A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Haus der 1000 Türen: Familiengeheimnisse

tassentassentassentassentassen
Herausgeber: Alawar Entertainment
Entwickler: five.bn Alawar

Download (Normal): Deutschland-Spielt
Download (Sammler): Deutschland-Spielt
Download (Sammler): Alawar.de (Entwicklerseite)
Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): Bigfish Games.de

Wenn Du Haus der 1000 Türen: Familiengeheimnisse auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 03.01.2012


Ok, zugegeben, es sind nicht unbedingt tausend Türen, aber im neuesten Wimmelbild Puzzle Abenteuer von Alawar und Alawar 5bn erwarten dich auf jeden Fall viele Familiengeheimnisse, die es aufzudecken gilt und nicht zu vergessen: eine Geschichte mit vielen Wendungen und Verwicklungen, die sich erst nach und nach in ihrer vollen Bedeutung entwickelt. Denn Kate, eine preisgekrönte Autorin von paranormaler Literatur, ist zwar skeptisch, als sie zum Kurs einer Spiritistenschule eingeladen wird, aber schnell wird auch ihr klar: Wenn ihre eigene, vor langer Zeit verstorbene Großmutter plötzlich vor ihr steht und sie um einen Gefallen bittet, dann ist es Zeit, die Zweifel beiseitezuschieben und mit der Arbeit anzufangen.

Und so betritt sie ein ganz besonderes Haus. Eines, das Berichten zufolge immer wieder mal auftaucht und verschwindet. Und was sie dort erlebt, übersteigt ihre kühnsten Vorstellungen. Seelen, die ihrer Hilfe bedürfen. Um Frieden zu finden oder ihren guten Namen reinzuwaschen. Das Thema kennen wir, aber selten ist es so gut umgesetzt worden wie hier.

Der Spielverlauf ist bekannt: Du kannst dich frei bewegen, sofern du Türen und Schlösser öffnest, findest hilfreiche Gegenstände, die dir helfen, die einzelnen Puzzles und Rätsel zu lösen. Und wann immer du eines löst, scheint sich ein Neues aufzutun. Nichts ist wirklich gradlinig und die Karte im obligatorischen Buch ist mehr als hilfreich. Nicht nur zeigt sie an, wo es etwas zu tun gibt; sie befördert dich auch mit einem Klick an die richtige Stelle. Die Puzzles selbst sind nicht allzu schwierig, du musst halt nur das richtige Objekt finden und wirst dabei mehr als einmal feststellen: Das Haus lässt sich nicht antreiben. Nur weil du ein Puzzle gefunden hast, heißt das noch nicht, dass es auch jetzt sofort gelöst werden muss. Wenn es denn aber so weit ist, dann macht es Sinn.

Wimmelbilder gibt es natürlich auch. Nicht zu wenig, nicht zu viel und auch wenn die Szenen chaotisch sind und du stets nur einen Gegenstand am Ende bekommst: Sie sind nicht hinterhältig, haben interaktive Aktionen und zusätzliche Verstecke, alles ist gut und klar zu erkennen. Und auch wenn du die meisten Szenen zweimal spielst, die Objekte sind stets andere und der Abstand zwischen den Wimmelbildern ist groß genug, um auch die reinen Abenteuer Fans nicht die imaginäre Wand hochzutreiben.

Der Tipp und die Überspringfunktion für Puzzle laden je nach Modiwahl. Der Tipp zeigt dir in Wimmelbildern nicht nur ein willkürliches Objekt, bei Interaktionen werden beide notwendigen Gegenstände angezeigt. Gleiches gilt außerhalb, wenn du ein Inventarobjekt benutzen musst. Gib es an dem Ort nichts mehr zu tun, wirst er dir den Weg weisen. Allerdings ist das der Blick auf die Karte hilfreicher und schneller. Kleiner Minuspunkt: Das Buch, das die Karte enthält, wird immer erst bei den Notizen aufgeschlagen; für die Karte musst du den entsprechenden Reiter anklicken. Die im Buch gesammelten Informationen sind zum einen die Geschichte, zum anderen aber auch nützliche Hinweise für Puzzle.

Weder bei den Puzzles oder Rätseln noch bei den Wimmelbildern kommen größere Überraschungen. Alawar 5bn hält sich an bewehrte Konzepte. Es ist die Geschichte, die es wirklich außergewöhnlich macht. Sich nicht immer ganz ernst nehmend führt sie dich als Schriftstellerin durch einen Fliegenden Holländer in Form eines Hauses, um in deiner eigenen Familiengeschichte herum zu schnüffeln. Die Geschichte ist komplex, es gibt keine "Jetzt erschrecke ich dich aber ganz fürchterlich" Momente und es gibt auch nicht den einen Bösen, der die Welt vernichten will. Statt dessen hast du ein hell beleuchtetes Haus, gehst durch Türen und Bilder und stellst fest, wie es bei Familien so ist, irgendwie ist alles mit einander verknüpft, auch wenn es anfänglich gar nicht so aussieht.

Haus der 1000 Türen: Familiengeheimnisse zeigt, wie man es machen kann. 4 Stunden etwa wird dich das Spiel gut unterhalten, etwa 20 Minuten kommen in der Sammleredition für das Extraspiel hinzu. Obwohl eine Fortsetzung zwar nicht angekündigt, aber doch angedeutet wird, sowohl die Normalversion als auch das Extralevel haben ein befriedigendes Ende.

Dich erwartet in Haus der 1000 Türen: Familiengeheimnisse eine Geschichte, die sich erst durch dich, dein Spiel entfaltet. Und dabei ist sie besser geschrieben und aufgebaut als etwa 99 % aller anderen Storys in den heutigen Spielen. Nicht Literatur, aber durchdacht, humorvoll, spannend, logisch. Es gibt keine Tiefpunkte in dem Spiel, aber einige Highlights und dazu ausdauernder Spielspaß. Unterhaltung, die nicht in Langeweile oder "ich spiele weiter, weil ich jetzt einmal angefangen habe" umschlägt. Die Sammleredition ist kein herber Fehlschlag und die Normalversion auf jeden Fall ein Muss für jeden Freund von Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer!


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top