"Heart's Medicine: Zeit heilt alle Wunden"


tassentassentassentassentassen
Herausgeber: Gamehouse
Entwickler: Blue Giraffe

Download: Deutschland-Spielt
Download: Zylom.de

Autor: Claudia K.
Datum: 24.05.2016


Von den Machern von Delicious - spielerisch und geschichtlich ganz großes Kino!
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Alison geht für ihr praktisches Jahr zurück ins Little Creek Krankenhaus. Das wird jetzt von Daniel, John's Sohn geleitet. Als Alison durchläufst du verschiedene Stationen eines Krankenhauses und wirst dort lernen, wie du den Patienten am Besten helfen kannst. Daneben triffst du natürlich auch alte Freunde und lernst neue Mitarbeiter kennen, die schnell zu guten Freunden werden.

Aber das Leben gerade in einem Krankenhaus ist nicht immer nur eitler Sonnenschein. Und so führt dich "Heart's Medicine: Zeit heilt alle Wunden" auch in die emotionalen Tiefen. Privat und beruflich muss Alsion viele Hürden überwinden und steht dabei oft vor großen Entscheidungen.

Das Basispiel ist schnell erklärt: Patienten kommen auf die Station und zeigen mittels einer Blase über ihrem Kopf an, welche Behandlung sie benötigen. Per Klick lässt du sie an die entsprechende Stelle gehen und erfährst dann, was genau sie brauchen. Meistens musst du nur kurz hingehen, doch manche Patienten benötigen zum Beispiel eine Massage, eine Erklärung ihrer Röntgenbilder, Knochen müssen eingerenkt oder Medikamente zusammengestellt werden, andere brauchen nur ein Handtuch, eine Kopfstütze für das MRT oder ein Arzt benötigt Skalpell, Handschuhe oder Maske. Manche Patienten brauchen mehrere Behandlungen, manche nur eine; wer fertig ist, wird von dir von der Station entlassen.

Deine Belohnung hier sind keine Geld sondern Herzen. Bist du besonders schnell bei allem, was du für den Patienten erledigst, werden es am Ende so gar goldene Herzen. Ein nicht zu verachtender Vorteil, denn solche Patienten verlieren am Entlassungsschalter keine Herzen mehr und bringen Boni, wenn du gleich vier oder fünf von ihnen gleichzeitig entlässt. Jedes der Hauptlevel kann mit 3 Sternen abgeschlossen werden, abhängig davon, wie viel einfache und goldene Herzen du dir bei den Patienten verdienst. Für jeden erspielten Stern gibt es am Ende des Levels 50 Münzen, mit denen du dann im Krankenhausshop Verbesserungen für die jeweilige Station kaufen kannst. Die meisten sind darauf angelegt, dass die Patienten weniger schnell ihre Geduld (und damit Herzen) verlieren, doch einige zielen auch darauf ab, dass Geräte schneller bedient werden können, Minispiele einfacher oder schneller zu erledigen sind. Schaffst du es nicht, den ersten Stern zu erreichen, wird das Level wiederholt, ab dem ersten Stern kannst du ungehindert weiter ins nächste Level.

Die Minispiele sind zahlreich, auf jeder Station anders und durchaus anspruchsvoll. Ob du nun Knochen einrenken, massieren, Unterschiede im CT finden oder ein EKG auslesen musst, jedes Minispiel wird dir ebenfalls Herzen einbringen, wie viel hängt davon ab, wie schnell und gut du deine Aufgabe erledigst. Die meisten Level haben noch eine Zusatzaufgabe, die aber nicht erledigt werden musst. Ob du nun nur Pakete annehmen musst oder einen Patienten zur Op vorbereiten musst, alles bringt zusätzliche Herzen und kann den Unterschied zwischen einem normal geduldigen Patienten oder einem mit goldenen Herzen am Entlassungsschalter machen.

Eine zusätzliche Herzquelle ist Oliver, das Meerschweinchen von Apothekerin Ruth. Oliver büxt regelmäßig aus und so kannst du ihn einmal pro Level auf deiner Station finden.
Neben den Hauptleveln gibt es noch Prüfungsaufgaben. Diese Aufgaben sind unabhängig von den Hauptleveln, spielst du sie nicht, kannst du trotzdem ungehindert im Spiel weiter machen. Es steht keine Geschichte hinter den Prüfungsleveln, es geht einzig darum, eine Aufgabe zu erledigen und einen Stern zu erreichen. Einmal pro Schicht geht es auch in die Kantine. Delcicious-Fans ahnen es schon: Hier arbeitet Emily und du wirst in ihre Rolle schlüpfen, um Patienten und Personal zu beköstigen. Du bekommst für die Prüfungslevel, so wie für das beenden eines Hauptlevels mit Aufgabe (und einem abgeschlossenen Level mit 3 Sternen, wenn es keine Zusatzaufgabe gibt) einen Diamanten. Die Diamanten können dazu genutzt werden, einen neuen Flügel des Krankenhauses zu dekorieren.

Doch nicht nur die anspruchsvollen, unterhaltsamen und abwechslungsreichen Level und Aufgaben machen "Heart's Medicine: Zeit heilt alle Wunden" zu einem großartigen Spiel. Auch die Geschichte rund um Alison, ihren Kollegen und Patienten sind großartig. Glück, Trauer, Zweifel, Ängste, Blue Giraffe lässt uns all das unglaublich intensiv miterleben. "Zeit heilt alle Wunden" (Zeit zum heilen) bezieht sich nicht nur auf die Medizin an sich. Es gibt viele Wunden, alte und neue, die in diesem Spiel heilen müssen. Es gibt Spiele, die werden von den Portalen als psychologische Thriller angekündigt, nicht geeignet für jünger Kinder. Meist völlig übertriebene Warnungen für lahme Geschichten und einem Ablauf, der kaum eine Möglichkeit lässt, Spannung aufzubauen. Aber das ist anders bei "Heart's Medicine: Zeit heilt alle Wunden". So gekonnt werden hier Geschichte mit Bildern kombiniert, so aussergewöhnlich gut wird erzählt, dass es wirklich zu Herzen geht. Dass man mitfühlt. Und meiner Meinung nach sollte man dieses Spiel jüngere Kindern nicht allein spielen lassen. Es ist herzzereissend, stellenweise unglaublich spannend, liebevoll, lustig. Blue Giraffe schafft es, uns tatsächlich mitzunehmen. Ganz und gar.

Wer die Mischung Zeit-/Klickmanagement ala "Delicicious" mag, wer gerade die letzten drei Spiele rund um Emily mag, der wird "Heart's Medicine: Zeit heilt alle Wunden" lieben. Hier wurde eine der besten Geschichten in einem Casual Game geschrieben. Hier wurde die perfekte Balance zwischen Spiel und Geschichte geschaffen. Hier werden Charaktere lebendig und man selbst "lebt" die Arbeit, die man tut. Spielerisch eine Glanzleistung, geschichtlich ein spielerisches Meisterwerk, kann man "Heart's Medicine: Zeit heilt alle Wunden" aus voller Überzeugung empfehlen.