A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Mayan Prophecies: Schiff der Geister


tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Ele-fun Games

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Mayan Prophecies: Schiff der Geister auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 05.10. 2012
Deutsch (Normal): 08.02.2013


Gerade haben du und dein Kollege mitten auf dem Meer einen gefährlichen Verbrecher dingfest gemacht. Er hatte seltene Meeresbewohner gefangen und verkauft. Nun seid ihr mit eurem Boot auf dem Weg, ihn ins Gefängnis zu bringen. Doch plötzlich kreuzt ein Schiff euren Weg, rammt euch und als du aufwachst, sind nicht nur der Verbrecher und dein Kollege nicht zu sehen, sondern du befindest dich ganz offensichtlich auf einem Geisterschiff.
Nach und nach wird, mehr oder weniger, klar, dass dieses Schiff von einem rachsüchtigen Geist der Mayas terrorisiert wird. Die Besatzung hatte heilige Mayaschätze geraubt und die Menschen getötet. Deine Aufgabe ist es, deinen Kollegen und den Verbrecher zu retten, sowie das Schiff heil zu verlassen. Nicht so einfach, wie sich schnell herausstellt.

Ein sich für viele bereits beim Download herausstellender Nachteil von Mayan Prophecies: Schiff der Geister ist die Größe. 1,8 Gigabyte können, je nach Internetverbindung, schon mal bis zu 2 Stunden Zeit für das Herunterladen benötigen. Wer dies dann aber geschafft hat, der wird beim Start des Spieles neben den drei üblichen Modi einen Vierten finden. Hier kann der Spieler selbst entscheiden, in welchem Tempo Tipp und überspringfunktion aufgeladen werden und ob Glitzer angezeigt werden soll. So kann man ohne Tipp spielen, trotzdem aber z.B. sehen, wo es Wimmelbilder zu lösen gibt. Der personifizierte Modus ist eine nette Idee und wird einigen Spielern sicherlich sehr gelegen kommen.

Eine Extrahilfe ist in Mayan Prophecies: Schiff der Geister die Karte - auf dieser wird der Standort angezeigt und wo es aktuell etwas zu tun gibt. Mit einem Klick kann man den gewünschten Ort erreichen. Die Wimmelbilder sind normal, halten zusätzlich versteckte und interaktive Suchobjekte bereit. Wer nicht suchen möchte, der kann statt dessen Mahjong spielen, eine Sache, die irgendwie so gar nicht zur Kultur der Mayas passt. Es gibt auch in jeder Szene einen Kolibri zu finden. 32 sind es insgesamt, findest du alle, erhältst du eine Auszeichnung. Der Vogel erscheint nur, wenn du den Gegenstand findest, der in irgendeiner Form mit den Mayas zu tun hat. Bei Anklicken wird er aktiviert und du kannst den Kolibri anschließend nehmen. Alle Wimmelbilder werden 2x gespielt, beide Male ist der Kolibri zu finden, allerdings an verschiedenen Stellen. Alle anderen Objekte unterscheiden sich im zweiten Durchgang von der jeweils ersten Suchliste.

Und das ist nicht das einzige Extra, das gefunden werden muss. 44 veränderliche Objekte sind ebenfalls versteckt, 5 Teile eines Artefaktes und 32 Teile des Maya-Kalenders. Während das Artefakt zusätzliche Informationen und Filme über die Geschichte des Schiffes liefert und die veränderlichen Objekte für eine Auszeichnung gut sind, benötigt man die Kalenderteile, um das Spiel beenden zu können. Zusätzlich gibt es noch viele andere Auszeichnungen, die im Verlauf des Spieles erlangt werden können. Unschön allerdings: In der Normalversion kann man nicht alle Auszeichnungen zu erhalten. Eine komplette Sammlung ist nur mit dem Bonus-Spiel der Sammleredition möglich. Dies bezieht sich auf "Alle Puzzle ohne überspringen", "Alle Vögel gefunden", "Alle Wimmelbilder ohne Tipp-Nutzung".

Puzzles sind nett gemacht, allerdings größtenteils eher auf der einfachen Seite. In der Hauptsache handelt es sich um die üblichen Logik- und Geduldpuzzles. Grafisch gesehen ist Mayan Prophecies: Schiff der Geister auf jeden Fall gut, ist trotz der geisterhaften Atmosphäre auch nicht zu dunkel. Und auch wenn der Geist der Mayas nicht gerade freundlich wirkt, auf Horroreffekte hat Ele-fun games dankenswerter Weise verzichtet. Der Spielverlauf ist abwechslungsreich, bietet auch geschichtlich ein paar Wendungen, hat eine gute Balance zwischen den einzelnen Bestandteilen des Spieles.
Die Sammleredition ist hier ein Extrawort wert und das leider nicht positiv. Abgesehen davon, dass man nur hier seine Auszeichnungen vervollständigen kann: Im Bonusextra wirst du ca. 50-60 Minuten hin- und hergeschickt. Hat man dieses "von A nach B, zurück zu A, zurück zu B" im Hauptspiel vermieden, ist dies hier der Spielablauf. Ein wirklich befriedigendes Ende gibt es nicht, aber es ist zumindest besser als das, was die Spieler der Normalversion erwartet.

Die Sammleredition macht ganz klar: "Wir haben in Details, Zusatzsuchen, Auszeichnungen viel Arbeit reingesteckt, für ein Extraspiel blieb keine Zeit/kein Budget übrig, also haben wir einfach das letzte Kapitel als Bonus deklariert." Dafür spricht auch die Spielzeit. Trotz der Größe des Spieles: Meine Uhr blieb bei 3:19 stehen. Ohne Tipp, ohne überspringen von Puzzlen. Und so wird Mayan Prophecies: Schiff der Geister zu einem Spiel an dem sich die Geister scheiden werden. Während die einen zahlreiche Videoeinblendungen, veränderliche oder sonstige Sammelobjekte für Spiele von heute für unverzichtbar halten, sehen andere als Grund für einen Kauf Spielzeit und Qualität. Und beides kommt hier zu kurz.

Nichts in diesem Spiel ist neu, erfrischend oder originell. Mayan Prophecies: Schiff der Geister ist ein Patchworkspiel. Inklusive Geschichte ist es aus den Dingen zusammengestückelt, die es in anderen Spielen schon gab und von Spielern als gut befunden wurden. Qualitativ und visuell hochwertig gestaltet bleibt Mayan Prophecies: Schiff der Geister trotzdem spielerisch hinter den Erwartungen zurück. Die Tatsache, dass das Spiel ohne Sammlerbonus unvollständig bleibt, ist ebenfalls ein Schlag ins Gesicht für all die, die sich das Extra nicht leisten können oder wollen.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top