Parker&Lane: Criminal Justice

tassentassentassentassen
Herausgeber: Gamehouse
Entwickler: BigBlue Studios

Download: Deutschland-Spielt
Download: Zylom.de

Autor: Claudia K.
Datum:16.03.2018

Gut gewollt, in der Ausführung aber nicht immer gut gemacht
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Werbetext: Ein charmanter Rechtsanwalt, eine clevere Ermittlerin, eine rasante Klick-Management-Verbrecherjagd! Der neue Krimi von den Entwicklern der berühmten Delicious-Reihe hat alles, was einen kniffligen Fall ausmacht! Sammle deine Kräfte und lockere deine Finger: Ein Mörder treibt sein Unwesen und bringt einen Verbrecher nach dem anderen um! Könnt ihr ihn ein für alle Mal zur Rechenschaft ziehen?

Grundsätzlich gut ist die Idee, ein Zeitmanagement-Art mit dem gleichen Engine wie Delicious, Angela, Hearts und die vielen anderen, mit denen die Ursprungsserie Delicious gemolken werden soll, in eine völlig andere Umgebung zu bringen. Als Detective Parker und Anwalt Lane spielst du an Tatorten, Büro und Labor, suchst nach Beweisen, sicherst Proben, analysierst, nimmst Zeugenaufssagen auf ....

Wenn man erst mal die Frage beiseite gedrückt hat, wieso eine Ermittlerin der Mordkommission selbst Fasern aufheben, Fingerabdrücke abnehmen und so weiter machen muss, läuft es zunächst wie gewohnt: Ermittler, Forensiker und Streifenpolizisten kommen an den Ort und zeigen, wo sie hinwollen. An Tatorten ist das anfänglich durch Beweisschilder gekennzeichnet - z.B. Dreiecke oder Kreise. Du wirst erst die Figur, dann sehr exakt das Beweisschild anklicken müssen - anschließend zeigen die Figuren ihre Wünsche an. Sie wollen z.B. eine Kamera (mit oder ohne Blitz und Stativ), eine Pinzette, Gips oder Röhren, Tuben, Tüten, Handschuhe, um Beweise aufzunehmen. Bei einigem reicht ein Klick, andere wollen nur mit dir reden, vieles aber involviert ein Minispiel. Minispiele gehen von einfachem hin- und herziehen der Maus, bis hin zum anklicken von schnell aufblitzenden Zahlen, um einen Code zu knacken.

Diese Minispiele sind zum Teil technisch nicht sehr gut gemacht, so reicht ein Millimeter neben die Codezahl zu klicken und sie wird nicht erkannt. Die Zeiten, um die Spiele mit drei Sternen abzuschließen, sind sehr kurz gehalten, doch wenn du eines dieser Spiele nicht schaffst, wird der Ermittler oder Forsensiker eben auch keine Zusatzherzen bekomme und damit auch nicht die begehrte goldenen Herzen. Die bringen am Ende beim auschecken nicht nur den höchsten Gewinn, sondern sorgen auch für unendliche Geduld. Auch andere Vorgänge sind so angelegt, dass goldene Herzen nicht möglich sind, trotz Verbesserung dauert der Vorgang "Substanzen mischen und aufkochen" viel zu lange, als dass Ermittler begeistert sein könnten; gleiches gilt für den Kaffee oder an andere Orten das Wasser.

Jedes Level hat eine Zusatzaufgabe, die dir einen Diamanten einbringt; diese sind nicht spielrelevant, sondern du füllst damit eine Fallakte. Reine "Deko" also. Das gleiche gilt für die insgesamt 30 Herausforderungslevel, die zwischen die Hauptlevel gestreut wurden. Man muss sie für den Spielverlauf nicht spielen, die Aufgaben sind auch nicht superschwierig. Doch statt 60 Level erhältst du so 90 Level. Ebenfalls Diamanten erhältst du bei der täglichen Herausforderung, ein Level, dass sich alle 24 Stunden erneuert.

Dein tägliches Ziel sind Münzen, mit denen du Verbesserungen kaufen kannst. Wir mussten allerdings feststellen: wirkliche Verbesserungen sind selten. Das Spiel lässt sich ohne Verbesserungen durchaus komplett mit 3 Sternen gewinnen. Aber: gerade wer Probleme mit dem Tempo des Spieles hat, sollte Verbesserungen vornehmen, denn die einzigen, bei denen man tatsächlich einen Unterschied feststellen konnte, waren die, die mehr Geduld für die Wartenden versprechen.

Mehr Münzen kann man verdienen, wenn die Level wiederholt oder die "Endlos"-Level spielt. Die werden im Verlauf freigeschaltet, sind, ebenso wie die tägliche Herausforderung, über die Karte zu erreichen. Pro erreichten Stern erhältst du hier Münzen, allerdings sind die Level zwar endlos (so lange die die geforderten Voraussetzungen erfüllst, Münzen gibt es aber nur für 3 Sterne, danach spielst du fürs reine Vergnügen.

Und natürlich gibt es auch hier die obligatorische Maus, die in jedem Level willkürlich auftaucht. Sie bringt 10 Extrapunkte, die es ermöglichen, das Tagesziel zu erreichen.

Die Geschichte ist relativ gut geschrieben (auch wenn die der ursprünglichen Entwickler erheblich besser waren), die Bilder sind gut. Die Minispiele und Aufgaben haben aber leider zu oft einen zu hohen Anspruch oder aber sind technisch nicht wirklich ausgereift. Dass man keinen Modus wählen kann, ist in der heutigen Zeit eigentlich ein No-Go und so ist das Spiel für all die, die gern ohne jeden Zeitdruck spielen, nicht zu empfehlen. Eine Besonderheit in diesem Spiel ist, dass du nur in einem Kapitel (Labor) ausschließlich an einem Ort arbeitest. Ansonsten wirst du immer 3 Orte besuchen.

Wer aber einfach mal Schauplätze ausserhalb des Restaurant-Mode-Verkaufsbereich möchte und sich mit den kleinen Zicken des Spieles abfindet, der trifft mit Parker&Lane: Criminal Justice von BigBlue Studio eine gute Entscheidung.