A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Land der Magie
(Wizard Land)
Nachlese
Herausgeber: Rumbic Studio
Entwickler: Rumbic Studio

Wenn Du Land der Magie auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Sonja R.

In einem Land der Magie lebten Hexen, Zauberer, Feen und Fabelwesen in Einigkeit zusammen. Die Lebenskraft schöpfte dieses Land aus der magischen Kraft der Kristallblume. Nun tanzte aber einer der Zauberer aus der Reihe und wollte diese Macht für sich haben. Eine Fee zauberte einen Feuerball, um den bösen Zauberer zu töten, aber vorher schaffte er es noch, diese Fee und die Kristallblume zu Stein zu verwandeln. Die Kristallblume verlor dadurch ihre Macht und das Land der Magie wurde zu einer Welt der Schatten.

So soll es natürlich nicht bleiben und du verkörperst nun den mächtigen Zauberer, der das Land mit dem Lösen von magischen Rätseln retten soll. Diese Rätsel bestehen aus vielen 3-Gewinnt-Leveln, die dich lange beschäftigen werden.

Zunächst gibt es zu Spielbeginn die Auswahl zwischen einem Spiel mit laufender Uhr und ohne Zeitlimit. Für Spieler, die sich nicht gern unter Druck sehen, natürlich eine schöne Sache. Wer es lieber etwas aufregender haben möchte, bekommt sein Zeitlimit in einer Kristallflasche angezeigt, deren blaue Flüssigkeit immer weniger wird. Hat man einmal angefangen, kann der Modus nur mit einem neuen Profil und neuem Spiel wieder geändert werden.

Nicht so die drei eigentlichen Spielmodi, die wärend des laufenden Spiels geändert werden können. Es gibt das klassische Tausch-3-Gewinnt. Hier werden immer zwei Steine miteinander getauscht, um Reihen von mindestens drei gleichen Steinen zu bilden. Beim Gruppenmodus klickst du immer Gruppen von gleichen Steinen an, die aus mindestens 3 bestehen. Bliebe noch der Kettenmodus, bei dem du mit gedrückter Maustaste alle aneinander liegenden Steine markierst - natürlich müssen das auch hier immer mindestens drei sein. Hast du den Spielmodus einmal gewechselt, müssen erst einige neue Verbindungen erspielt werden, damit sich die Wechsel-Schaltflächen wieder aufladen. Sind sie voll, kann wieder gewechselt werden.

Dein Ziel dabei ist es immer, die Kacheln unter den Steinen durch das Bilden von Gruppen, Reihen oder Ketten zu zerstören. Ist das geschafft, erscheint ein Schlüssel, der in einer Art Kanal zum Schlüsselloch gebracht werden muss. Er muss immer tiefer in seinem Kanal fallen, bis er im Schlüsselloch landet. Verlassen kann er ihn nicht und erst dann ist der Level abgeschlossen.

Eine Hilfe hierbei und auch vorher beim Entfernen der Kacheln ist die Drehbarkeit des Spielfeldes. Mithilfe von zwei Pfeilen oben rechts und links kannst du es dir so hindrehen, wie du es brauchst. Das ist für den Schlüssel wichtig, aber auch später, wenn die entsprechenden Hindernisse auftauchen.

Zunächst beginnt alles ganz harmlos und die ersten Level sind schnell geschafft. Dann geht es aber los mit verschlossenen Steinen, die erst befreit werden müssen, indem sie in Reihen eingebunden werden. Erst danach sind sie beweglich und die Kacheln darunter können zerstört werden. Es kommen auch noch doppelt verschlossene, die zwei Mal gebrochen werden müssen oder Kisten, an denen eine Reihe längs gelegt werden muss, um den vorher nicht sichtbaren Stein darin zu befreien.

Als Hilfe gibt es dafür den Megabonus und das Mischen. Beides lädt sich während des Spiels selbstständig auf, unabhängig davon, wie erfolgreich du mit deinen Steinen bist. Der Megabonus vernichtet willkürlich einige Kacheln, Steine oder auch Schlösser im Spielfeld, wenn er mit Klick aktiviert wird. Mit dem Mischen schaffst du dir andere Voraussetzungen bei der Anordnung der Steine.

Die Spielbarkeit ist sehr gut, denn es kommt doch selten vor, dass man keine Züge mehr hat und das Spiel selbstständig mischt. Es steigert sich langsam und ist so auch für Anfänger geeignet, nicht zuletzt wegen dem Entspannten Modus.

Es ist nur schade, dass die Geschichte des Landes der Magie nicht mal mit einigen schönen Bildern weiter erzählt wird. Grafisch ist es gut gemacht und man hätte das mehr ausnutzen sollen, um den Spieler nicht im Unklaren über die Entwicklung der Rettung des Landes zu lassen. Ich hätte mir noch ein paar Boni gewünscht, damit man da stategisch ein bisschen taktieren kann. Etwas mehr Abwechslung hätte das ausserdem gegeben, aber es macht auch so Spass.

Die Herausforderung, egal ob mit Zeit oder ohne, wird immer grösser. Das Einbinden von drei verschiedenen 3-Gewinnt-Spielarten und das drehbare Spielfeld sind ein nicht zu unterschätzendes Plus. Trotzdem fehlt mir bei dem Spiel irgendetwas, das ich noch nicht mal genauer beschreiben könnte. Ein Probedownload sollte aber auf jeden Fall drin sein.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top