Incredible Dracula II: The Last Call


tassentassentassentassen
Herausgeber: Gamehouse
Entwickler: New Bridge Games

Download (Sammler): BigFish Games.com

Autor: Claudia K.
Datum: 31.08.2016



Es ist eine Schande und doch so gut
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Auch ein Vampir muss mit der Zeit gehen und als Draculas Frau nach einem Smartphone verlangt, bekommt sie eines. Doch irgendetwas scheint nicht zu stimmen; wie hypnotisiert ist sie von dem Gerät. Und natürlich stellt sich schnell heraus; das ist ein böses, böses Spiel. Hypnotisierende Werbeplakate überall im Land bringen die Damen auf die seltsamsten Ideen und lassen alle Nutzer wie Zombies wirken. Doch wer steckt dahinter?

Drei Modi stehen dir zur Verfügung, einer ist ohne Zeitlimit, die beiden anderen verfügen über ein (zum Teil sehr knappes) Zeitlimit. Letztere unterscheiden sich darin, dass du einmal Aktionen im Voraus anklicken kannst, während im schwierigsten Modus die Arbeiter erst wieder ins Haus kommen müssen, bevor du sie erneut loschicken kannst.

Geschichtlich ist Incredible Dracula II: The Last Call ebenso humorvoll wie sein Vorgänger "Incredible Dracula: Chasing Love". Der Graf und seine Helfer, die Prinzessin und die vielen neuen Protagonisten unterhalten angenehm, ohne in flachen Humor zu verfallen. Und auch sonst hat man am Spiel selbst wenig verändert und doch genug Neues geschaffen, um das Interesse aufrecht zu erhalten.

Die Basis ist das Rohstoffmanagement. Sammle Rohstoffe ein, die als Hindernis auf dem Boden liegen, errichte Gebäude und erledige die notwendigen Aufgaben, um am Ende weiter zu kommen und/oder Hilfe von anderen zu erhalten.
Die meisten der 45 Level sind lang. Sehr lang zum Teil und ja, von Zeit zu Zeit ziehen sie sich, wie die Sehne eines Bogens. Und es sei bereits hier gesagt: wer als Goldjäger unterwegs ist, der sollte sich darauf gefasst machen, dass auch lange Level häufig ein- und mehrmals wiederholt werden müssen. Bereits ab Level 20 werden auch Topspieler mehr als einmal kurz vor der Glatze stehen, weil sie sich die Haare ausraufen.

"Schuld" haben die Arbeiter. Und Dracula selbst. Es ist zu vermuten, dass ihnen irgendwer Blei nicht nur die Schuhsohlen gesteckt hat, sondern unter der Kleidung auch Bleigürtel versteckt sind. Zwar gibt es in vielen Leveln einen "Laufbonus", aber die Bonus-Zeit ist kurz, die Ladezeit meist lang, der Nutzen nur bedingt und es gibt andere Boni, die oftmals wichtiger sind. Und trotz allem werden viele Level genau dadurch gewonnen oder verloren - durch die Nutzung der richtigen Boni im richtigen Moment. Es ist Management. Es ist Strategie. Und die richtige Strategie findet man oft erst, wenn man durchprobiert und dann an der richtigen Stelle, im richtigen Moment den richtigen Bonus benutzt.

Das Inventar gibt es natürlich immer noch. Unten links findest du die immer aktiven Boni. Unten rechts finden sich die Boni, die aktiviert werden müssen und an der Seite rechts ist das Handwerkermenü. Hier verwandelst du Stein in Gold, stellst Möbel oder Säure her, Bomben, Farbpistolen und anderes Hilfreiches. Die Zusammenhänge sind einfach großartig gemacht. Denn wer Reklametafeln beschmieren will, der kann nicht nur Farbkugeln aufheben. Schon die Bergung kostet, dazu ist die Herstellung ebenfalls nicht umsonst. Und je komplexer die Level werden, desto wichtiger wird es, im Vorfeld genau zu wissen, was man wann braucht. Muss zuerst die Sägemühle ganz aufgewertet werden? Oder doch lieber Steinbruch. Reichen die Burger oder muss regelmäßig noch Obst von den Bäumen gepflügt werden?

In der Sammleredition wird gesammelt. Eine Statue in jedem Level. Dazu verschiedene andere Dinge, wie z.B. verkleidete Schafe, die aber nur verzeinzelt auftreten. Außerdem gibt es 15 Bonuslevel, die sich qualitativ nicht von denen den Hauptspiels unterscheiden und in ebenfalls in eine witzige und humorvolle Geschichte verpackt wurden. Hier ist Dracula geplagter Vater, der dringend Abhilfe für das Genörgel seiner Nachkommen sucht. Dazu gibt es Hintergründe, Musik, Rezepte für besondere Leckereien und Konzeptkunst.

Das, was Incredible Dracula aber davon abhält, ein Topspiel zu werden, sind die Dead Ends, die Sackgassen. Immer wieder gerät man an Level, die an einem Punkt nicht mehr weiter gehen. Sei es, weil man vergessen hat, regelmäßig die aktiven Boni zu wechseln, sei es, weil man den falschen Weg genommen hat. Dies aber ist und bleibt inakzeptabel. Und wer die Sammleredition hat, sollte sich nicht täuschen lassen - die beigefügte Lösungshilfe wird einen nicht immer davor bewahren, im Gegenteil. Bei mindestens zwei Leveln wird dich die Anleitung in eine Sackgasse führen. Und zwar ziemlich zum Ende hin.

Witzige Grafiken, ein anspruchsvolles Spiel, eine humorvolle Geschichte, all das macht Incredible Dracula II: The Last Call empfehlenswert. Und auch die Tatsache, dass das Inventar noch immer innovativ und sinnvoll ist. Die Sackgassen allerdings sind und bleiben eine Schande.