Lost Island: Die Insel der ewigen Stürme


tassentassentassentassen
Herausgeber: Five-bn
Entwickler: Five-bn

Download: Deutschland-Spielt

Autor: Claudia K.
Datum: 26.11.2015


Ein Fest für alle Freunde von Wimmelbildern und kleinen Puzzles
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Viele Jahrhunderte hast du, der letzte der ersten Elfen geschlafen. Doch nach vielem Unbill für das Elfenvolk ist es nun an der Zeit aufzuwachen und deinem Volk mit Weisheit und Tat beiseite zu stehen. In einem neuen Land, in dem viele Gefahren drohen.

Deine Aufgabe ist es, den hilfesuchenden Elfen, die versuchen, im neuen Land allen Gefahren zu trotzen, tatkräftig beiseite zu stehen. Kommen sie zu dir, haben sie stets einen wichtigen Auftrag; meist benötigen sie Dinge. Diese kannst du in Gebäuden suchen. Eine erfolgreiche Suche gibt Gold und Erfahrungspunkte, die du dazu nutzen kannst, weitere Gebäude freizuschalten, die nützliche Objekte enthalten oder Gebäude zu reparieren, die dir Hilfreiches in regelmäßigen Abständen liefern.

Die Wimmelbilder bestehen aus Wortsuchlisten, Umriss-Suchen und der Nachtsuche - Wort- oder Umrisslisten, die im eingeschränkten Sichtmodus erledigt werden müssen. Die zu suchenden Gegenstände werden mit der Zeit mehr und die Dinge liegen nicht immer am gleichen Platz. Jedes zur Suche bestimmte Gebäude hat eine Anzahl von Objekten, die dir beim Betreten angezeigt werden, nicht aber auf den Suchlisten stehen. Einen oder mehrere dieser Gegenstände wirst du nach Beendigung der Suchszene immer bekommen. Außerdem findest du nützliche Dinge, die du als Wimmelbild-Tipp in unterschiedlichen Formen nutzen kannst. So wird Kitars Glühwürmchen dir ein willkürliches Objekt deiner Liste anzeigen, Magnetstaub dagegen alle aktuell auf der Liste sichtbaren Gegenstände anziehen. Kitars Auge vergößert den Sichtbereich im Nachtmodus für 30 Sekunden, die Sanduhr gibt dir mehr Zeit.

Denn: alle Suchszenen und auch die Puzzles sind zeitbasiert. Die Zeit ist sehr großzügig bemessen und teilt sich in drei Stern-Abschnitte ein. Die Anzahl der Sterne die du erreichst, werden deiner persönlichen Levelstufe zugerechnet - je mehr Sterne du im Laufe der Zeit in einem Gebäude sammelst, desto höher die Menge der Gegenstände, die du am Ende bekommst und desto höher die Menge an Erfahrungspunkten und Gold, die du als Belohnung bekommst. Für jedes Gebäude musst du eine eigene Levelstufe aufbauen.

Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass du die Aufträge deines Volkes nicht immer an den gleichen Orten ausführen kannst, sondern dir anschauen muss, wo der Ring, das Paddel, die Münze, die Steine etc. zu finden sind. Durch die geschickten Anzeigen, die Lost Island: Die Insel der ewigen Stürme ausmachen, ist es dir immer möglich, dich automatisch an den gewünschten Ort bringen zu lassen. Neben den Suchaufträgen, gibt es auch Bitten, Kreaturen in die Flucht zu schlagen, die die Insel bevölkern. Aber auch das bedarf immer ganz besonderer Waffen, die du durch die Suchen erhältst.

Zusätzlich gibt es noch insgesamt sieben unterschiedliche Truhen, die du finden kannst. Jede Truhe verbirgt ein Puzzle. Löst du das Puzzle, gibt es viele nützliche Gegenstände, die zum Teil ausschließlich in den Truhen zu finden sind.

Da gibt es Fäden-entwirren, ein Verchiebe-Puzzle, Kristalle ausrichten, damit der Strahl alle trifft, Rohre verbinden, eine Muschel Perlen einsammeln lassen, Farben miteinander verbinden, ohne dass sie die Linien überkreuzen und ein Mosaikpuzzle im Tetris-Stil. Spielst du besonders viele Puzzle einer einzigen Truhe, wirst du ab und an mal eine Wiederholung erleben, aber da man ja nicht ständig die gleichen Truhen erhält, ist das selten und fällt nicht wirklich auf. Bei den Puzzles steht dir der Sanduhr-Bonus zur Verfügung, außerdem Averios Dietriche, die dich ein Puzzle überspringen lassen und die Kiste öffnen. Denn eine Besonderheit ist: Egal wie viel Truhen du von einer Sorte hast - ein neues Level des einzelnen Puzzles wirst du nur erhalten, wenn die Truhe geöffnet wird.

Diese Nachlese kann nur einen kleinen Teil der vielen, vielen Features wiedergeben, die Five-bn in Lost Island: Die Insel der ewigen Stürme eingebaut hat. Das Grundprinzip sind die Suchbilder und die Puzzles, doch die vielen Geschichten, die das Volk dir erzählt, die vielen Gebäude, die unterschiedlichen Möglichkeiten, Gegenstände zu finden, das Inventar, den Shop, die Sammlungen, all das würde die Nachlese sprengen.

Zeitlich gesehen ist das Spiel natürlich ein Knüller. Bis du alle 200 Aufgaben absolviert hast (die mehrteilig sein können und oft auch mehr als nur einen Schritt zur Erledigung erfordern), das dauert. Und zwar nicht nur ein paar Stunden. Bis du alle 46 Sammlungen kompelettiert hast, dauert auch. Und das Gute ist - nach dem "offiziellen" Spielende kannst du endlos spielen. Wer gerne sucht und puzzelt, der ist in Lost Island: Die Insel der ewigen Stürme im Paradies.