A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download

Legends of the Wild West: Golden Hill
Nachlese
Herausgeber: Alawar/Playfirst
Entwickler: Alawar

Wenn Du Legends of the Wild West: Golden Hill auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Sonja R.

Auswandern, heutzutage der Traum von vielen. Amerika, unendliche Weiten und Möglichkeiten. Das hat sich auch Luca Vittori gedacht, der aus Europa über den grossen Teich geschippert ist. Allerdings im 18. Jahrhundert, als es noch Indianer in freier Wildbahn gab. Seine grosse Liebe Natalie zurücklassend geht er an Bord und kommt schliesslich sogar in New York an. Das Geld ist knapp und bereits am Hafen beginnt er zu suchen, ganz ohne Zeitlimit. Eine Sanduhr muss her, denn die stellt den Tipp während des Spiels dar. Ältere Menschen sagen oft, die Zeit rinnt ihnen durch die Finger, hier ist es der Sand. Der ist nämlich so schnell unten, sprich aufgeladen, dass es schon fast ein Dauertipp ist. Du wirst ihn brauchen. Eine Geduldsprobe ist also nicht das Aufladen dieses Tipps, sondern das Anwenden. Er zeigt dir den Standort eines Objekts, klar, aber dieses Objekt macht dann erstmal einen Freudenhüpfer, dreht sich enthusiastisch im Kreis, legt sich wieder hin und dann - und erst dann - kannst du es anklicken.

Die Suchlisten bestehen aus Begriffen oder auch Schwarzweiß-Bildern, die in der Szene aber anders als du sie siehst gelagert sein können. Das ist jedoch nicht das Problem, sondern die Darstellung von Schmetterlingen, Wäscheklammern und ähnlichem Kleinkram, das auch tatsächlich klein dargestellt ist. Ein Problem wäre das immer noch nicht, wenn die Grafiken entsprechend wären. Du ahnst es schon: Sie sind es nicht. Eine Mischung aus Fotomontage und normaler Grafik, noch dazu undeutlich. Während Luca quer über den Kontinent auf dem Weg nach San Francisco ist, gibt es als nette Animation auch den Ausblick aus dem Zugfenster. Oder in den anderen Szenen andere kleine Bewegungen. Aber irgendwie ist alles nichts Halbes und nichts Ganzes.

Einige Objekte vrschwinden in einer Tasche, die als Inventarlager dient. Wenn es in der Szene blinkt, dann solltest du da klicken. Entweder führst du ein Gespräch oder musst einen Inventargegenstand einsetzen. Die Tasche schleppst du immer mit, sodass die Objekte daraus dann auch an anderen Orten eingesetzt werden, als wo sie gefunden worden sind. Nichts spektakuläres, nichts weltbewegendes, noch nicht mal was zum Nachdenken.

Das Spiel besteht aus 10 Episoden, in denen du immer an mehreren Orten landest. Der Hafen von New York, die Zugfahrt durch die Rocky Mountains, der Bahnhof in San Francisco, das Hotel San Pablo, wo du schliesslich erstmal eincheckst. Zwischendurch begegnet dir mal ein Minispiel, ebenfalls nichts, was einen vom Hocker haut. Wenn du deine Natalie zusammen puzzlest, wird deine Geduld abermals auf eine Probe gestellt, denn jedes Teil, das an die richtige Stelle kommt, hebt sich um sich dann gemächlich zu setzen. Dann mag es sich aber auch nicht mehr von der Stelle rühren. Auch der Buchstabensalat, der den Namen des Hotels ergeben soll, ist eher für - Entschuldigung - geistig Unterbemittelte gemacht. Du hast 5 Buchstaben, die den Namen Pablo ergeben. So weit kannst du mir folgen? Gut. Klickst du nun einen Buchstaben an und setzt ihn an eine Stelle, ist er so anständig, direkt wieder zu verschwinden, wenn er nicht an diesen Platz im Wort gehört. Ich behaupte mal, ein 2-jähriges Kind ohne Schreib- und Lesekenntnisse bekommt dieses Minispiel hin. Aber sollte sich doch jemand überfordert fühlen: Kein Thema, die Minispiele können direkt übersprungen werden.

Nachdem Luca eine Zirkustruppe gefunden hat, bei der er Geld verdienen und quer durch Amerika reisen kann, musst du mit. Es sei denn, du gibst vorzeitig auf, wie ich das getan habe. Die Musik ging mir ziemlich auf den Geist und über alles andere habe ich mich ja schon ausgelassen. Das Spiel ist nicht wirklich richtig schlecht, aber von gut ist es weit entfernt. Aber ich denke, einige wenige Liebhaber wird es trotzdem finden.

Copyright © 2010 by Gamesetter.com

Go to top