Sea of Lies: Welle des Verrats


tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Eipix

Download (Sammler): BigFish Games.de
Download (Normal): BigFish Games.de

Autor: Claudia K.
Datum: 19.08.2015
Deutsch (Normal): 20.10.2015


Durchschnittliches Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer mit durchschnittlicher Länge
~~~~~~~~~~~~~~~~

In der letzten Zeit sind mehrere Schiffe in der Nähe der Insel St. Margaret gesunken. Verdächtigt wird die Piratin Rebecca Lowe- aber ist das wirklich ihr Werk? Du wirst von der Navy angeheuert, diese Vorfälle zu untersuchen und begibst dich auf das nächste Schiff, dass die gleiche Route fährt. Und tatsächlich hat sich Rebecca auf das Schiff geschlichen und auch ein Geist scheint dort sein Unwesen zu treiben. Aber Dinge sind vielleicht nicht immer so, wie sie scheinen.

Schon bald kommst du der Wahrheit ein klein wenig näher, dann aber musst du dich retten, denn auch dieses Schiff wird versenkt. Du schaffst es auf die Pirateninsel St. Margaret. Wirst du die bösen Pläne verhindern können und die Schifffahrt wieder sicher machen?

Vier Modi stehen dir für den Schwierigkeitsgrad zur Verfügung, was die Möglichkeit zu individuellen Einstellungen beinhaltet. Als Hilfsmittel gibt es eine Karte, die alle Vorteile in sich vereint und einen Tipp, der neben seiner eigentlichen Funktion auch als Teleporter arbeitet. Weitere Helfer gibt es nicht, was du benötigst, wirst du, meist schnell, finden und nach der Nutzung wieder entsorgen.

Bei den Wimmelbildern finden wir in der Hauptsache völlig überladene und chaotische Wortsuchlisten. Meist gibt es ein oder zwei kleinere Interaktionen und die meisten Szenen enden damit, dass du ein Worträtsel lösen musst, um ans Inventarobjekt zu kommen oder dafür am Ende der Suche ein weiteres, letztes bildliches Objekt. Ab und an werden die Wortsuchlisten durch Umriss-Suchen ersetzt. Die Puzzles sind größtenteils auf der einfachen Seite, nur wenige dauern länger als die 30 Sekunden, für die Sammlerspieler eine Auszeichnung erhalten können.

Grafisch ist es gut gemacht. Gut, nicht sehr gut, aber Eipix ist auch nur selten sehr gut. Einspieler und Dialoge halten sich im Rahmen, gleiches gilt für die Spielzeit, die im heutzutage akzeptablen Rahmen liegt. Spielerisch ist Sea of Lies: Welle des Verrats sehr gradlinig und wenig überraschend. Es gibt nicht viel offene Baustellen und sind welche da, wirst du schnell das Passende finden oder zumindest die Einzelteilsammlung dafür beginnen. Da dir auch die Geschichte schon sehr früh verrät, wem zu vertrauen ist und wem nicht, gibt es auch hier nichts, was herausgehoben wird. Das Ende ist befriedigend und für die Spieler der Normalversion bleiben keine Fragen zurück.

Wer die nicht empfehlenswerte Sammleredition sein Eigen nennt, wird während des Haupt- und des ca. 30minütigen, qualitativ gleichwerten Bonusspieles in jeder Szenen eine Glaskugel finden können. Das Bonusspiel schließt zwar an die Ereignisse des Hauptspiels an, steht aber völlig für sich. In der Abteilung "Extras" können eventuell übersehene Kugeln noch gesammelt werden; die Vollständigkeit der Sammlung führt dann zu einer Souvenirsuche (ein Objekt an jedem besuchten Ort). Puzzles und Wimmelbilder können erneut gespielt werden, außerdem gibt es die Einspieler, Musik und Bilder.

Sea of Lies: Welle des Verrats ist ein durchschnittliches Spiel, das es schwer hat, in Erinnerung zu bleiben. Es ist nicht für erfahrene Spieler ausgelegt, sondern eher für Anfänger oder Spieler, die entspannt und ohne Herausforderung spielen lassen. Es ist gradlinig, nett anzusehen und ohne Tiefen. Allerdings fehlt auch jegliche Höhe. 0815 ist ja grundsätzlich nicht verkehrt und genau das bietet die Normalversion.