Spirits of Mystery: Das Familiengeheimnis


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: ERS

Download (normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Autor: Claudia K.
Datum: 23.06.2016


Eine geschichtliche Überraschung für Serien-Kenner, ansonsten leicht über Durchschnitt
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

All die Jahre hat man ein Geheimnis vor dir verborgen, doch nun ist ein geheimnisvoller Eindringling im Schloss. Als du fliehen willst, wirst du erwischt und eingesperrt. Wer ist der Fremde? Es ist Zeit, dass du die Wahrheit erfährst, doch die ist schwerer zu ertragen, als du glaubst!

4 Modi gibt es zur Auswahl, inklusive ist der für die persönlichen Spielvorlieben. Als Helfer hast du ein Amulett zum auffinden magischer Blumen, die du benötigst, um deinen Weg fortzusetzen. Es gibt einen weiteren Helfer, der aber (selten) aus dem Inventar eingesetzt wird. Wer das ist, wird noch nicht verraten, weil dies einen Geschichtsteil verraten würde. Die Karte ist einfach gehalten, verfügt aber über Information, wo es aktuell etwas zu tun gibt; sie dient ausserdem der Fortbewegung. Der Tipp hat eine Richtungsanzeige, ist aber sehr ungenau und lässt dich auch dann kilometerweit laufen, wenn es eigentlich an Ort und Stelle etwas aufzuheben gibt. Besonders gern zeigt er dir auch Stellen, die wegen fehlender Inventargegegenstände noch nicht bespielbar sind.

Bei den Wimmelbildern finden wir Wort- und Textsuchlisten. Bei den Wortlisten gibt es sehr einfache Interaktionen, bei den Textlisten ist meist eine etwas aufwändigere Aktion zu verrichten. Es gibt auch zwei "Lege zurück Szenen", die in Teilen nicht gerade einfach sind. Insgesamt stehen 17 Wimmelbilder zur Verfügung, diverse davon werden je 2x in der gleichen Szene gespielt (plus 3 in der Sammleredition). Dazu kommen zahlreiche Suchen nach den 10 magischen Blumen.

Die zehn Puzzle (+ vier in der Sammleredition) sind abwechslungsreich, bieten manchmal die Wahl eines Schwierigkeitsgrades und es ist für jeden etwas dabei, mehrheitlich aber sind sie, man höre und staune, für Puzzlefans gemacht. Geduld und Logik bestimmen hier das Bild.

Kenner der Serie wissen natürlich, dass der umtriebige Isa wieder mit seinem Lieblingskuscheltier, dem schwarzen Panther, sein Unwesen treibt. Allerdings erwartet den erfahrenen Spieler eine Überraschung. Eine, die tatsächlich nur die verstehen können, die die Serie kennen. Spielerisch unterscheidet sich Spirits of Mystery: Das Familiengeheimnis aber nicht von seinen Vorgängern. Wer den Tipp nicht benutzt, wird anfänglich kaum, später etwas mehr Laufarbeit zurücklegen.
Große Unsinnigkeiten fallen nicht auf, im Gegenteil: einige Male ist der Einsatz eines Inventarobjektes durchaus überraschend. Aber das Inventar ist in der Mitte des Spieles auch ein Kritikpunkt, weil übervoll. Vor allem mit Dingen, von denen du nur 1 oder 2 von 3 hast. Da kann man schon mal die Übersicht verlieren, was man nun eigentlich gerade tun könnte oder nicht. Zwar kannst du im Verlauf des Spieles einige Entscheidungen treffen, die haben aber keinerlei Einfluss auf das Spiel. Da du aber schwerwiegende Entscheidungen treffen musst, ist die Entscheidung sinnlos und bestärkt einen nur in dem Gefühl, dass man hier etwas anbieten will, was eben nicht im Angebot ist.

Grafisch gesehen bleibt ERS seinem Stil treu. Klar, die Farben nicht zu aufdringlich, kleinere Animationen hier und da gestatten ein angenehmes Spielerlebnis. Die Charaktere sind mehr oder wenig authentisch, es gibt keine Schauspieler und nur wenige Einspieler. Die Geschichte ist nicht unbedingt großartig, der Überraschungseffekt findet nur für Serienkenner statt und im Grunde gibt es wenig Handlung. Rette deine Eltern. Punkt. Auf der anderen Seite aber begleitet uns eine Liebesgeschichte bis zum Ende und sie langweilt nicht.

In der Sammleredition gibt es neben dem Bonuspiel, in dem du als Isa unterwegs bist, noch die Einspieler, Hintergründe, Konzeptentwürfe, Bildschirmschoner, die Musik sowie Wimmelbilder und Minispiele zum erneuten Spiel. Gesammelt werden Edelsteine, für die du in einer Szene Gegenstände für die Prinzessin kaufen kannst. Wieder eine dieser Idee, die keiner braucht, was für die gesamte Sammleredition gilt.

Um ERS ist es ein klein wenig ruhiger geworden, seit Eipix das Fließband übernommen hat und in Spirits of Mystery: Das Familiengeheimnis sieht man, dass es ihnen gut getan hat. Mehr Kreativität, mehr Details, weniger Unsinn, eine gute Spielzeit und abwechslungsreiche Puzzles und Wimmelbilder machen zwar noch kein Top-Spiel aus, aber es ist doch leicht über dem Durchschnitt und in der Normalversion auf jeden Fall den Probedownload wert.