A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Nevertales: Im Spiegel des Bösen

tassentassentassentassen tassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Mad Head Games

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Autor: Maja K.
Datum: 25.07.2014
Deutsch (Normal): 14.11.2014

Unterhaltsames und gut gemachtes Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer - Vorkenntnisse des ersten Teils sind aber sinnvoll
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nevertales: Im Spiegel des Bösens beginnt 12 Jahre nach der Geschichte des ersten Teils, Nevertales: Die innere Schönheit. Es ist übrigens ratsam den ersten Teil zu kennen, da es sonst recht unübersichtlich und verwirrend wird: Es gibt ein Wiedersehen mit Taleworld. Du wirst Belle und Pierre, den Haupt-Akteuren aus dem Vorgänger wieder begegnen, sowie Maria, der Voodoo-Spezialistin und nicht zu vergessen: Alice, die mittlerweile 12 Jahre alt ist und auch das Portal-Reisen beherrscht.

Aber anders als Belle und Pierre, die Bücher als Portale benutzen, benötigt Alice nur eine glatte, sich spiegelnde Oberfläche um in eine andere Welt zu gelangen. Das war ihr bisher auch problemlos gelungen, doch nun ist etwas aus dem Ruder geraten und sie ist durch einen Spiegel verschwunden und du, als Belle musst sie mit Hilfe von Pierre und Maria wiederfinden, denn auch Taleworld scheint seitdem auseinander zu brechen und ist dem Untergang geweiht. Wer steckt dahinter?

Ein weiteres Glanzstück ist Mad Head Games da gelungen! In Spielen mit Portal-Reisen hat ein Entwickler ja die Möglichkeit, ganz viele unterschiedliche Schauplätze zu kreieren und das ist hier hervorragend gelungen: Du wirst über Bücher z.B. zu Kapitän Nemo auf dessen Nautilus gelangen und von dort Atlantis aufsuchen. Oder zu einer Wüstenoase und zu einem Märchenschloss reisen. Alle Schauplätze sind mit viel Liebe zum Detail, sehr fantasievoll und in warmen Farben gestaltet.

Dazu kommen bestens animierte Charaktere: Neben den Haupt-Figuren Belle, Pierre und Alice, wirst du - wie schon erwähnt - auch Maria wiederbegegnen, der herrlichen Voodoo-Priesterin mit ihrem leichten überbiss, der wilden Frisur und dem markanten Gesichts-Tatoo. Besonders gefällt auch die Gute Fee, die dich Aschenputtel-mäßig verwandelt: Eine vollschlanke, ältere Dame in einem rosa Häkelkostüm.

Bevor du jedoch deine Portal-Reisen antreten kannst musst du dich für einen Schwierigkeitsgrad entscheiden. Neben den 3 üblichen, steht dir ein 4ter zur Verfügung, den du nach deinen Bedürfnissen modifizieren kannst. Hier wählst du, ob du eine Einführung wünschst, ob aktive Bereiche glitzern und ob sie auf der Karte ausgewiesen werden, ob die Tipp-Funktion aktiv ist und wie lange Tipp und überspringen laden sollen.

Funktionen im Spiel sind: Ein sehr ausführliches Handbuch, in welchem du eine Aufgabenliste, Notizen, deine gespielte Zeit und eine Karte findest. Die Karte ist aber auch separat einsehbar und sie zeigt dir - je nach Modi-Wahl - aktive Bereiche und kann dich schnell dorthin transportieren. Die Transport-Funktion ist hier aber nicht von Nöten, da Kapitel für Kapitel „abgearbeitet“ und abgeschlossen wird. Eingesammelte Inventar-Gegenstände kommen zeitnah und logisch zum Einsatz.

Gears, die mechanische Eule aus Teil 1 ist leider erst ab Kapitel 5 (von 7) dein treuer Gefährte, um an höher Gelegenes zu gelangen. Ein Dolch bleibt dagegen fast die gesamte Spielzeit im Inventar. Im Verlauf von Nevertales: Im Spiegel des Bösens wirst du immer wieder Teile für ein Puppenhaus (an der Inventarleiste angebracht) finden: Deine Tochter Alice kann darüber mit dir kommunizieren und dich mit nützlichen Gegenständen versorgen.

Bücher sind hier ja ein zentrales Thema und so verwundert es auch nicht, dass du über Bücher nach und nach die Hintergrund-Geschichte erzählt bekommst. Besonders interessant sind die schönen Bildergeschichten: Auf der einen Seite wird ein Teil der Geschichte erzählt - auf der anderen Seite ist ein Bild dazu dargestellt, in welchem du aufgelistete Symbole finden musst, damit es weitergeht.

Haupt-Attraktion in Nevertales: Im Spiegel des Bösens sind die abwechslungsreichen und sehr schön arrangierten Wimmelbilder, die alle nur einmal aufgesucht werden. Sehr interaktive Umriss-Suchen und Wortsuch-Listen wechseln sich mit Fragment-Suchen oder Paare finden ab. Klar Wortsuch-Liste hört sich erst einmal 08/15 an, wenn die gesuchten Gegenstände aber in einem Teich unter Seerosenblättern, die beiseitegeschoben werden müssen, versteckt sind, ist das schon etwas Besonderes! Oder auch, wenn fast alle gesuchten Dinge in Schubladen oder hinter Türen versteckt sind. Eine etwas andere Umriss-Suche ist es auch, wenn Schatten von Zweigen aufgelistet und in einem Wurzel- und Zweige-Gewirr zu suchen sind.

Die angebotenen Minispiele sind überwiegend leicht bis mittelschwer zu lösen, aber sehr schön in der Umsetzung und mit teilweise neuen Ideen. Neben Kacheln vertauschen, Memory und Bilder zusammenpuzzeln, musst du beispielsweise eine Betriebsanleitung durchführen indem die Schalter in der richtigen Reihenfolge bedient werden müssen. Oder es wird eine bestimmte Anzahl von Geschützen und Bomben in einer Wasserstraße strategisch richtig platziert um einen Riesenkraken abzuwehren.

Mindestens 4 Stunden wirst du beschäftigt sein und unterhalten werden bis du das abgeschlossene und zufriedenstellende Ende erreichst. Mad Head Games ist bekannt dafür, sehr umfangreiche Sammler-Editionen anzubieten. Das ist bei Nevertales: Im Spiegel des Bösens nicht anders: Neben dem üblichen, wie Musik, Konzept-Kunst und Hintergrundbilder, kannst du dir Auszeichnungen erarbeiten, in jedem der 17 Wimmelbildern ist ein veränderliches Objekt versteckt, die Wimmelbilder sind wiederspielbar und du kannst hier deine Treffsicherheit verbessern und übersehene veränderliche Objekte finden, im gesamten Spiel sind Mosaik-Kacheln versteckt: Hast du welche vergessen, hast du die Möglichkeit sie auch im Nachhinein zu suchen. Wenn du dann alle entdeckt hast, wird ein großes Puzzle freigeschaltet. Das Bonus-Kapitel ist eine Vorgeschichte, die noch vor dem ersten Teil angesiedelt ist.

Gut, wer die großen Herausforderungen sucht, was die angebotenen Minispiele betrifft, der wird wohl eher gähnen, dafür gibt es einen kleinen Abzug von der Bestnote. Doch wer gute Unterhaltung mit einer guten Geschichte, wunderbaren Schauplätzen und sehr schönen Wimmelbildern sucht, der muss sich die Probestunde laden, die einen guten Einblick ins Spiel gibt, und dann entscheiden!


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top