A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Monument Builders: Eiffelturm


tassentassen
Herausgeber: Anuman Games
Entwickler: Anuman Games

Download: Bigfish Games.de

Wenn Du Monument Builders: Eiffelturm auch bewerten oder die Meinung andere Spieler lesen willst, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 29.12.2011

Der Sieger für den Bau eines Wahrzeichens für die Weltausstellung 1889 in Paris steht fest. Nun sucht das Büro Gustave Eiffel & Cie eine Zulieferungsfirma und die Wahl fällt auf dich. Von nun an ist 50 Level lang dein Ziel Stahlträger und Gerüstbretter zur Eiffelturm Baustelle zu liefern.

Man sollte zu Beginn nicht verschweigen - der Weg ist lang. Nämlich der von Level zu Level: 5 Klicks braucht man um von einem Level ins andere zu kommen und meines Wissens nach liegt das Spiel damit einsam an der Spitze.

Der Spielablauf. Du bekommst Ziele, meist eine bestimmte Anzahl von Eisenträgern und Gerüstbrettern, selten auch mal Bezahlung von Kaufleuten, Ganoven umhauen oder Straßen verschönern. Dein Unternehmen, dass offensichtlich häufig den Standort wechselt, liegt stets in Gegenden, deren Straßen etwas reparaturbedürftig sind. Um liefern zu können benötigst du Kohle, Holz, Stahl, ausserdem Gold um das Ganze zu bezahlen und Steine um die Straßen befahrbar zu machen. Es liegt in der Natur dieser begrenzten Aufgaben, dass du alle Gebäude bereits nach dem dritten Level gesehen hast, ebenso die Aufwertungen, die du sofort vornehmen kannst, sobald du die nötigen Rohstoffe hast.

Die Lieferung erfolgt, in dem du im Hauptsitz die entsprechende Anzahl anforderst, sobal du genug Gold hast. Wieviel du auf einmal bestellen kannst, hängt von der Aufwertung deines Haupthauses ab. 10, 20, oder 40 Einheiten kannst du maximal bestellen, 40 Einheiten benötigst du für einen Produktionsgang. Die Lieferung dauert eine ganze Zeit, dann muss die Kutsche erst noch von einem Startpunkt zum Hauptsitz fahren, dann erst kann die Produktion im Produktionsgebäude los gehen; letzteres macht natürlich keinen Sinn, die Wagen müssten, wenn schon dann zum Produktionsgebäude fahren.

Auch diese Gebäude können aufgewertet werden, produzieren dann aber nur schneller. Da die Lieferung aber länger dauert als der längste Produktionsvorgang, macht dies nur selten Sinn. Kohle, Steine und Gold produzierst du selber. Wieviel du produzierst hängt ebenfalls von der Aufwertung deines Hauptsitzes ab. Je mondäner, desto mehr Einheiten kommen pro Fahrt an. Denn auch hier wird die Ware mit Kutschen (je nach Aufwertung dann auch mit Wagen) ans Haupthaus geliefert. Vor allem bei der Bank macht dann auch eine Aufwertung Sinn, denn so bekommst du schneller das Gold rein.

Grafisch ist es nett gemacht, die pittoresken Häuser, die Kutschen, alles ist hübsch gezeichnet. Die Animationen sind nett. Die Gebäude verändern ein klein wenig das Aussehen, werden sie verbessert. Die kleinen, französischen Melodien sind angenehm zu hören und auf dem langen Weg von Level zu Level wirst du mit interessanten Fakten über den Bau des echten Eiffelturmes unterhalten.

Das Spiel selber aber ist mehr oder weniger langweilig. Von den 50 Leveln sind die ersten 30 problemlos zu schaffen, die nächsten 10 haben etwas Anspruch und erst im letzten Fünftel muss man für einen Goldpokal auf der Karte tatsächlich gut überlegen und manches Level mehrfach spielen. Schaffst du es nicht in der Goldzeit, bleibt die Silberzeit, wird auch die verpasst, spielst du in deinem eigenen Tempo und erhältst einen Bronzepokal.

Die Wartezeiten für Lieferungen, die langdauernden Arbeiten (und das Arbeitertempo verbessern wirst du dir nur 2 oder 3 mal im gesamten Spiel leisten können), die absolute Ideenlosigkeit was Gebäude und Aufgaben angeht, machen das Spiel zu einem "Nur-wenn-du-nichts-anderes-zu-tun-hast". Die ersten 30 Level sind für Anfänger geeignet, aber nicht für Könner. Die letzten 20 bieten durchaus Anspruch für den erfahrenen Spieler, sind aber für den Anfänger eher frustrierend, zumindest, wenn er gern weiterhin Gold haben möchtte.

Und so bleibt Monument Builders: Eiffelturm auf der Strecke. Es gibt viele Aufbau-Managementspiele - dieses hier gehört nicht gerade zu den Guten. Ein Probedownload wird nicht schaden, aber man sollte nicht vergessen. Nach den ersten 4 Leveln kommen ein Kaufmann, ein Taschendieb und ein Straßenganove dazu, die ab und an für etwas Abwechslung sorgen - mehr gibt es in dem Spiel nicht zu sehen.


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top