A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


img
Pflanzen gegen Zombies

Herausgeber: PopCap
Entwickler: PopCap

Wenn Du Pflanzen gegen Zombies auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.

Erinnert du dich noch an die garstigen Zombiefilme? Untote Gestalten kommen aus düsteren Wäldern und im Kino kreischen die Mädchen und die Jungs zittern zwar auch, können sich aber endlich mal als Helden beweisen. Heute entlocken Zombiefilme höchstens noch dem Hund hinter dem Ofen ein Zucken der Augenbraue. Das konnte PopCap, die Entwickler von Pflanzen gegen Zombies nun wirklich nicht zu lassen. Und brachte uns die Zombies zurück. Direkt in deinen Garten. Und sie haben nur ein Ziel: Nämlich vorbei an deinen Rasenmähern, rein in dein Haus und dann DEIN Gehirn als kleine Zwischenmahlzeit. Wer weiß, vielleicht haben sie in der Cooking Academy ja sogar kochen gelernt ;).

Aber hey, wir sind doch die Guten. Deshalb haben wir auch so einiges zu bieten, um den Zombies energisch Einhalt zu gebieten. Erbsenkanonen, zum Beispiel. Matschkürbisse und mit Butter schmeißend Kornapulte. Standhafte Wall-Nüsse (nein, kein Schreibfehler, hier heissen sie wirklich so), grimmige Kirsch-Bomben und vieles mehr. Eine schier endlose Reihe von Zombies wandern von der Straße auf dein Haus zu und um diese zu stoppen, pflanzt du, was der grüne Daumen her gibt. Attackiere sie, mache sie zu Staub, schicke sie zurück in die Dunkelheit aus der sie gekommen sind.

Das hört sich nach einem einfachen, gradlinigen Spiel an, aber neben den insgesamt 48 verschiedenen Pflanzen, die du zur Verfügung hast, gibt es auch noch 26 unterschiedliche Zombies, und die sind gar nicht so simple, wie sie sich anhören. Der gemeine Zombie, gut, der verliert neben seinem Arm auch recht schnell mal den Kopf, aber der Tanz - Zombie mit schickem Haarschnitt hat seine Gruppentänzer dabei. Einige schützen sich mit Fliegengittern und Blecheimern vor deinen Pflanzen. Opa wirkt alt und lahm, aber wehe du nimmst ihm die Zeitung weg, dann wird er sauer und fix. Der Springteufel hat eine explosive überraschung für dich und unschöner Weise haben auch Zombies die Entdeckung des Bungee-Springens oder Stabhochsprung nicht verpasst. Ich erwähnte, dass Zombies als Vorspeise Pflanzen aller Art bevorzugen?

Hört sich trotzdem noch einfach an? Die Hagelzucker-Erbse wird es schon richten und die feurige Jalapenos den Rest besorgen? Nun ja. Es ist nicht alles immer einfach im Leben und so bekommst du zwar im Verlauf des Spieles viele Pflanzen, hast aber immer nur begrenzten Platz im Regal. Da heißt es wählen, welche denn gerade jetzt richtig sind. Und: alles im Leben kostet, auch Pflanzen. Zwar bekommst du die Samen geschenkt, aber für jede Pflanze, die du benutzen möchtest, musst du bezahlen. Mit Sonne. Und die musst du ebenfalls pflanzen und einsammeln. Es gibt viel tun und zu beachten, in den 50 Level des Abenteuermodus. Und da es im Vorgarten tagsüber langweilig wird, verlegt man sich eben auf die Nacht. Oder den hinteren Garten, einschließlich Swimmingpool. Oder auf's Dach. Und der Nebel macht die Sache auch nicht einfacher.

Hast du die 50 Level erfolgreich geschafft, kannst du gleich die zweite Runde starten, die dadurch schwieriger wird, dass ein Teil deiner Karten bereits gewählt ist. Oder in den Zen-Garten gehen. Ausserdem gibt es 10 Minispiele und eine Reihe von Rätseln. Für alles wirst du mit Silber- oder Goldmünzen belohnt, oder mit Diamanten. Und die brauchst du, um Verbesserungen zu kaufen, von Deppie Dave, einem Nachbarn, der an deiner Plage verdient. Aber ohne diese Verbesserungen wirst du einige Level nicht schaffen, zumindest aber für den überleben-Modus, der nach dem Abenteuer-Modus freigeschaltet wird, wirst du alles brauchen, was das Arsenal so hergibt.

Die Grafiken sind urkomisch, vor allem die Zombies verlieren wirklich alles von ihrem früheren Schrecken. Aber auch die Pflanzen, die sich sanft im Takt einer nur für sie hörbaren Melodie wiegen sind liebevoll gezeichnet und laden zum lächeln und lachen ein. Ein Lexikon, dass dir im Verlauf des Spieles zur Verfügung gestellt wird, hat zu jeder Pflanze und jedem Zombie etwas zu sagen, wirklich witzig. Das Spiel hat in der übersetzung keinerlei Schaden genommen, eher im Gegenteil. Die Hintergrundmusik ist irgendeinem Spukfilm entnommen, stört aber nicht weiter. Und wenn der erste Zombie heiser flüstert "Im coming" (Ich komme), dann ist das nicht gruselig, sondern reizt eher dazu, Halstabletten zu verteilen.

Besorgte Eltern könnten vielleicht an den herabfallenden Köpfen oder verlorengehenden Armen Anstoss nehmen, aber wirklich gruselig sind Grafiken und Animationen nicht nicht, eher albern, grotesk. Das wird nicht jedermanns Geschmack treffen, aber Hut ab vor PopCap, die hier mal eine ganz neue Sichtweise ins Gartenspiel gebracht haben. Es war sicherlich auch ein Risiko, das Verteidigungselement, dass sich sonst eher in Flash-animierten Onlinespielen oder den CD-Rom Spielen findet, in ein "einfaches" Downloadspiel einzubringen. Aber es ist erfolgreich gelungen. Witzig, anspruchsvoll und mit viel Liebe zum Detail.

Es ist unglaublich viel Spiel fürs Geld, denn schon den Abenteuer - Modus wirst du nicht in drei, vier Stunden durchlaufen. Dazu der überleben-Modus und die vielen Extras, die nicht nur Extras sind, sondern nützliche und notwendige Erweiterungen für das weiterspielen. Der hohe Wiederspielwert schon auf Grund der unterschiedlichen Strategiemöglichkeiten braucht da nicht extra betont zu werden.

Pflanzen gegen Zombies ist ein Spaß, der den Probedownload auf jeden Fall lohnt und dir, wenn du dich für das Spiel entscheidest, viele Stunden Spielvergnügen, Lachen und nach einer "letzten Welle" des öfteren Mal ein triumphierendes "JA!" bereiten wird. Zwei grüne Daumen hoch für Pflanzen gegen Zombies.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top