A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


Nachlese
Prinzessin Isabella: Die Rückkehr des Fluches



tassentassentassentassen
Herausgeber: Gogii Games
Entwickler: Gogii Games

Download: BigFish Games.de
Download: Deutschland-Spielt

Wenn Du Prinzessin Isabella: Die Rückkehr des Fluches auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 23.05.2011

Nachdem du in Prinzessin Isabella: Der Fluch der Hexe die böse Hexe besiegt hattest, konnte Isabella Prinz Adam heiraten und sie lebten glücklich und zufrieden bis, ja bis die böse Hexe, offensichtlich nicht komplett besiegt, zurückkehrt. Sie entführt nicht nur Baby Bella, sondern setzt das gesamte Königreich und seine Bewohner unter einen Fluch. Mit Hilfe der Elfe und einem neuen Begleiter wirst du die Hexe bis zu ihrem Versteck verfolgen müssen, um Baby, Königreich und nicht zuletzt Prinz Adam zu retten und die Hexe ein für alle Male zu vernichten.

An jedem Ort den du betrittst, siehst du die Folgen des Fluches. Menschen sind in einen tiefen Schlaf verfallen (andere in einem Eisblock gefangen), die Räume und Orte sind mit bösen Ranken und einem lila Nebel überzogen. Deine Aufgabe ist es, herauszufinden, wo der jeweilige Fluch seinen Anfang hat und ihm an dieser Stelle ein Ende zu setzen. Dies geschieht entweder durch Puzzle oder eine Wimmelbildszene. Anschließend geht es weiter an den nächsten Ort. Natürlich nicht so gradlinig wie es sich hier anhört, so manches Mal wirst du hin und her laufen müssen oder auch erste einen weiteren Ort befreien, um die nötigen Dinge zu bekommen, die dir vorher fehlten. Ist ein Fluch beseitigt, hinterlässt dieser entweder ein wenig Zauber, den du für deine Zwecke nutzen kannst oder einen wertvollen Edelstein, der dir helfen wird, wichtige Personen aus dem Eis zu befreien.

Begleitet wirst du von der Elfe und, nachdem du ihn ausgebrütet hast, einem Drachen. Jeder der Beiden hat drei Eigenschaften, die dir auf dem Weg helfen. Dinge kaputtmachen, hochheben, wegpusten, wässern zum Beispiel. Die Elfe, deren Stimme mir so entsetzlich quiekig und nervig nicht in Erinnerung ist, hat mich dann dazu veranlasst, den Ton abzustellen. Denn obwohl sie dich anfänglich verlässt, sie kehrt wieder und hat in der Zwischenzeit nichts an ihren Stimmbändern getan. Der Drache dagegen ist niedlich und spricht normal. Eine echte Wohltat. Auch ist die Musik sehr gelungen und gibt Atmosphäre. Wer die Kinderlieder hier bisher kannte, wird sie nie wieder mit den gleichen Empfindungen anhören können.

Puzzle können nach einer Wartezeit durch Klick auf das Fragezeichen von Elfe oder Drache übersprungen werden, das gleiche Fragezeichen dient auch als Tipp. Wie lange Tipp oder Überspringfunktion zum aufladen brauchen, liegt an deiner Moduswahl zu Beginn des Spieles. Der Tipp hilft sowohl in den Wimmelbildszenen als auch draussen. Hast du an einem Ort alles erledigt, siehst du du eine Textzeile oben am Bildschirmrand.

Die Grafiken sind großartig, ohne Zweifel. Aber es fehlt ihnen, ebenso wie dem gesamten Spiel an der Tiefe, der Schönheit, die wir aus Prinzessin Isabella: Der Fluch der Hexe kennen. Alles ist ein bisschen oberflächlicher, ein bisschen weniger detailliert, ein bisschen weniger liebevoll. Die Puzzle sind einfacher, die Vorgänge nicht mehr komplex und mit einer "Aha"-Lösung. Das tut dem Spielspaß keinen Abbruch, solange man nicht auf eine Fortsetzung oder gar Steigerung des ersten Spieles hofft.

Nerviger dagegen sind in der Collector Edition die ständigen Benachrichtigungen, dass irgendwelche Extras freigeschaltet wurden. Ich muss wirklich nicht während des Spieles wissen, dass ein weitere Hintergrund verfügbar ist oder ich mir ein Liedchen anhören kann. Es reicht, wenn mir das im Hauptmenü angezeigt wurde. Der "Guide" ist nicht sonderlich hilfreich, sondern eher als Richtungsangabe zu sehen. Puzzle werden nicht erklärt, nur Lösungen angezeigt.

Im Vergleich zum ersten Teil der Serie ist Prinzessin Isabella: Die Rückkehr des Fluches auch eher auf der kurzen Seite. Etwa 3 Stunden wird es dauern, bis du das Finale siehst, die Collector Edition gibt noch etwa eine Stunde dazu. Die aber lohnt sich. Denn neben durchaus anspruchsvollen Puzzlen wirst du auch das Schloss noch einmal wieder sehen.

Prinzessin Isabella: Die Rückkehr des Fluches ist anders als Teil 1. Die Geschichte ist dramatischer, aber leider ist sie nur zu Beginn und am Ende wirklich präsent. Man spürt wenig von der Getriebenheit einer Mutter, die ihr Kind sucht. Das Spiel ist weniger fröhlich, weniger anspruchsvoll, weniger an vielen Stellen.

Für sich allein stehend ist Prinzessin Isabella: Die Rückkehr des Fluches ein großartiges Spiel, dass in der Zeit, die du spielst, gefangen nimmt. Leider muss man sagen, dass es die Collector Edition ist, die es zu einem vollständigen Erlebnis macht, dem Basisspiel fehlt ein kleiner Kick um es bis nach ganz oben zu katapultieren. Und so sei hier die Collector Edition empfohlen, doch wer das nicht möchte wird sich ebenfalls amüsieren und darauf hoffen, am Ende der Hexe endlich den Garaus machen zu dürfen.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top