A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


Nachlese
Ritter Arthur III


tassentassentassentassentassen
Herausgeber: Nevosoft
Entwickler: Nevosoft

Download: Deutschland-Spielt
Download: Zylom.de
Download: BigFish Games.de

Wenn Du Ritter Arthur III auch bewerten und die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 31.08.2011


Es ist viel Zeit ins Land gegangen. Arthur und Helen haben den Thron bestiegen und Kinder bekommen. Diese sind herangewachsen und nun liegt es an denen, das Königreich zu beschützen und die Liebe einer Prinzessin zu erkämpfen. Jedem der Söhne wird ein Königreich überlassen, dem sie wieder zu altem Glanz verhelfen sollen. Derjenige mit dem größten Erfolg soll die schöne Prinzessin heiraten. Doch zwei der Söhne spielen falsch.

Ritter Arthur ist wieder da. Gut, diesmal sind es die Söhne und einer im Speziellen, den du bei seinen Aufgaben unterstützt, aber das tut dem Spaß keinen Abbruch. Das Spielprinzip hat sich dabei aber nicht verändert, man hat nur Neuerungen hinzugefügt und so wird das Altbekannte aufgepeppt.

Wie zuvor wirst du, zunächst stets mit einem Arbeiter, dir deinen Weg zum Ausgang erarbeiten müssen. Dafür müssen nicht nur die Hindernisse beseite geräumt, sondern auch zahlreiche Gebäude gebaut werden, die dich mit Rohstoffen versorgen oder sonstige hilfreiche Funktionen haben. Deine Arbeiter schlagen Holz und entfernen Sand- und Schneedünen, bauen Tempel, Kasernen, Jagdhütten und Zelte für Schlangenbeschwörer um Geister, wilde Tiere und Barbaren vertreiben zu können, reparieren Brücken und Straßen, arbeiten sich durch Felsen und sind überhaupt immer beschäftigt.

In fünf Kapiteln mit jeweils 12 Level wirst du dich jedes Mal auf neue Gegebenheiten einstellen müssen. Strategie ist gefragt, jedes Mal aufs Neue. War es in dem einen Level noch sinnvoll, sofort ein Lager zu bauen um mehr Rohstoffe einzulagern, wird das Lager im nächsten Level vielleicht warten müssen, denn ohne eine Farm wirst du nicht weit kommen. Und auch wenn der Weg zum Sägewerk lockt, vielleicht ist sinnvoller in der Wüste erst den Brunnen zu bauen? Oder ist der Weg dahin durch so viel Steine versperrt, dass die Goldmine zum wichtigsten Gebäude wird? Und die Hornissen, Schlangen, Bären machen dir das Leben und den Weg auch nicht einfacher.

Natürlich gibt es wieder die Boni, die während des Spieles eingesetzt werden können. In jedem Level stehen dir verschiedene Boni zur Verfügung, die du benutzen kannst, sobald sie sich aktiviert haben. Aber es sind in jedem Level andere und auch hier sind kleine Fallen eingebaut. Denn nur weil ein Boni zur Verfügung steht heißt das nicht, dass es auch sinnvoll ist, ihn zu nutzen. Denn selbst wenn man lange Weg hat und gern mal schneller laufen möchte, das reicht nicht aus um das Ziel zu erreichen, wenn du nicht deine Arbeiten ab und an zum 1/2 Preis erledigst oder deine Produktionsgebäude schneller arbeiten lässt. Es sind hier auch einige neue Boni hinzukommen. Zusätzlich gibt es in jedem Level eine unterschiedliche Anzahl von wiederkehrenden Rohstoffen. In verschiedenen Intervallen kannst du an diesen Punkten immer wieder Gold, Nahrung oder Holz holen. Eine Neuerung gibt es ebenfalls: Wenn deine Arbeiter eine Zeitlang nichts tun, dann bekommst du die Möglichkeit, dir einen Rohstoff ohne Kosten und Mühen auszusuchen, der dann zu deinem Lager hinzugefügt wird. Eine gute Sache, die dich ab und an auch davor bewahren kann, stecken zu bleiben. Oder wegen 1x Gold, das fehlt nicht weiter machen zu können und damit das Goldziel zu verpassen.

Zwei Level pro Kapitel sind jeweils ein Minispiel. Zum einen wirst du wilde Tiere davon abhalten müssen, deine Stadt zu überfallen, zum anderen auf Bären und anderen Tieren eine gefährliche Landschaft durchreiten. Beide Minispiele wirst du zumindest einmal probieren müssen. Schaffst du es nicht und möchtest es auch kein zweites Mal versuchen, bringt dich ein "Nein" zur Karte zurück. Die einzige Konsequenz, die diese Überspringen hat: Du wirst nicht alle Trophäen bekommen.

Die Geschichte wird zwischen den Leveln in gemalten Bildern weiter erzählt. Sie ist nett, auch wenn man weiß, wie es enden wird. Wer kein Interesse daran hat, kann diese Szenen überspringen.

Der einzige Minuspunkt im Spiel ist vielleicht für Manchen, dass es schade ist, ein solches Spiel mit einem Minispiel als letztes Level zu beenden, dass schon in der vorherigen Folge nicht sehr viele wirklich mochten. So sollte es nicht enden. Man erwartet ein großartiges letztes Level des eigentlichen Spieles.

Alle Level haben zwei Zeitziele - schaffst du es in der Goldzeit, wirst du ein Teil deines Schlosses aufbauen können. Schaffst du es ausserhalb der Goldzeit wird dein Schloss zwar am Ende nicht ganz fertig sein, aber du kannst trotzdem weiter spielen. Schaffst du auch die zweite Zeitspanne nicht, wirst du das Level neu beginnen müssen. Alle Level können jederzeit über die Karte neu gespielt werden. Eine zusätzliche Herausforderung sind die Punkte. Für alles was du tust, für die am Ende im Lager befindlichen Rohstoffe und für die noch übriggebliebene Zeit bekommst du Punkte. Schaffst du es, die Rekorde der Entwickler zu schlagen?

Ritter Arthur III hat sich nicht wirklich geändert. Die wenigen Neuerungen aber haben zusätzliche Herausforderungen geschaffen, gerade die neuen Boni bringen andere Strategie-Möglichkeiten. Daneben ist es das gleiche Spiel wie bisher: Strategie, Spaß, hübsche Grafiken, angenehme Musik. Es ist weniger ein neues Spiel als vielmehr eine Fortsetzung, eine Erweiterung der beiden ersten Teile. Aber das so großartig, dass die Fans auf keinen Fall enttäuscht werden und Neueinsteiger sehen, wie großartig Zeitmanagement sein kann.

 


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top