A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Phantasmat: Eisiger Gipfel


tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games.com
Entwickler: ERS

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Phantasmat: Eisiger Gipfel auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 07.12.2012
Deutsch (Normal): 26.04.2013


Jahrelang hast du für deinen Traumurlaub gespart: Skifahren in den Alpen. Doch dann wird der Traum zum Alptraum; eine Lawine überrascht dich. Du hast Glück im Unglück, zumindest scheint es so. Ein Ski-Resort liegt ganz in der Nähe. Und sogar ein kleines Hotel, wo du dich aufwärmen kannst. Doch gleichzeitig überkommen dich beängstigende Visionen und nichts ist so, wie der Anschein es auf den ersten Blick vorgaukelt.

Es stellt sich schnell heraus, so wirklich lebendig sind die Bewohner des Dorfes nicht, das aber hat ihnen keiner gesagt. Und so ist man zunächst mal gern bereit, dir dabei zu helfen, aus dem Dorf, das nach einer Lawine vom Rest der Welt abgeschnitten ist, wieder heraus zu kommen. Ebenso schnell wird klar, dass die Bewohner selbst diesen Ort nicht verlassen können. Und so wirst du nicht nur dir, sondern auch ihnen helfen müssen.

Um das zu tun, wanderst du, hast du das Hotel erst einmal erreicht, zwischen drei Orten hin und her. Hin und her. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen. Denn wann immer du glaubst, eine Aufgabe endlich erledigt zu haben, benötigst für eine weitere Komponente erst noch zwei bis drei andere Aktionen.Um A zu bekommen, brauchst du erst B, doch um das zu erhalten benötigst du C, was aber nur mit Hilfe von D gelingen wird. Das ist eine Zeitlang ganz unterhaltsam, wird aber dann immer wieder zäh.

13 Wimmelbilder gibt es insgesamt. Wer die überfüllten Szenen nicht nach zig unnützen Dingen durchsuchen möchte, von denen nur Eines am Ende ins Inventar gehen kann, der hat die Möglichkeit, eine 3-Gewinnt-Alternative zu wählen. Im Verlauf des Spieles wird der Schwierigkeitsgrad der 3-Gewinnt Level immer größer, so dass es eben nicht eine pure Erleichterung, sondern auch hier gewährleistet ist, dass du für dein Inventarobjekt arbeiten musst. Das ist nicht sehr oft bei Wimmel-Alternativen zu finden, ist aber auch keine ERS Innovation, sondern vom ursprünglichen Entwickler vorgegeben. In den Wortsuchlisten befinden sich, farblich gekennzeichnet, Gegenstände, die nur mit Interaktion zu finden sind. Andere Objekte sind zusätzlich versteckt (ein Klick reicht, um sie zu finden), diese aber erkennt man nicht bereits am Farbbild der Schrift. Dies ist definitiv gut gemacht und gibt auch im Casual Modus, der einfachsten der drei zur Verfügung stehenden Spielvarianten, eine kleine Herausforderung.

Die Dialoge, die dich mit den einzelnen Beteiligten etwas vertrauter machen, kann man weiterklicken, das hat den Vorteil, dass man die scheußlichen Stimmen von einigen nicht so lange ertragen muss. Doch hier ist Vorsicht geboten! Zumindest lesen sollte man. Nicht, dass die Dialoge wichtige Hinweise geben, aber sie bennenen zumindest einige der Orte und diese Nennungen sind wichtig, wenn man den Tipp benutzt. Der benutzt diese Ortsbenennungen und wer nicht gut gelesen hat, wird ansonsten trotz Tipp zunächst mal ein wenig hin und her irren.

Den meisten Spielern sei hier der mittlere der drei Modi ans Herz gelegt. Durch Glitzern (gern auch mal an Stellen, wo schon alles erledigt ist) und stellenweise sehr detaillierte Texthinweise (sowohl als Tipp als auch zwischendurch) ist im leichten Modus ein befriedigendes Suchen/Finden/Entdecken nicht gegeben. Der Casual Modus nimmt dich ans Händchen und führt dich mit mehr oder minder sanftem Druck ans Ziel. Im mittleren Modus ist das sehr viel angenehmer, und auch hier brauchen Tipp und Überspringfunktion keine Ewigkeit. Wem die ursprüngliche Wahl dann doch nicht zusagt, der findet in den Optionen jederzeit eine Wechselmöglichkeit.

Grafisch ist das Spiel vom ERS Stil geprägt. Es ist, bis auf wenige Ausnahmen, nur wenig Liebe zum Detail spürbar, doch man hat sich zumindest in einer Szene am Vorgänger orientiert. Durch eine Skimaske wird dein Gesichtsfeld eingeschränkt und du musst durch Mausbewegungen sozusagen den Kopf ein wenig drehen, um alles sehen zu können. Ansonsten sind die Bilder größtenteils klar und deutlich, aber ohne Atmosphäre. Die Visionen des Helden sind da vielleicht noch am ehesten geeignet, einen Spieler ein klein wenig ins Spiel hinein zu ziehen.

Die 20 Puzzles laden nicht zu Begeisterungsstürmen ein. Die meisten sind viel zu leicht oder einfach nur auf Geduld ausgelegt. Es findet sich wenig interessantes dabei. Die Rätsel bzw. deren Lösung sind voraussehbar. Und auch wenn ich einsehe, dass eine Lötlampe nicht ewig hält: bei gefühlten 100 (real vermutlich 7-10) Lötlampen, um etwas aufzutauen, fragt man sich doch, ob es nicht auch andere Methoden gäbe.

Was bleibt nach 4 Stunden Spielzeit? Ein Spiel, das bei dem Wechsel von Produzent und Entwickler (bei Phantasmat zeichnete noch Codeminion für beides verantwortlich, nun ist es BFG und ERS) nicht nur einige Kunden ignoriert (nur noch BFG Kunden können das Spiel erwerben). Es hat auch eingebüßt: bei der Atmosphäre, geschichtlich, bei den Grafiken, beim gesamten Spielverlauf. Es ist alles ein wenig seelenloser geworden, etwas weniger mitreißend, etwas weniger eben. Fast überall. Positiv aber: über das Menü kann man nach Abschluss die 13 Wimmelbilder und 20 Puzzles so oft spielen, wie man möchte.

Phantasmat: Eisiger Gipfel ist ein nettes Spiel. Und an dieser Stelle möchte ich die Schwägerin eines lieben Bekannten zitieren: "Nett sind auch ein Strickjäckchen und ein Leberwurstbrot". Phantasmat: Eisiger Gipfel ist solide, sowohl grafisch als auch im Ablauf. Es hat eine angenehme Spielzeit, wir haben schon schlechtere Geschichten erlebt. Wer also in der Stimmung ist, in besagtes Jäckchen zu schlüpfen und das Bütterchen zu mümmeln, der wird in Phantasmat: Eisiger Gipfel einen guten Gefährten haben. Einfach auf diese Stimmung warten, dann ist dieses Spiel sein Geld in der Normalversion ganz sicher wert.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top