A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Nightmare Realm

tassentassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Lesta Games and Films

Download: BigFish Games.de

Wenn Du Nightmare Realm auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 07.07.2011


Bei einem Familienausflug kommt während eines Unfalles dein Mann David ums Leben. Deine Tochter Emily, Schwager Peter und du überleben. Du findest einen seltsamen Ring. Vier Jahre später: es ist der Abend vor Emily's siebten Geburtstag. Onkel Peter kommt zu Besuch. Kurz vor dem einschlafen teilt Emily mit dir ihre größte Sorge: Sie will nicht sieben werden, denn sie hat Angst, dann ihren Vater zu vergessen. Um Mitternacht geschieht etwas Unglaubliches: Ein dunkler Schatten zieht Emily durch eines ihrer Bilder. Der Ring von damals ist der Schlüssel und Du und Peter folgen ihr durch dieses Portal, euch treibt nur eines: Emily zu retten.

So beginnt dein Abenteuer und schnell stellt sich heraus, dass Emily's Bilder offensichtlich der Schlüssel zu all den unheimlichen Geschehnissen sind. Du wirst sie alle wieder finden müssen, aber Emily hat sie imaginären Freunden gegeben. Und diese brauchen deine Hilfe bevor sie dir die Bilder geben können. Und so läufst du durch ein Schloss, entdeckst fremde Welten und begegnest den Freunden, die Emily schon lange vor diesem Ereignis gemalt hat. Zum Beispiel die Hexendoktorin, die verzaubert wurde und nicht nur ein Gegengift braucht, sondern deren Welt in Dürre und Finsternis untergeht.

Dinge, die du benötigst um nicht nur Emily zu finden, sondern auch ihren Freunden zu helfen, findest du in Wimmelbildszenen oder in der Umgebung. Innerhalb der Wimmelbildszenen gibt häufig kleinere Puzzle zu lösen. So musst du erst mit einem Beil eine Spitzhacke freibekommen, bevor du mit dieser einen Stamm ausgraben kannst und wenn du eine Maske mit Federschmuck ausstatten sollst, wirst du dem Vogel die Federn nicht einfach so ausrupfen können. Er wird sie vor Schreck verlieren, wenn du eine Patrone für die Pistole findest und diese dann abfeuerst. Allerdings wird die Maske auch erst dann fröhlich, wenn du sie abgestaubt hast. Nicht alle Aufgaben sind so aufwendig, aber viele und es macht Spaß herauszufinden, was du denn tun musst um einen bestimmten Gegenstand zu finden. Und es sind nicht mal die Inventarobjekte, die solche Mühe machen.

Du kannst zwischen zwei Modi wählen, die sich zum einen in der Aufladezeit von Tipp und Überspringfunktion unterscheiden, zum anderen darin, ob du ein Tutorial bekommst oder nicht. Der Tipp wird dir entweder zeigen, was du in einer Szene bisher übersehen hast oder dir einen Texthinweis darauf geben, wo du als nächstes etwas finden kannst. Puzzle haben ein gutes Mittelmaß, sind manchmal einfach, manchmal schwieriger und so wurden sowohl die Rätselfreunde als du die Liebhaber leicherer Abwechslung bedacht.

Eine Karte im Buch wird dich zwar nicht zu den angezeigten Orten bringen, weißt aber mit einem Ausrufezeichen auf die Orte hin, an denen aktuell etwas zu erledigen ist. Die Musik ist angenehm und passt. Die Mischung zwischen Abenteuer und Wimmelbild ist hervorragend ausbalanciert. Du wirst laufen müssen, aber unnütze Wege halten sich in Grenzen und die meisten Gegenstände kannst du dann nehmen, wenn du sie siehst, du musst nicht später extra zurück.

Neben den üblichen Verdächtigen und etwas einer Stunde Extra-Spielzeit bietet die Collector-Edition noch ein hübsches Extra. Finde die versteckten Origami-Figuren im Spiel. Je mehr du findest, desto mehr Anleitungen wirst du unter den Extras hinter finden, mit denen du diese Figuren nachfalten kannst.

Das wirklich Besondere an diesem Spiel aber sind die Grafiken. Sie sind dem heutigen Standard angepasst, man kann alles erkennen, so wie eben bei allen guten Spielen. Aber vor allem sind sie Eines: Hell und freundlich. Man hat offensichtlich auf das gewollt Düstere, Magische, Unheimliche, Ekelige verzichtet und setzt auf das Talent, Atmosphäre und Emotionen durch die Geschichte und Spielverlauf zu erzeugen. Und gewinnt damit gegen 99,9% aller Spiele, vor allem den Collector-Editionen, die fast alle eines gemeinsam haben: Schwache Geschichte, viel Dunkelheit und Schockelemente. Nightmare Realm kommt einem vor wie ein Juwel unter lauter Strasssteinen.

Lesta Film und Games gibt dem Spieler alles, was er von einem Wimmelbild-Abenteuer erwarten kann. Und beweist, dass man dafür nicht den täglichen Einheitsbrei produzieren muss, den andere Entwickler Woche für Woche auf den Markt bringen. Nightmare Realm überzeugt, weil es gleich und doch anders ist, weil es ein Rückzug von Horror und ewiger Dunkelheit in Spielen ist. Der echte Horror verbirgt sich eben nicht in dunklen Ecken und ekligen Bildern, sondern in der Furcht vor dem, was auch im Hellen passieren kann.

Nightmare Realm gehört zu den besten Spiele, die in diesem Jahr im Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer auf den Markt gekommen sind. Weil es nicht nur alles bietet, was der Spieler sich wünscht, sondern die Entwickler es geschafft haben, ein Spiel für alle zu machen, nicht nur für eine Gruppe von "Lichtverächtern". Es hat eine Spielzeit von ca. 4-5 Stunden, Spannung, Abwechslung, schöne Grafiken, Puzzle und Rätsel, Kreativität und eine gute Geschichte, die dir länger im Gedächtnis bleibt und ein überraschendes Ende hat. Es vermittelt Emotionen, Anteilnahme und hinterlässt Eindruck. Was mehr kann man von einem Spiel erwarten?


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top