A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Natalie Brooks: Das Geheimnis von Hillcrest High
Nachlese
Herausgeber: Alawar
Entwickler: Alawar Entertainment
Wenn Du Natalie Brooks - Mystery at Hillcrest High auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang
Autoren: Claudia K. / Sabine

Nach Natalalie Brooks: Secrets of Treasure House und Natalie Brooks: Treasures of Lost Kingdom erhält Natalie diesmal einen merkwürdigen Brief von ihrem alten Schulfreund Chad Robertson, in dem dieser um Hilfe ruft. Natalie macht sich sofort auf den Weg zu der von Chad angegebenen Adresse einer Kunstgalerie, kann aber nur noch hilflos mit ansehen wie Chad entführt wird. Sie beginnt umgehend mit der Suche nach hilfreichen Spuren, die Chad oder die Entführer in der Galerie hinterlassen haben könnten und wird auch bald fündig. Eine Telefonnummer sorgt dafür, dass sie Kitty, Chad's Freundin, kennenlernt und sich gemeinsam mit ihr auf die Suche nach Chad macht. Immer mehr Hinweise auf die Täter tauchen auf, denen Natalie und Kitty immer näher kommen und schon längst ist Chad nicht mehr der Einzige, der in Gefahr ist. Natalie gelingt es, Chad aus den Händen der Entführer zu befreien und inzwischen weiss sie auch, dass es sich dabei um die Schwarze-Katzen Bande handelt, die einen Mordanschlag auf den Banker Miller plant. Es bleibt also nicht mehr viel Zeit, die Bande von ihrem Plan abzuhalten und Miller's Leben zu retten.

Beginnend im Garten von Natalies Haus, dass sie im ersten Teil der Natalie-Brooks Serie von ihrer Großmutter geerbt hat, wirst du Rätsel um Rätsel lösen müssen, um deinem Ziel näher zu kommen. So wirst du den Brief deines Freundes Chad zu Beginn erst auf eine geheime Nachricht untersuchen müssen, dafür aber brauchst du das Bügeleisen, dass sich in einer Wimmelbildszene befindet und anderes Zubehör, dass in Haus und Garten auf dich wartet. Kleine Minispiele, wie das beheizen eines altmodischen Bügeleisens oder das entschärfen einer Bombe, das fahren mit einem Schiff oder das Decodieren von Codes bringen dich ebenfalls in der Geschichte und dem Spiel weiter.

Unser Natalie wird so langsam erwachsen und das merkt man in erster Linie daran, dass sie nicht mehr ganz so geschwätzig ist. Hat sie vorher förmlich jeden einzelnen Klick komentiert, ist das nun endlich Vergangenheit. Noch immer gibt sie dir hilfreiche Hinweise, aber nicht mehr ununterbrochen. Die Rätsel in diesem Spiel haben es teilweise wirklich in sich, während die Minispiele eher zum entspannen einladen. Du wirst dich von einer festen Szene zur nächsten spielen, sondern musst zwischen verschiedenen Plätzen eines Ortes selbstständig hin und her wechseln, um Hinweise und Gegenstände zu finden, die dich der Lösung des jeweiligen Rätsels und damit des Falles näher bringen.

Die handgemalten Grafiken sind wie immer hübsch anzusehen, auch wenn es den Entwicklern m.E. einfach nicht gelingt, den Charakteren des Spiels wirkliche Persönlichkeit einzuhauchen. Sie wirken, wie auch bein den Vorgängern ein wenig blass und austauschbar. Kaum hast du das Spiel geschlossen, wirst du kaum noch sagen können, wer wie war/ausgesehen hat. Die zwischen einzelnen Leveln eingebundenen Zwischenszene im Comic-Stil sind ebenfalls schön und lassen die Geschichte lebendig werden. Die Hintergrundmusik kann man, muss man aber nicht hören.

Auch die Spielzeit ist besser geworden. Es hat den Anschein, dass jedes Spiel länger wird. Hat man in Teil 1 noch nach ca 3 Stunden das Ende gesehen, so waren es in Teil 2 schon mindestens vier und auch hier ist noch mal drauf gelegt worden. Der sich wieder aufladende Tip zeigt dir nicht nur Objekte, die es in der entsprechenden Szene noch zu finden gibt, sondern weist dir oftmal auch den Weg zu dir noch verborgen gebliebenen Rätselpunkten. Eine Hilfe für die Rätsel selber gibt es aber nur selten. Manche Objekte, die du im Zusammenhang mit einem Rätsel anklickst, um auf die Lösung zu kommen, geben schon mal hilfreiche Hinweise, aber wer steckenbleibt, weil er nicht auf den Trick kommt, der bleibt wirklich stecken.

Alawar schafft es mit Natalie Brooks, ähnlich wie mit Farm Frenzy, eine erfolgreiche Serie zu entwickeln, in der jedes Spiel neu ist. In der es keine Wiederholungen von Altbekanntem gibt, keine Rätsel die wir schon kennen. Auf die ewig gleichen Minispiele wird ebenso verzichtet, wie auf das stereotype wiederholen der immer gleichen Orte. Lade dir die Probestunde und geniesse ein spannendes Spiel, dass so ziemlich uneingeschränkt Spaß macht.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top