A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Suburban Mysteries: Das Labyrinth der Vergangenheit


tassentassen
Herausgeber: Plata Games
Entwickler: Plata Games

Download: Deutschland-Spielt
Download: BigFish Games.de

Wenn Du Suburban Mysteries: Das Labyrinth der Vergangenheit auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 28.03.2013


Geplant war nur ein Besuch bei deiner Tante, doch ein geheimnisvoller und dringlicher Brief von deinem Bruder, der dich im Haus der Tante erwartet, lässt dich unverzüglich zu seinem Haus fahren. Das Haus, in dem du deine Kindheit verbracht hast und miterleben musstest, wie dein Vater, ein renommierter Psychiater beschuldigt wurde, haarsträubende Experimente an seinen Patienten vorzunehmen. Das aber ist im Augenblick dein geringstes Problem. Jemand hat deinen Bruder und seine Familie entführt und droht damit, sie zu töten, wenn du sein Spiel nicht mitspielst. Und so machst du dich auf die Suche und folgst den Spuren, die dir der Entführer hinterlassen hat. Doch wer ist es? Ist es wirklich dein Vater? Viele Hinweise deuten darauf....

Die drei dir zur Auswahl stehenden Modi entsprechen eigentlich dem Standard, allerdings kannst du während des Spieles nicht wechseln und deshalb ist hier Sorgfalt notwendig. Denn während der Expertenmodus bei vielen Spielern dazu führen kann, dass das Spiel von vorn begonnen werden muss (kein Überspringen von Puzzlen, aber es gibt welche, die sich aufhängen, du spielst sie bis in alle Ewigkeit, ohne dass sie sich lösen lassen), sorgt der mittlere Modus eigentlich nur für verlängerte Spielzeit, weil der Tipp länger benötigt um sich aufzuladen. Und dieser Tipp, der dir Übersehenes und die Richtung anzeigt, ist dein bester Freund. Du brauchst ihn, wirst ihn schmerzlich vermissen, wenn er nicht da ist - es sei denn du suchst gern ohne jegliche Logik in schon längst abgeschlossenen Wimmelbildern nach Dingen, die du eventuell noch brauchen könntest.

Plata Games macht mit Suburban Mysteries: Das Labyrinth der Vergangenheit fast alles falsch, was man nur falsch machen kann. Positiv ist einzig, dass es ein Spiel ist und dass die Grafiken zwar nicht wundervoll, aber doch ok sind. Ansonsten erwarten dich zum einen Wimmelbildszenen. Diese sind meist chaotisch und überfüllt, die meisten Dinge finden sich schnell, einige dagegen sind zwar nicht zu klein, dafür aber sehr zart gezeichnet. Der suchende Blick wird da so manches Mal zur nackten Frustration (oder zum schnellen Klick auf den Tipp). Hast du eine Wimmelbildszene abgeschlossen, bedeutet dies allerdings nicht, dass du dort bereits alles gefunden hast. Manchmal ja, manchmal nein.

Wäre es so, dass du diese Szenen zusätzlich nach Dingen absuchen musst, von denen du bereits weißt, dann wäre das sicherlich halb so wild. Auch wenn es eben nicht in jedem Suchbild zusätzliche Objekte gibt. So aber suchst du etwas (und nicht selten weißt du nicht einmal, dass du es suchst, weil Logik oder Nachvollziehbarkeit ebenfalls nicht zu den herausstechenden Merkmalen von Suburban Mysteries: Das Labyrinth der Vergangenheit gehört) und kannst alles anklicken, was du bereits gesehen hast - Nahansichten und eben auch Wimmelbilder - um zu sehen ob es dort etwas gab, was du vorher übersehen hast oder... was erst nachträglich hinzugefügt wurde. Das ist lästig, das ist frustrierend und das macht entschieden keinen Spaß.

Aber auch die Puzzles glänzen nicht gerade. Zwar sind sie durchaus nicht ohne Anspruch, doch letztendlich ist die Handhabe meist sehr umständlich, was einfach nur Zeit schindet und dazu kommen kurze Anweisungen, die in der deutschen Version noch schlechter sind, als sie es in der englischen Version waren. Wenn man sich dann durch vier Level eines Puzzles gequält hat, nur um festzustellen, dass Überspringen die einzige Option ist (weil sich das Puzzle aufgehängt hat), dann ist die Tatsache, dass mit jedem Level eine neue Überspringphase beginnt nur noch dazu geeignet, dem Entwickler ziemlich üble Dinge zu wünschen.

Wie bereits erwähnt; die Grafiken sind nicht schlecht. Wenn man von den Einspielern absieht, wo einem erst eine echte, reale Person gezeigt wird (die Protagonistin), die dann von Bildern im Comic Stil abgelöst wird. Nicht nur, dass diese dann nur wenig Ähnlichkeiten mit der eigentlichen Person haben, sie passen einfach auch nicht in das Gesamtspiel.

Es ist dann auch schon keine Überraschung mehr, dass die Geschichte ziemlich unsinnig ist und die Spielzeit bei etwa 2-2,5 Stunden liegt. Letzteres hängt davon ab, welchen Modus man benutzt und vor allem, wie oft man den Tipp einsetzt. Da der Spielverlauf dir wenig Hinweise darauf gibt, was eigentlich so alles zu tun ist und so einiges auch jeglicher Logik entbehrt, kann dieser Hinweis zu einer Dauereinrichtung werden.

Plata Games ist noch neu im Geschäft und das sollte man berücksichtigen. Sie haben sicherlich vieles gut machen wollen, aber in der Ausführung hapert es noch gewaltig. Durchschnittliche Grafiken, technische Probleme und frustrierende Suchmomente sorgen dafür, dass man bei Suburban Mysteries: Das Labyrinth der Vergangenheit leider absolut nichts verpasst, wenn man dieses Spiel ungespielt an sich vorbei gehen lässt.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top