Zum Spielportal
League of Light: Sieg der Gerechtigkeit


tassentassen / tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Mariaglorum

Download (normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Autor: Andreas
Datum: 06.11.2017


In Anlehnung an das bekannte Märchen haben wir einen mörderischen Flötenspieler zu suchen und unschädlich zu machen, von dem die Bewohner von Hameln glauben, es handle sich um denjenigen, der vor Jahren in seiner Zelle verstorben und von den Toten auferstanden ist.

Das Spiel besteht im wesentlichen aus einer unfassbar fantasielosen Aneinanderreihung von Klischees. Jeder, der mehr als vier oder fünf Wimmelbilder-Abenteuer gespielt hat, wird jede der einzelnen Aufgaben kennen, nichts ist neu oder auch nur variiert. Eine endlose Folge von Emblemen und dergleichen wird benötigt, die irgendwo sinnlos einzusetzen sind. Dazu kommen die ausgelutschten Standards wie Spinnweben entfernen, kaputte Leiter reparieren, Nägel aus Brettern ziehen und und und.

Die Wimmelbilder sind gut gemacht, aber es gibt wenig zu suchen. Im Englischen heißen sie Hidden Object Scenes, wobei Hidden, also versteckt, das Schlüsselwort ist. Hier aber ist nichts versteckt.

Die Minispiele sind wieder einmal viel zu leicht, Einsatz der grauen Zellen wird nicht benötigt. Sie Sammlerausgabe ist spartanisch ausgestattet, neben dem üblichen gibt es nur Sammelobjekte, weder Wimmelbilder noch Minispiele können nachgespielt werden.

Fazit:
Eine eigentlich gute Idee wird ohne Fantasie oder Anspruch umgesetzt. Das Spiel lässt sich flüssig spielen, daher kann es für absolute Anfänger empfohlen werden. Erfahrene dagegen werden keine Freude haben. Von der Sammlerausgabe wird abgeraten.

All das ist deshalb besonders ärgerlich, weil frühere Spiele der Reihe durchaus gefielen. Wie empfehlen zum Beispiel League of Light: Das Unheil von Black Rock, League of Light: Die Heilerin und League of Light: Dunkles Omen.