Sie geben dem Spiel zusätzliche Atmophäre, die dich noch tiefer in die Geschichte und Umgebung zieht.

Gesucht wird in verschiedenen Arten von Szenen. Mal hast du Wimmelbildszenen mit Wortlisten, von denen ein oder mehrere Gegenstände am Ende in dein Inventar gehen, mal suchst du "einfach" nach Objekte, die dir weiterhelfen. Denn so wirst du schon zu Beginn eine Dampfmaschine reparieren müssen, das Geheimfach eines Grabes oder einen Safe öffnen und vieles mehr. Ein Tagebuch führt alle wichtigen Informationen auf, auch die, die du selber im Moment des Sehens/Findens vielleicht nicht als so wichtig angesehen hast. Ein Umstand, der dir im weiteren Verlauf noch sehr zu Gute kommen wird.

Einige Szenen stehen still, so wie man es gewohnt ist, einige Szenen sind nach rechts und links scrollbar. In einigen Szenen kannst du in weiter hinten liegenden Ansichten hineinzoomen und manche Bereiche kannst du in einem PopUp Fenster näher betrachten. So gibt es immer wieder was zu tun und von einer Szene bekommst du meist mehrere Ansichten. Über eine Karte kannst du dann innerhalb eines Kapitels auch noch den Ort wechseln um an anderer Stelle Dinge zu erledigen und finden, die dich deinem Ziel näher bringen. Da muss man auch schon mal einem zänkischen, alten Paar helfen oder mit einem kleinen Jungen umgehen, dessen Mut weit über sein Alter herausgeht. Charaktere in dem Spiel gibt es nicht allzu viele, aber jede Figur ist so angelegt, dass sie im Gedächtnis bleibt, ist ein wirklicher Charakter.

Gegenstände müssen benutzt werden um Anderes zu bauen, reparieren, öffnen, aber damit ist es nicht immer getan und als zusätzliche Schwierigkeit gibt es Minispiele. Und die rangieren von normal bis wirklich kniffelig. Es ist nicht so, dass du Neues finden wirst - Puzzle und Logikrätsel haben wir alle schon mal gesehen, aber sie sind graphisch so ins Geschehen und die Szene eingebaut, dass sie einfach passen und haben Anspruch. So wie das gesamte Spiel Anspruch und Herausforderung bietet. Denn was The Clockwork Man 2: The Hidden World nicht hat, sind Pfeile, die dir aufdringlich zeigen, wo du zu suchen hast. Es gibt kein Glitzern hier und Aufleuchten da. Keine Puzzle und Rätsel, dessen Lösung dir komplett im Buch gezeigt wird. Das Buch (und du wirst es brauchen, sonst ist manches Puzzle nicht zu lösen) gibt dir Hinweise, aber deinen Kopf musst du selber benutzen.

Sprocket, dein kleiner Roboter, ist dein Hinweis - er hat verschiedene Möglichkeiten dir zu helfen - sowohl bei Such- und normalen Szenen als auch bei Puzzle. Es gibt schriftliche Hinweise oder Bilder, wie ein Gegenstand auszusehen hat, ein Richtungsweiser und den direkten Hinweis. Alle Hinweise brauchen nach dem Gebrauch einige Zeit zum aufladen - wie lange hängt vom jeweiligen Tipp ab. Für die Puzzel gibt es keine Überspringfunktion, aber Sprocket kann dir, zunächst mit Tipps, helfen. Reicht das nicht, musst du warten bis dieser Tipp wieder aufgeladen hat und beim zweiten oder dritten Tipp wird er das Puzzle für dich lösen, damit du weiter machen kannst. Das dauert. Und gibt dir die Möglichkeit, deine Gehirnzellen doch noch mal zu aktivieren. Hat man den ersten Tipp, gibt das oft den entscheidenden Kick damit man das Ganze doch noch selber lösen kann. Großartig.

Alle Wimmelbildgegenstände sind willkürlich, nur die Dinge, die du brauchst, liegen stets an der gleichen Stelle. Das Spiel ist ca. doppelt so lang wie sein Vorgänger und hat damit eine gute Länge von 4-6 Stunden, je nachdem wie lange du für die Puzzle brauchst. Die Geschichte wird zwischen den Kapiteln in Bildern weiter erzählt, ist spannend und hat eine überraschende Wendung. Die Stimmen für das Voice Over sind hervorragend gewählt, geben den Figuren zusätzliche Persönlichkeit und es macht Spaß, ihnen zuzuhören.

Macht The Clockwork Man 2: The Hidden World irgendetwas falsch? Nun, vielleicht werden einige sich beschweren, dass ein paar der zu findenden Gegenstände etwas klein und schlecht sichtbar sind. Und es ist möglich, dass du an ein oder zwei Stellen ein Geräusch hörst, dass nicht in die Szene passt. Sollte das passieren und es stört dich, hilft ein Neustart. Ansonsten gibt es nichts. Absolut nichts. Es ist einfach nur schön.

Für Spieler mit durchschnittlichen Englischkenntnissen ist das Spiel durchaus spiel- und genießbar, den Anderen sei zum Troste gesagt, dass es schon bald auch in deutsch erhältlich sein soll.

The Clockwork Man 2: The Hidden World hat unglaublich viel Spaß gemacht, war so schön anzuschauen. Ich habe mich in Miranda reinversetzen können, habe nach Sprockets Hand gegriffen, bin gerannt, war genervt, nervös, entschlossen, gerührt. Es ist ganz offensichtlich mit sehr viel Sorgfalt gemacht worden, alles ist rund und passt und macht Freude. Dieses Spiel ist wie eine gutgeölte Maschine, in der nichts hakt, nichts aneckt, aber auch nichts so perfekt ist, dass man sich unwohl fühlt. Man erlaubt dem Spieler zu spielen. Man erlaubt ihm zu erforschen, auszuprobieren, zu entdecken. Dazu die wundervollen Graphiken, die spannende und überraschende Geschichte, die atmosphärische Musik, die passende Geräuschkulisse, das hervorragende Voice Over, der Spielspaß.

Ein rundum gelungenes Spiel, bei dem es nicht um technische Spielereien oder HighTech-Videos geht. Total Eclipse zeigt seine Liebe zum Spiel und gibt dies an die Spieler weiter. Wollen wir hoffen, dass wir von diesem griechischen Team noch viel sehen werden!

 

 

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top