A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Hidden Mysteries: Royal Family Secrets


tassentassentassen
Herausgeber: Game Mill Entertainment
Entwickler: Gunnar Games

Download: BigFish Games.de

Wenn Du Hidden Mysteries: Royal Family Secrets auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 31.03.2012
Deutsch: 05.08.2012

Deine Arbeit als Hofdame der Königin von England ist geprägt von eurem guten Verhältnis. Doch das wird erheblich getrübt, als eine andere Hofdame, deine Freundin, eine Brosche der Königin stiehlt und es so aussehen lässt, als wärest du die Diebin gewesen. Du landest im Kerker, die Todesstrafe wartet auf dich, als unverhofft von eben jener ehemaligen Freundin Hilfe kommt. Du kommst aus dem Kerker heraus, doch schnell erfährst du von einigen Geistern, die deiner Hilfe bedürfen, dass dein eigentliches Abenteuer erst jetzt beginnt.

Nun, wir sind es inzwischen ja gewohnt. Geister helfen Sterblichen gern, allerdings: Eine Hand wäscht die andere. Und so wirst du zunächst einmal die Gattin eines Geistes wieder zur Ruhe betten, ein Pferd füttern oder die pikanten Seiten eines Stückes von Shakespeare wiederfinden müssen, bevor man dir hilft. Mit Hilfe einer Karte, die anzeigt wo du bist und wo es Aufgaben zu erledigen gibt, wanderst du herum, suchst, rätselst und puzzelst, denn deine eigentliche Aufgabe ist eine ganz andere. Die Schmucksteine besagter Brosche sind verflucht und nur wenn du vier königlichen Herrschaften (bereits tot aber auch ruhelos) zur ewigen Ruhe verhilfst, kann der Fluch aufgelöst werden.

Die Karte ist zwar hilfreich, allerdings zeigt sie dir auch Aufgaben an, die du noch nicht lösen kannst. Trotzdem lohnt immer wieder mal ein Blick darauf, denn so findet man auch Wimmelbildszenen an Orten, die man eigentlich schon erledigt geglaubt hat. Der Tipp (und die Überspringfunktion) laden sich, je nach Moduswahl in gutem Tempo oder halt etwas langsamer wieder auf. Das Glitzern im einfachen Modus ist manchmal irritierend, weil es gelegentlich auch dann noch glitzert, wenn es an jener Stelle nichts mehr zu tun gibt. Das Fehlen jenes Glitzern im schwierigeren Modus allerdings sorgt dafür, dass du sehr genau mit der Maus über jede Szene gehen musst, auch mehrfach. Denn es gibt Stellen, die erst später aktiv werden, wenn du eigentlich glaubtest, schon alles an diesem Ort erledigt zu haben. Der Tipp wird dir auch dann sagen, dass an diesem Ort nichts zu tun ist, wenn es ein Puzzle zu lösen gibt. Er wird darauf reagieren, wenn du die Nahansicht des Puzzles geöffnet hast.

Die Grafiken sind klar, die Wimmelbilder sind gut zu lösen und haben anfänglich alle interaktive Objekte, später wird das weniger. Sehr gut gemacht ist die Hilfe in den Puzzlen. Klickst du sie an, erfährst du, was du noch benötigst um das Puzzle zu lösen und sie sind in den meisten Fällen auch gut erklärt. Die Puzzle sind nicht wirklich schwierig, aber durchaus schon mal etwas kniffeliger und passen zumindest immer gut in die jeweilige Umgebung. Die Balance zwischen Rätsel, Puzzle und Wimmelbildern ist ausgeglichen, so dass jeder auf seine Kosten kommt.

Hidden Mysteries: Royal Family Secrets ist eines der guten Spiele aus dieser Serie. Es ist schon seltsam mit GameMill Entertainment und Gunnar Games. Fliessbandproduktion und die meisten Spiele sind scheußlich, knapp 1,5 Stunden lang und völlig unakzeptabel. Aber dann und wann schaffen sie es, ein Spiel zu bringen, dass zwar mit etwa 3 Stunden Spielzeit nicht gerade im oberen Bereich liegt, aber grafisch und spielerisch nicht enttäuscht.

Man merkt Hidden Mysteries: Royal Family Secrets an, dass es nach etwa der Hälfte der Spielzeit etwas schneller wird. Die Aufgaben sind mehr geradeaus, man wird durch ein wenig durch die Geschichten der einzelnen Beteiligten gehetzt. Trotzdem hat es noch Atmosphäre, macht es noch Spaß. Der Probedownload ist zu empfehlen, obwohl dieser bereits nach etwa 30 Minuten beendet ist. Was schon auf eine kurze Spielzeit hindeutet. Alles in allem jedoch: Es ist ein Spiel, dessen Kauf man nicht zwangsläufig bereut. Und dass eine Fortsetzung zumindest angedeutet wird, erfüllt auch nicht mit Schrecken. Gefällt dir die Probezeit, wird der Rest des Spieles ebenfalls Spaß machen.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top