A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download

Masters of Mystery 2: Blood of Betrayal
Nachlese
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Big Blue Bubble

Wenn Du Masters of Mystery: Blood of Betrayal auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Sonja R.

Officer Carrie Chase ist nun bereits seit einigen Monaten in ihrem Job, so viel Zeit ist seit ihrem ersten Fall Masters of Mystery: Crime of Fashion vergangen. Jetzt bekommt sie selbst ein Greenhorn an die Seite gestellt, den smarten Hodgins. Leider beginnt der neue Fall mit einer unschönen Szene: Chef Cross liegt verunfallt unter dem Polizeiwagen und nach einer Rückblende um zwei Tage erfährst du auch, wie das alles angefangen hat.

In diesem Nachfolger wurde einiges verbessert, anderes weniger gut gemacht. Es gibt nun wahlweise einen Spielmodus auf Zeit oder auch das entspannte Spiel, in dem du nach deinem eigenen Tempo vorgehen kannst. Die Musik zu Beginn ist fetzig, im Spiel selbst sind dann die Hintergrundgeräusche zu hören, die sehr gut passen.

Der Hauptteil besteht hier wieder aus Suchen nach Liste, die zufällig gestaltet ist. Einige Objekte darauf sind in grün geschrieben, was aber nichts anderes heisst, als dass sie ein wichtiges Beweismittel sind. Irgendeine Verwendung oder ähnliches finden sie nicht.

Zur Grundausstattung gehören vier Gegenstände, die gleich in der ersten Suchszene zu finden sind: Eine Lupe, ein Pinsel für Fingerabdrücke, ein UV-Licht und eine Taschenlampe. All das brauchst du im Spiel gelegentlich, um den Tatort oder andere Orte zu untersuchen. Es ist in einem Inventar verstaut, wo du jederzeit auf jedes einzelne Werkzeug zugreifen kannst.

Mit dem Pinsel findest du an manchen Orten Fingerabdrücke, die in deiner Suchliste aufgeführt sind. Die UV-Lampe dient zum Aufspüren von Blut- bzw. DNA-Spuren, die Taschenlampe gibt dir Licht, wo du es brauchst. Am meisten jedoch wirst du die Lupe benötigen.

Während viele dir viele Objekte direkt ins Gesicht springen (eine Discokugel unter der Decke ist kaum zu übersehen), sind andere dagegen sehr klein. Das liegt daran, dass die Grafik so gut ist, dass eine Darstellung in Originalgrössen möglich ist. Trotzdem gibt es ein ziemliches Ungleichgewicht, denn es sind Gegenstände klein und dunkel in den Hintergrund gepackt worden und nicht mal mit der Lupe zu sehen.

Auch der Tipp hilft da nicht weiter. Er zeigt zwar, wo das begehrte Objekt sein soll und lädt sich schnell wieder auf. Was nützt das aber, wenn der Gegenstand trotz allem nicht oder kaum zu sehen ist? Da hätte man ein wenig mehr auf Ausgewogenheit achten sollen.

Die Minispiele finden ausschliesslich im Kriminallabor statt und sind nicht wirklich das, was man sich unter spannender Polizeiarbeit vorstellt. Rechts wird dir ein Nummernschildteilstück, ein Fingerabdruck, ein Schuhabdruck oder auch ein Wort gezeigt, dass du aus vielen heraussuchen musst. Unterschiede suchen ist hier im Labor auch hoch im Kurs. Es gibt den Tipp, aber ein Überspringen ist nicht möglich.

Das Spiel besteht wieder aus 3 Kapiteln, wobei sich in jedem die Suchszenen und auch die zufälligen Objekte sehr schnell wiederholen und immer wiedergekäut werden. Zwischendurch dann mal eine Runde im Kriminallabor und ständig Carries ausgeprägtes Mitteilungsbedürfnis. Ich hatte irgendwann keine Lust mehr, ein grünes Listenobjekt zu finden, weil sie zu jedem etwas sagen muss. Das ansich wäre nicht so schlimm gewesen, aber sie braucht jedes Mal eine kurze Ladezeit - wahrscheinlich um sich zu überlegen, was sie nun sagen soll. Dabei ist die Geschichte durchaus schlüssig, sie wird dem Spieler nur auf nervige Weise präsentiert.

Masters of Mystery: Blood of Betrayal ist ein einfaches Wimmelbildspiel mit Pseudo-Inventarobjekten. Das letzte der drei Kapitel ist nicht mehr so lang wie die ersten beiden und insgesamt braucht man nicht mehr als 3 Stunden, um es durchzuspielen. Möchte man alle Titel gewinnen, die es gibt, muss man auf jeden Fall ein zweites Mal in einem anderen Modus durch. Die Frage ist, ob das erstrebenswert ist. Einen Probedownload ist es wert, vor allem, wenn man zugrunde legt, dass diese Spielzeit wohl heutzutage als Standart angesehen werden muss.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top