A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


Nachlese
Terrafarmers


tassen tassentassentassentassen
Herausgeber: Alawar
Entwickler: amegami

Download: Deutschland-Spielt
Download: Zylom
Download: BigFish Games.de
Download: Purple Hills

Wenn Du Terrafarmers auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 19.01.2011


Es gibt wahrlich viele Vorstellungen, wie ausserirdische Lebensformen wohl aussehen. Blaue Hunde, grüne Kopf-Fliegen und haarige Helfer aber sind bis jetzt unbekannt. Als Mitglied einer außerirdischen Umweltorganisation ist es deine Aufgabe, verödete Planeten mit Technologie und grünem Daumen wieder Leben einzuhauchen. Dass du dabei dann auch noch ein irrtümlich auf deinem Planeten gelandetes Menschen-Baby betreuen musst, macht die Sache auch nicht gerade einfach. Und so wirst du urkomische Lebensformen züchten, verrückte Produkte sammeln, ungewöhnliche und doch bekannte Waren verkaufen und das alles unter den Augen des wachsamen Baby. Und nicht zu vergessen. Die Weltraum-Drachen haben keine Lust auf altmodische Gärtnerei, die saugen lieber dein mühsam gezogenes Gras ins Raumschiff. Und manche machen nicht mal vor Füßchen-Muscheln und Dreischwanz-Fischen halt!

Die Geschichte selber, die in diesem Zeitmanagement gespielt wird, ist nicht weiter wichtig. Deine Assistentin wird dafür sorgen, dass das Baby zu essen bekommt und lässt es in der Zwischenzeit in deiner Obhut. Und da sitzt es in seinem Kinderwagen und schaut dir bei der Arbeit zu.

Und diese Arbeit besteht aus den unterschiedlichsten Aufgaben. So wirst du dich um das Terraforming kümmern müssen, das Begrünen des jeweiligen Planeten. Der Terra-Former hilft dir dabei. Gegen ein Entgelt wird er Kugeln erstellen, die du auf den Boden ziehst und siehe da, es wird grün. Und nicht nur das, oft bringt dieses Grün dann auch noch besondere Lebensformen hervor. Nun ist das so eine Sache mit der Evulotion, nicht jede Lebensform ist wirklich nützlich (der Mensch ist da das beste Beispiel). Aber nicht umsonst sind wir in einer weiterentwickelten Welt und so kannst du mit dem DNA-Beschleuniger der Evolution auf die Sprünge helfen. Und schon wird aus einem hübschen aber nutzlosen Schmetterling eine nicht ganz so hübsche Kopf-Fliege, die Dreischwanz-Fische legt. Diese kannst du in einer Küche zu köstlichen Lamellen-Würfeln machen. Oder im Mixer mit gelben Pudding zu einer leckeren gemischten Platte vereinen.

Und so bieteten die meisten Lebensformen dir etwas, was du mit Hilfe von Küche und Mixer zu gewinnbringenden Produkten verarbeiten kannst. Und nicht nur das. Denn wenn du erst deinen Laden aufmachst möchten die Kunden, skurille Weltraumgestalten, nicht nur etwas für den Magen sondern auch für die Sinne. Auf der Bühne singen deine Lebensformen die Arie ihres Lebens und werden von den Kunden dafür belohnt. Abhängig natürlich von Talent und Stimmkraft ;). Gibt es keinen Laden oder kaufen die Kunden zu wenig? Dann gibt es immer noch das Raumschiff, mit dem du die Waren auf anderen Planeten verkaufen kannst. Lohnkosten für den Piloten und Sprit sind teuer, deshalb bringt das weniger im Verkauf, aber immer noch ausreichend, um deine vielen Ziele zu erreichen.

Diese sind unterschiedliche und es gibt immer drei Möglichkeiten sie zu beenden: Gold- oder Silberzeit oder eben einfach beendet. Für beendete Level erhältst du DNA, für Gold oder Silber zusätzliche DNA-Boni und mit denen kannst du im Spiele-Laden auf der Karte einkaufen. Dort gibt es Verbesserungen für die Kanone, die du zur Verteidigung vor gierigen Drachen brauchst oder Aufwertungen für den DNA-Beschleuniger, die Küche, den Mixer. Aber auch ein Terra-Turbo ist erhältlich. Der verbessert dein Turboforming nicht nur schneller als der Terra-Former, er ist im Level dann auch kostenlos. Andere Waren dort sind für die Geduld der Kunden oder bessere Trinkgelder.

Es ist ein witziges Spiel mit nur wenigen Schwachstellen. Und die liegen zum einen in den Leveln, in denen ein Zufallsgenerator bestimmt, ob du Gold oder Nicht-Gold schaffst. Denn manchmal kommt es einfach darauf an, worauf die Kunden Appetit haben. Oder welche Art von Drachen kommt. Das dürfte nicht mit einem Zufallsgenerator geregelt sein, sondern sollte immer gleich ablaufen im jeweiligen Level. Dazu gibt es einige Level, die eher langweilig sind, weil du im Grunde nur darauf wartest, dass etwas wächst oder fertig wird.

Nicht direkt ein Minus-Punkt aber doch eine eher augenzwinkernde Bemerkung die dem Zitat einer Freundin entspringt: "Entwickler wissen, dass es Lösungen gibt, warum benennen die ihre Sachen denn nicht selber?" fragte sie, als ich leise lachend stöhnte, ich müsse mir für die Lösung selber Namen für Produkte und Lebensformen ausdenken. Und so möge ein Jeder mir verzeihen, wenn er im Schnabelhuhn etwas anderes sieht und die Kopf-Fliegen ebenfalls vom Namen her ebenso wenig erkennt, wie die Dreischwanzfische und die Füßchen-Muscheln.

Terrafarmers ist eine gelungene Mischung aus Farm Frenzy und Restaurant Management. Du wirst vielseitig gefordert. Strategie ist für fast jedes Level nach dem ersten Drittel nötig. Die Levelziele sind abwechslungsreich und so manches Level kann einen zur Verzweiflung bringen, bis man plötzlich das Brett vorm Kopf verliert und sieht: "Ganz anders ist es gar nicht schwierig". Koordination, Überblick und Strategie ist erforderlich und so manches Mal auch ein "Um-die-Ecke-denken". Dazu kommt eine mehr als hervorragende Spiellänge. 51 Level, von denen nicht wenige mit einem Zeitlimit von über 7 Minuten versehen sind und wer Gold will, der wird viele Level immer wieder spielen müssen. Dazu 10 Extra-Level, die es noch mal so richtig in sich haben.

Wer strategisches Zeitmanagement mag, der ist bei Terrafarmers absolut am richtigen Platz. Zusammen mit den humorvollen Gestalten und Produkten ist es nicht nur einer der vielen Klone in diesem Genre, sondern ein Spiel, dass trotz einiger Ähnlichkeiten ganz für sich allein steht und soviel Originales hat, wie man sich von einem neuen Spiel nur wünschen kann. Unbedingt probieren ist die Empfehlung!


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top