A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Paranormal Crime Investigations: Bruderschaft der Halbmondschlange


tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: GI

Download: BigFish Games.de

Wenn Du Paranormal Crime Investigations: Bruderschaft der Halbmondschlange auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 31.07.2011


Du wirst zu einem Mordopfer in New Orleans gerufen, das Opfer hat seltsame Zeichen auf seinem Arm, eine ungewöhnliche Scheibe liegt neben ihm. Es stellt sich heraus, der Tote ist der Sohn der örtlichen Ladenbesitzerin Madame Oracleaux. Sie hat einen Shop für magisches Zubehör und scheint deutlich mehr zu wissen. Denn der Tod ihres Sohnes ist nicht das einzige ungewöhnliche Ereignis dieser Tage. Magische Barrieren erscheinen und ein Priester in dunkler Kutte scheint dich nicht nur zu verfolgen, sondern auch von den Ermittlungen abzuhalten. Kannst du das Geheimnis um diese Bruderschaft lösen?

In gewohnter Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer Manier suchst du dir deine Wege und kannst dich innerhalb geöffneter Orte frei bewegen. Wimmelbilder und herumliegende Gegenstände werden dein Inventar mit Gegenständen füllen, die du auf deinem Weg brauchst. Denn schnell wird klar: Die Bruderschaft, die New Orleans bedroht hat Böses vor und muss unter allen Umständen gestoppt werden.

Durchaus auffallend sind die Grafiken. Trotzdem die Geschichte in der Nacht spielt, hat man geschafft, größtenteils helle und klare Bilder zu schaffen, deutlich zu erkennende Gegenstände. Auch und gerade in den zahlreichen Wimmelbildern wird man wenig Mühe haben, die Suchobjekte zu finden. Solltest du aber doch Mühe haben, hilft der sich wiederaufladende Tipp weiter; die Aufladegeschwindigkeit hängt, ebenso wie die Aufladegeschwindigkeit dern Überspringfunktion, von dem von dir gewählten Modus zu Beginn des Spieles ab. Außerhalb von Wimmelbildszenen wird der Tipp nützliche Text-Hinweise geben und auch Madame Oracleaux, die dich bei deinen Ermittlungen unterstützt, hat manchmal einen guten Rat.

Dein Ermittlungskoffer hat mehrere Funktionen: Zwei sich mehrfach wiederholende Minispiele, in denen du Substanzen identifizieren oder mischen musst, eine Karte zur Orientierung und ausserdem fungiert der Koffer als Tagebuch und wird wichtige Ereignisse festhalten. Die Puzzle sind größtenteils für Anfänger, haben das übliche Repertoir und große Denkleistungen müssen selten vollbracht werden. Wer auch die wenigen Logikaufgaben nicht lösen möchte: "Versuch macht kluch" funktioniert meistens.

Videoeinspieler gibt es einige und sie lassen sich nicht überspringen, sind in der Regel aber kurz. Ebenfalls kurz ist definitiv auch das Spiel. 3 Stunden, etwa eine halbe Stunde mehr für das Bonuskapitel der Collector-Edition, das ist schon sehr am Rand von inakzeptabel.

Und so spielst du eine durchaus nicht schlecht erzählte Geschichte, die dich nicht weiter fordert. Sie entwickelt sich sozusagen ohne dein Zutun weiter, du wirst zwar bedroht, einmal gar lebendig begraben, aber andere haben schon längst alles getan um dem Wahnsinn der Bruderschaft ein Ende zu bereiten, du bist nur noch dazu da, das Geplante auch auszuführen.

Wimmelbildfreunde kommen auf jeden Fall auf ihre Kosten, gar keine Frage, die Wimmelbilder sind zahlreich, sind schön. Kommst du zum ersten Mal hin, wird stets neben den einfachen Suchobjekten für eines eine interaktive Suche nötig sein. Beim zweiten Mal allerdings nicht. Die Musik ist wirklich gut gewählt, noch nicht viele Male gebraucht, wie es andere Entwickler tun.

Technisch gesehen hat es der Entwickler nicht für nötig gehalten, die heute üblichen Bildschirme von 16:9 zu berücksichtigen und so ist ein großer Teil des Bildschirmes schwarz und dein Bild eher klein.

Paranormal Crime Investigations: Bruderschaft der Halbmondschlange ist nur vom Titel her ein bombastisches Spiel. Es unterhält, ganz ohne Zweifel. Es macht neugierig, wie es weiter geht. Aber vieles bleibt an der Oberfläche, vieles ist bereits getan und die Puzzle und Rätsel sind in den meisten Fällen auf niedrigstem Niveau. Als wolle man dem Spieler keine Aufgabe geben.

Bei diesem Spiel kann nur dringend zum Probespiel geraten werden. Denn das, was anfänglich alles so großartig aussieht, was entwicklungsfähig wirkt und den Eindruck eines starken Spieles vermittelt, das wird schon bald nur noch so vor sich hintröpfeln. Ohne Frage: Großartige Grafiken, viel Wimmelbild. Wem das reicht, der wird seinen Spaß haben. Ansonsten aber dümpelt das Spiel vor sich hin. Nicht uninteressant aber sicherlich auch kein großer Wurf.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top