A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


New York Mysteries: Geheimnisse der Mafia


tassentassentassen tassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: 5bn Games

Download (Sammler): Deutschland-Spielt
Download (Normal): BigFish Games.com
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du New York Mysteries: Geheimnisse der Mafia auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 25.04.2014
Deutsch (Sammler): 17.07.2014

Solides Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer, das risikolos an der Oberfläche bleibt
~~~~~~~~~~~~~~~~

New York in den 1950er. Die Mafia ist dabei, ihre Macht auszubauen. Doch irgendwer oder was versucht offensichtlich, sie daran zu hindern. Innerhalb kürzester Zeit verschwinden fünf Mafiabosse, der letzte im Nationalmuseum. Sie hinterlassen eine seltsame, grüne Flüssigkeit und einen Schmetterling. Das aber macht den Menschen keinen Angst. Doch das zeitgleich auch Kinder verschwinden, bringt Polizei und Medien gleichermaßen auf die Füße. Du, als Journalistin, die für ihre detektivischen Fähigkeiten bekannt ist, wirst ins Museum gerufen. Der Direktor, Mr. Bishop, braucht deine Hilfe, denn er glaubt zu wissen, wo die Lösung für das Verschwinden liegt.

Die Geschichte hat anfänglich ein paar kleine Irrungen und Wirrungen, doch das ändert sich schnell. Laura selbst ist nur ein Bote, entwickelt die Geschichte nicht wirklich weiter, sondern kehrt an entscheidenden Punkten immer wieder zu Bishop zurück. Und so erfahren wir schnell, dass eine weitere der vielen Bruderschaften, die wir im Laufe unserer Spielkarriere bereits kennen gelernt haben, in die Sache involviert ist.

Angezeigt sind zunächst nur drei festgelegte Schwierigkeitsgrade, doch es gibt einen vierten, in dem du Einzelheiten deines Spieles selbst genau festlegen kannst. Dabei handelt es sich sowohl um die Anzeigefähigkeit der Karte, als auch um Tutorial, Glitzer, Informationsfülle und Aufladezeiten von Tipp und überspringfunktion. Eine sehr angenehme Funktion, die inzwischen von vielen Entwicklern praktiziert wird und zu begrüßen ist.

New York Mysteries: Geheimnisse der Mafia ist ein Wimmelbild mit erstaunlich wenig Wimmelbildern. Wenn, dann sind es in der Hauptsache Umriss-Suchen, meist in Kombination mit einem Puzzle; die gefundenen Objekte müssen benutzt werden, um die Szene komplett bis zum Inventarobjekt aufzulösen. Mehrmals finden sich in diesen Szenen auch kleinere Minispiele, was das Ganze noch interessanter macht, auch für die, die eigentlich nicht so gern suchen. Das Messer, das du findest, bleibt im übrigen bis zum Ende in deinem Inventar. Alles andere sind Einwegartikel.

Bei den Puzzles hat 5bn Games leider ein Manko eingebaut. Bzw. etwas nicht eingebaut, nämlich eine Neustartfunktion. Da es sich in der Hauptsache um Dreh- und Schiebepuzzle aus dem Bereich Logik handelt, wird es wohl häufiger vorkommen, dass ein Spieler frustriert aufgibt. Denn ein falscher Dreher, und ein visuell gut gemachtes und spielerisch durchaus interessantes Puzzle wird zum endlosen Dauerbrenner. Wirklich schade, denn wenn wir auch keine neuen Varianten in New York Mysteries: Geheimnisse der Mafia finden, so sind die Puzzles grundsätzlich gut gemacht.

Auch grafisch gibt es nichts zu meckern, sieht man von den Phantom-Objekten der Sammleredition ab. Die verstecken sich gern in dunklen Ecken, ansonsten aber ist alles schön anzusehen, klar und deutlich, wenngleich aber ohne viel Atmosphäre. Sie sind nicht statisch, unterstützen aber weder die Geschichte, noch den Versuch, in das Spiel wirklich einzutauchen. Und obwohl dies keine Fortsetzung irgendeiner Serie ist, die Protagonistin Laura trägt für Vielspieler im Wimmelbild-Genre bekannte Züge. Was wohl daran liegt, dass 5bn Games einst ein Alawar-Entwickler war und sich schon dort nicht gerade durch Individualismus in der Charaktergebung von Figuren hervor getan hat.

Die Karte dürfte für die meisten Spieler ein wichtiger Begleiter sein, denn unabhängig von gewählten Schwierigkeitsgrad wird sie dich immer per Klick an den gewünschten Ort bringen. Keine schlechte Idee, denn es gibt viele Orte zu erkunden. Zwar ist das Spiel in deutliche Kapitel unterteilt und hast du ein Kapitel abgeschlossen, wirst du dort nicht mehr hin müssen (könntest es aber), trotzdem wird einiges an Laufleistung verlangt. Wer mit Anzeige spielt sollte allerdings wissen, dass die Karte eben auch die Orte anzeigt, wo ein Puzzle 4-6 Einzelgegenstände benötigt, die alle einzeln abgelegt werden können. Gleiches gilt für den Tipp, der neben seiner eigentlichen Aufgabe auch als Richtungsgeber genutzt werden kann.

Nach ca. 3,5 - 4 Stunden (je nach Modus und Kartennutzung) endet New York Mysteries: Geheimnisse der Mafia befriedigend und lässt keine offenen Fragen zurück. Wie auch, schließlich bleibt alles an der Oberfläche, nach den ersten Minuten gibt es klare Definitionen von Gut und Böse; gradlinig steuert der Spieler auf das Ende zu. Das Bonusspiel der Sammleredition ist ein komplett neuer Geschichtsstrang, der sich um Mr. Bishop und die Bruderschaft dreht und gibt ca. 45-60 Minuten Spielzeit. Während des Spieles werden neben 35 Phantom-Objekten auch vier Sammlungen mit jeweils 9 Gegenständen zur Suche angeboten. Keine dieser 5 Extras hat irgendetwas mit dem Spiel zu tun oder ist im Nachhinein für ein weiteres Extra hilfreich/nötig. 20 Auszeichnungen gibt es ebenfalls noch, die meisten davon wirst du dir erarbeiten müssen.

Es gibt Kleinigkeiten, die nicht passen, aber keine größeren Fehler, keine echten Tiefpunkte. Es kommt keine Langeweile auf, das Spiel wartet nie zu lange, um etwas "geschehen" zu lassen, so dass das Interesse wach bleibt. Und doch ist es kein wirkliches Top-Spiel. Denn auch Höhen gibt es nicht; Spannung und Atmosphäre bleiben auf der Strecke. Und obgleich Mr. Bishop nicht zu oft im Spiel auftaucht, ist doch er der einzige, der echte Fortschritte in die Geschichte und den Spielverlauf bringt.

New York Mysteries: Geheimnisse der Mafia ist Masse statt Klasse, aber wir alle tragen doch auch eher C&A und H&M statt Armani und Dior. Und fühlen uns pudelwohl in unserer Haut. Das Spiel ist unterhaltsam und angenehm. Wie der Pulli, den man immer wieder anzieht, weil er hübsch, praktisch und bequem ist.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top