A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download

img
Reincarnations: Das Erwachen

Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Vogat Interactive
Wenn Du Reincarnations: Das Erwachen auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang
Autor: Sabine

Jane ist als Autorin bei der SCG Agentur angestellt und schreibt normalerweise über Make-up und Mode, aber ihr neuester Klient bietet ihr die Möglichkeit eine spannende Recherche zu betreiben, um einen Artikel über Reinkarnation zu verfassen. Jane beginnt zu schreiben und sieht in dem Artikel die große Chance, endlich die Auszeichnung für den Autor des Jahres zu erhalten, aber irgendwie gelingt er ihr nicht so wie sie sich das vorgestellt hat. Eine Kopie des Artikels schickt sie auch an ihren Klienten und erhält kurz vor dem Abgabetermin ein Fax von National Research, in dem auf Dokumente hingewiesen wird, die den Artikel erheblich verbessern könnten. Kurz nachdem Jane die Dokumente gefunden hat, erhält sie eine Einladung von dem bekannten Hypnotiseur Dr. Herzle, er bittet sie zu sich und erweckt mittels Hypnose Janes Unterbewusstsein, wodurch sie Erfahrungen aus früheren Leben noch einmal durchleben kann. Ob Jane diese ungewöhnliche Reise helfen wird einen Artikel zu schreiben, der ausreicht, um Autor des Jahres zu werden?

Ein wirklich gelungenes Spiel, das Wimmelbild- und Tüftelfans begeistern wird. In der Rolle von Jane schlüpfst du auf deiner zeitlimitlosen Vergangenheitsreise in fünf Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, da wären eine indische Tempelangestellte auf der Suche nach dem inneren Frieden, ein Gefängnisinsasse mit Fluchtgedanken, ein verzweifelter Magier, ein frisch verliebter Hund und ein kleines Mädchen, das einen Brief in den Himmel schickt.

In all diesen Körpern hat Janes Seele die verschiedensten Aufgaben zu erfüllen, die nicht nur aus zahlreichen Wimmelbildern mit gut versteckten Objekten bestehen, sondern auch aus vielen kniffligen Minispielen. Eigentlich gibt es in jedem Bild etwas zu kombinieren und herauszufinden, wobei einem lediglich ein paar wenige Hinweise und natürlich der Tipp behilflich sein können, der sich übrigens nach jedem Gebrauch wie von selbst wieder erneuert. Es wird einem nie langweilig, denn die fünf Vergangenheits-Level und die dazugehörige Vorgeschichte bieten durch abwechslungsreiche und schöne Grafiken immer wieder was für das Auge. Die Objekte, die Musik und die Details stimmen bei jedem Level überein und selbst die Minispiele sind dem jeweiligen Ort angepasst.

Im Büro sucht man nach Dokumenten, im Teehaus nimmt man an einer Teezeremonie teil, im Restaurant werden Gemüsefiguren gebastelt, beim Magier sorgt man für das Verschwinden eines Hasen und bewirft drehende Puppen mit Messern, mit dem Luftschiff fliegt man an einer gestrichelten Linie entlang, beim Auto repariert man den Motor, der Hundedame seines Herzens macht man Geschenke, in der Sternwarte erstellt man Sternenbilder und sortiert Sternzeichen, in der Gefängnis-Mine sprengt man sich einen Weg in die Freiheit, am Tempel darf man Wunschtafeln umdrehen, was jetzt einfacher klingt als es ist, im Friseurladen sortiert man Perücken und nach noch mehr von diesen toll ausgedachten Spielen schießt man am Ende sogar einen Teddybär ins All. Wer jetzt dennoch, unverständlicherweise, auf diese von mir immer noch umschwärmten Minispiele keinen Appetit bekommen hat, kann sie nach kurzer Zeit mit Hilfe der eigentlich völlig überflüssigen Skip-Funktion überspringen.

Natürlich dürfen in so einem Spiel auch Inventarobjekte nicht fehlen, es gibt zwar nicht so viele davon aber dafür sind es auch die einzigen, neben ein paar wenigen in den Wimmelbildern, die nicht variabel sind. Alle anderen sind es und sogar bei den Minispielen ist teilweise an eine Variabilität gedacht worden, ihr seht also, ihr könnt "Reincarnations: Awakening bis zum Umfallen spielen und habt dann immer noch nicht alle Objekte kennengelernt.

Zum Schluss bleibt mir eigentlich nur noch zu sagen, dass dieses Spiel für jeden Wimmelbildfan ein absolutes Muss ist, denn auf diesen Augen- und Mitdenkschmaus sollte niemand freiwillig verzichten.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top