Love Chronicles: Beyond the Shadows


tassentassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Vendel Games

Download (Sammler): BigFish Games.com

Autor: Claudia K.
Datum: 22.06.2016


Abwechslungsreich, humorvoll, spannend, schön
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Du, Prinzessin Lerione, wirst immer wieder von Alpträumen geplagt, doch deine Mutter beruhigt dich. Sie erhält ein Amulett mit der Weisung es niemals abzulegen. Als ein vermeintlicher Bewohner des Königreiches dich um Hilfe bittet, landest du unversehens in einer Welt, die nicht die deine ist. Und doch wird dir gesagt, dass du zu Hause seiest, deine Mutter die Hexenkönigin sei. Und das Amulett erweist sich schnell als wichtiges Hilfsmittel. Wirst du das Schicksal der Schattenwelt ändern können? Bist du die Auserwählte der Schattenwelt?

Zu Beginn wählst du zwischen vier Modi, einer davon ist für die individuellen Einstellungen. Neben der Karte und dem Tipp, beide mit Transportmöglichkeiten ausgestattet, verfügst du noch über zwei weitere Helfer. Zum einen gibt es eine magische Kristallkugel, mit der Personen, die dir im Weg stehen, vezaubert werden können. Ausserdem steht dir Sebastian, eine Katze, zur Seite und holt Dinge, an die du so nicht heran kommst.

Das Ziel deiner Reise ist das Schloss deiner Schattenmutter und dafür musst du durch verschiedene Orte der Schattenwelt. Die Bewohner erkennen dich als Nichtschattenwesen und viele von ihnen versuchen ein Weiterkommen zu verhindern. Doch mit deiner Kristallkugel kannst du ihnen, sofern sie aufgeladen ist, entgegentreten. Dabei kannst du stets wählen, ob du weiße oder dunkle Magie einsetzen möchtest. Das hat zwar keinen Einfluss auf das Spiel an sich, ist aber sozusagen ein hübsches Gimmick.

Bei den Wimmelbilder finden wir eine breitgefächerte Auswahl verschiedenster Suchvarianten, die alle eines gemeinsamt haben. Sie strotzen vor Interaktionen und zwar ausserhalb der häufig üblichen "Zünde die Kerze an"-Einfallslosigkeiten. Das Suchen macht Spaß, zeigt Intelligenz und Kreativität und erscheint nicht als eingeschobene Beschäftigung zum ausdehen der Spielzeit. Bei den Puzzles finden wir nichts Neues, aber das Alte ist gut gemacht, alles liegt im Bereich des machbaren, ohne gleich auf Kindergarten-Niveau zu sinken.

Es ist schön zu sehen, dass mit Love Chronicles: Beyond the Shadows ein weiteres Spiel auf den Markt gekommen ist, das sich zwar einer "Wimmelbild-Logik" bedient, den Spieler aber nicht komplett sinnbefreit Unsinn erledigen lässt. Das ein oder andere Inventarobjekt wird mehr als einmal benutzt; aber auch "Entsorgtes" wird nicht sofort wieder benötigt. Hier kommen dem Entwickler auch die abgeschlossenen Orte zu Gute, die "erklären", warum man manche Dinge halt nicht mitnehmen kann. Doch trotz dieser örtlichen Einschränkungen hat man nicht das Empfinden, an der kurzen Leine gehalten zu werden.

Im Bonuskapitel der Sammleredition wird Sebastians Weg zu dir gezeigt, ist also sozusagen der Vorfilm. Gesammelt werden Statuen der "Akteure" und veränderliche Objekte. Mit Letzteren kannst du dir anschauen, was die Magie bei den "Gegnern" bewirkt hätte, die du nicht genutzt hast. Allerdings können übersehene Objekte nach Abschluss des Spieles nicht mehr gesucht werden. Dazu kommen Musik, Konzeptkunst und Hintergründe, außerdem Bilder des gesamten Entwicklerteams. Wie so oft ist die Sammleredition ihr Geld nicht wert.

Es fällt schnell auf: Nicht nur siehst du viele Gestalten, die an die verschiedensten Märchen erinnern, auch sind alle Grafiken handgemalt. Keine sich selbst als schlechte Schauspieler verewigende Entwicker sind zu sehen, sondern kreative Charaktere, an die man sich erinnert, obwohl sie nur kurz eine Rolle spielen. Und auch der Humor kommt in Love Chronicles: Beyond the Shadows nicht zu kurz. Mag die Geschichte auch mehr oder weniger abgedroschen sein, Vendel Games hat es geschafft, ein klein wenig Witz, ein klein wenig Ironie in Bild und Text zu bringen. Und damit eine Individualität geschaffen, die allgemein in den Spielen von heute fehlt. Sebastian ist da übrigens ein kleines Highlight. Von trottelig über beleidigt oder verliebt, er überrascht immer wieder mal mit einem lustigen Charakterzug, ohne ausdauernd mit dummen Bemerkungen zu nerven.

Vendel Games gehört nicht zu den Fließband-Arbeitern. Und das spürt man. Love Chronicles: Beyond the Shadows ist trotz manchmal dunkler Grafiken schön anzusehen, macht Spaß und zeigt, wie es ist, wenn ein Entwickler dem Spiel und dem Spieler Aufmerksamkeit schenkt. Qualität vor Quantität - so sollten es alle haben. Wir brauchen nicht "täglich ein neues Spiel". Wir brauchen Spiele, die das Spiel in den Vordergrund stellen. So wie bei Love Chronicles: Beyond the Shadows.