A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Mein Landleben
(My Farm Life)


-
tassentassentassentassen
Herausgeber: Alawar Entertainment
Entwickler: aliasgames

Wenn Du Mein Landleben auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 26.02.2011


Wenn der große Durchbruch noch nicht da ist, dann ist es nicht leicht für junge Schauspieler eine Rolle zu bekommen. Als Lisa bei einem Casting erscheint und man ihr ohne Zögern die Hauptrolle in einer neuen TV-Realtity Show anbietet, da ist sie so überglücklich, dass sie nicht einmal den Vertrag liest oder überhaupt nachfragt, worum es bei der Show eigentlich geht. Doch ihr Entsetzen ist groß, als sie am Drehort ankommt: Eine Farm. Hier soll die Realty-Soap gedreht werden und Lisa, die kaum weiß, wie eine Kuh ohne Milchverpackung aus Plastik aussieht, soll den hämischen Zuschauern zum Fraß vorgeworfen werden.

Das Spielprinzip ist einfach und eine Mischung aus Ranch Rush und Farmcraft. Dir steht eine Landparzelle zur Verfügung. Während zu zunächst nur Beete anlegst, Gemüse pflanzt, wässerst und erntest, wirst du im weiteren Verlauf auch Tiere zu versorgen und Maschinen zu bedienen haben. Alles geschieht, in dem du anklickst was du tun willst und Lisa läuft los um es zu erledigen. Jede Aktion bringt dir zusätzlich Erfahrungspunkte in Form von Sternen. Diese heben das Ansehen der Show und helfen dir, mehr oder weniger freiwillige Helfer einzustellen, die dir die Arbeit ein wenig erleichtern.

Drei Helfer gibt es und während der eine nur erntet und Pflanzen und Tiere mit Wasser versorgt, wird der nächste auch Produkte von Tieren und Maschinen einsammeln. Der letzte dagegen, ist nicht nur rasend schnell, sondern wird alle zu erledigenden Aufgaben mit dir ausführen. Leider bleiben die Helfer nicht allzu lang und je besser ein Helfer ist, desto höher die Erfahrungspunkte, die du brauchst, bevor er erscheint.

Jede "Folge der Show" gibt bestimmte Ziele vor und du hast ein Zeitlimit zur Vefügung. Schaffst du es viel schneller, so bekommst du neben den Münzen, die du brauchst um die notwendigen Samen, Tiere und Maschinen zu kaufen, noch Sterne, die dein Rating erhöhen. Auch ein Lasso-Minispiel, dass immer wieder mal auftaucht, wird dir Sterne bringen. Je höher dein Gesamtrating ist, desto besser deine Chance, einen oder mehrere Helfer in einem Level anzuheuern, denn du wirst für deine Arbeiten mit mehr Erfahrungspunkten belohnt. Schaffst du es ausserhalb des "Schnell-Zieles" bekommst du zwar keine Sterne, aber die Münzen. Kannst du die Zeit nicht einhalten, musst du noch einmal von vorne beginnen.

Um die Show ein wenig anzuheizen, wirst du bald auch in der Nacht arbeiten müssen. Doch die Produzenten haben sich etwas perfides ausgedacht: Einige Farmnachbarn werden angeheuert um des Nachts Produkte von deiner Farm zu stehlen. Leuchtest du die mit der Taschenlampe an, verschwinden sie, aber natürlich nimmt dir das die notwendige Zeit, deine Aufgaben zu erledigen. Ein anderer Farmer der Mitleid hat, kommt allerdings und gegen ein Entgelt kannst du einiges bei ihm kaufen, was du dann nicht mehr herstellen musst.

Wie wir es aus Sarah's Ranch kennen, dessen Spielprinzip hier nachgemacht wurde (nicht verwunderlich, da es der gleiche Entwickler ist), kannst du dir deine Farm so aufbauen wie du das gerne möchtest. Du kannst auch jederzeit umbauen, um so den für dich bequemsten Ablauf zu garantieren. Zahlreiche Maschinen, Tiere und Updates fügen den Level zusammen mit dem Minispiel und der Nacht-Arbeit genügend Abwechslung hinzu um wirklich keine Langeweile aufkommen zu lassen.

Die Grafiken sind hübsch, die Tiere nicht übertrieben niedlich aber ansprechend dargestellt und bei jedem Helfer zeichnet sich das Talent schon im Gesicht ab. Trophäen erhöhnen den langedauernden Spielspaß und können über das Hauptmenü jederzeit eingesehen werden.

Ein wenig verwirrend und nicht ausreichend erklärt ist die Sache mit den Sternen. Zudem du an einigen Stellen sogar eine Sternenanzahl genannt bekommst, die du zu deinem Gesamtrating kommt. Aber nirgendwo im Spiel ist dies wirklich angezeigt, du siehst nur, ob du nun einen Helfer anstellen kannst oder nicht. Auch kann man getrost sagen: Ausser dem Lasso-Minispiel, bei dem du gleiche Gegenstände mit einem Lasso einkreisen musst, bietet das Spiel nichts Neues. Es ist eine Kombination der besten Elemente aus beliebten Farmspielen. Geld sollte man nur ausgeben, wenn es nötig ist, denn sonst siehst du dich irgendwann an einem Punkt, wo dir das Geld für eine Maschine fehlt und du das Level nicht gewinnen kannst.

My Farm Life macht Spaß. Es ist schnell, lang und anspruchsvoll und dass es nichts Neues ins Genre der Farmspiele bringt, macht nicht wirklich etwas aus, denn das Altbekannte ist hier spannend und unterhaltsam zusammengestellt, mit lustiger Musik und hübschen Grafiken versehen und bietet dem begeisterten Farmspieler alles was sein Herz begehrt. Und nicht zuletzt ist auch die Geschichte nicht ohne Ironie. Irgendwie will man wissen, ob dem geldgierigen Produzenten nicht doch noch Irgendwer irgendwie einen auf den Deckel gibt. Der Download ist ungeingeschränkt zu empfehlen und in der ersten Stunde wirst du feststellen, dass man eigentlich nicht aufhören will.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top