A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tipps&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Haunted Train: Gefangene der Zeit

tassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Deep Shadows

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Autor: Claudia K.
Datum: 08.06.2015
Deutsch (Normal): 08.09.2015


Durchschnittliches Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer
~~~~~~~~~~~~

Gemeinsam mit deinem Ehemann Daniel lebst du im Geisterzug des Charon. Ihr bekämpft das Böse, doch als sich Daniel auf die Jagd nach einem Dieb macht, gerät er in tödliche Gefahr. Als er nach drei Tagen noch nicht zurück gekehrt ist, machst du dich auf die Suche. Doch nicht nur Daniel willst du finden und zurück bringen. Der Dieb, den Daniel jagte, hat die Charons Chronometer gestohlen. Mächtige Artefakte, die die Zeit anhalten können. Und der ruchlose Dieb macht Gebrauch davon. Nur ein Chronometer ist noch übrig und den übergibt dir Charon. Du musst dich beeilen, bevor nicht nur Daniel für immer verloren ist, sondern die ganze Welt.

Auch Deep Shadows hat den vierten Modus entdeckt und so kannst du neben den üblichen 3 Schwierigkeitsgraden auch deine persönlichen Vorlieben bezüglich Glitzern, Aufladezeiten und zusätzlichen Hilfen auswählen. Der dir von Charon übergebene Chronometer dient dazu, vom Dieb ausgelöste Zeitblasen, in denen die Zeit still steht, wieder aufzulösen. Dir steht ausserdem eine Karte mit Springfunktion und hilfreichen Anzeigen zur Verfügung. Die Karte ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt, du wirst also immer wieder mal mit Pfeilen den richtigen Einsatzort finden müssen. Auch der Tipp verfügt bei größeren Strecken über die Teleportations-Wirkung.

Bei den Wimmelbildern finden wir Wortsuchlisten mit 1-2 kleinen Interaktionen, dahinter einzusammelndes Teil für Inventarobjekt. Manche Suchbilder werden zweimal gespielt, mit mehr oder weniger zeitlichem Abstand. Beim zweiten Mal erscheint nur eine Wortsuchliste mit 1-2 Mini-Interaktionen. Es gibt auch eine Wortsuchliste, in der jeder Suchbegriff gleich 2 Objekte ist und eines muss zum anderen gebracht werden. Interaktionsobjekte werden hier nicht zusätzlich farblich gekennzeichnet, klickt man sie aber an, erhält man einen Hinweis, was mit ihnen zu geschehen hat. Wir suchen Dinge in einer Buchseite, die so offensichtlich sind, dass es langweilt.

Die Puzzles sind durchschnittlich. Paare suchen ist definitiv im Augenblick angesagt, nicht nur bei Deep Shadows.

Anders als in vielen Spielgen geht es hier nicht so gradlinig zu, wie man es gewohnt. Immer wieder gibt es Seitenschritte, die von der ursprünglichen Aufgabe ablenken und zusätzliche Anforderungen einbringen, die sich erst nach und nach zusammenfügen. Hier fehlt das "20 Baustellen öffen, dann etwas finden, was in einer Kettenreaktion 20 Baustellen schließt, Bereich abgeschlossen". Haunted Train: Gefangen in der Zeit bietet tatsächlich im Gesamtpaket ein spielerisches Erleben, was uns gerade einige der ganz großen Namen im Entwicklerbereich vorenthalten. Stellt sich nur die Frage, ob die Spieler, die immer begeistert die gradlinigen Spielen hochjubeln, das immer nur aus Gewohnheit tun oder ob sie einfach mit etwas komplexeren Vorgängen nicht zurecht kommen.

Aber das ist nur ein Teil des Gesamtpaketes. Dazu kommen überwiegend recht uninspirierte Wimmelbildszenen, gleichzeitig aber eine Variante, die durchaus nicht übel ist.Ssehr leichte und nicht gerade vor Kreativität sprühende Puzzles und auch hier ein, max. zwei, die herausstechen. Gräßlich ist der viel zu häufige, nervige Einsatz des Chronometers. Und ich frage mich immer noch, wer in dem Auto saß, das Charon über den Haufen gefahren hat und was mit seinen Insassen passiert ist. Was wir aber hier nicht haben, sind beständige Animationen in Szenen oder Wimmelbildern, die die Spielzeit künstlich verlängern.

Das Ende des Hauptspieles kommt nach einer Spielzeit im unteren Akzeptanzbereich. Dabei werden drei Puzzles gespielt, die allesamt nicht überzeugen können. Aber das geht der Geschichte immer wieder so... wirklich überzeugend ist da kaum etwas. Trotzdem: Im Vergleich zum Vorgänger Haunted Train: Spirits of Charon ist eine deutliche Verbesserung zu erkennen.

Die Sammlerextras sind bescheiden. Neben den 40 zu findenden Schmetterlingen (so wie einem veränderlichen Objekt in jeder zu spielenden Wimmelbildszene), dem damit verbundenen Puzzle (alle Schmetterlinge müssen eingefügt werden) und dem (ebenfalls in der unteren Sparte liegendem ) Bonusspiel. erhältst du noch Musik, Hintergründe und Auszeichnungen. Vergisst du einen Schmetterling, kannst du ihn anschließend in der entsprechenden Szene noch suchen. Deine "Belohnung" ist eine Szene, in drei-fünf Worten gesagt wird, wie die Protagonisten anschließend weitergelebt haben. Das Bonuskapitel spielt nach den im Hauptspiel stattgefundenen Ereignissen.

Am Ende haben wir mit Haunted Train: Gefangene der Zeit ein durchschnittliches Spiel, das keine Höhen hat, aber ein paar Tiefen erlebt. Nichts ist wirklich spannend, abgrundtief ist es aber auch nicht. Von der Sammleredition ist abzuraten, die Normalversion ist auch kein Brüller, sondern eher zu empfehlen, wenn einen sonst nichts interessiert.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top