A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook


  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Haunted Hotel II- Glaube den Lügen
Nachlese

Herausgeber:BigFish Games
Entwickler:Specialbit Studio

Wenn Du Haunted Hote lII- Glaube den Lügen auch bewerten möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.

Als BigFish Games Anfang diesen Jahres dieses Spiel auf englisch herausgebracht hat, war das Jahr noch jung und dies ist das zweite Wimmelbildspiel. Und es hatte den Anschein, dass BigFish Games irgendwo in einer dunklen Ecke noch Spiele gefunden hat, die bisher zwar kein Mensch wollte, aber naja, bevor sie völlig verstauben. Nach "Lost Realm: Legacy of the Sun Princess" deren Grafiken zumindest den Augenärzten reichlich Besuche bescheren werden, haben wir jetzt Haunted Hotel2 - Believe the Lies, dessen Grafiken zwar gut sind, aber der Rest leider nicht unbedingt begeistert.

Es ist ein Jahr her, dass das FBI im Haunted Hotel ermittelt hat. Nun kehrt ein FBI Agent zurück. Gern würde ich Euch etwas mehr über die Geschichte erzählen, aber die hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Der Detektiv (den Du spielst) erzählt, dass er ein Jahr lang Daten und Leute überprüft hat, die Dinge getan oder gesagt haben und das alles hat ihn zum Hotel "Lonely Dream" geführt, wo irgendetwas passiert oder passiert ist oder passieren wird. Er wird ermitteln.

In den Suchszenen, die durchaus schön gestaltet sind, siehst Du jede Menge Dinge wild durcheinander liegen. Du bekommst eine Liste, auf der bereits ein Teil der zu suchenden Gegenstände (insgesamt zwischen 20 und 30) zu sehen ist, die anderen folgen mit jedem Objekt, dass Du findest. Die Grafiken sind recht klar, die meisten Dinge sind gut zu finden. Von Zeit zu Zeit gibt es Objekte, die sehr klein sind, aber es hält sich in Grenzen. Die Gegenstände haben keinen Zusammenhang mit der Geschichte, aber in vielen der 20 Suchleveln bekommst ein oder mehrere Objekte, die Du findest, ins Inventar gelegt. Diese brauchst Du dann später bei einem Puzzle oder im Level um zum Puzzle zu gelangen. Hast Du alle Gegenstände gefunden, erscheint eine Zeile unten in der Du einen Tip für einen letzten versteckten Hinweis bekommst. Das kann eine Schatulle sein, die geöffnet werden muss oder ein Gästebuch, in dem weitere Informationen für den Fall zu finden sind. Nun ist es aber gar nicht nötig, dass man diese Tips liest (meist sind sie so schnell wieder vom Bildschirm verschwunden, dass man eh nur die Hälfte des Satzes lesen kann), denn innerhalb von 2 Sekunden wird der Gegenstand mit einem leuchtenden Kreis angezeigt, so dass Du einfach nur klicken musst.

Nachdem Du alle Gegenstände gefunden hast, spielst Du meinst irgendein Puzzle oder Minigame. Setze ein Bild wieder zusammen, öffne ein Schloss mit einer Büroklammer, repariere einen Automotor. Nichts davon ist sonderlich schwierig, aber einige der Rätsel und Puzzle sind gar nicht schlecht. ABER: In mindestens zwei Puzzlen war ich überrascht. Eines machte überhaupt keinen Sinn - ich sollte, wie in vielen Spielen, Sicherungen durch drehen und verbinden einzelner Teile zum arbeiten bringen. Mitten drin fielen alle Teile plötzlich aus dem Bildschirm, ich musst von vorne beginnen. Das passierte drei mal und dann war ich auf einmal fertig, alle Lichter zeigten grün und der Screenshot zeigt deutlich, dass ich nicht fertig war. Ein anderes Mal sollte ich einen Film mit einem Filmlesegerät verbinden, um den Film zu sehen. Auf diesen Film warte ich heute noch. Gefundene Karten etc. werden nicht ausreichend kommentiert, so dass ein Spieler eigentlich auch nicht weiss, warum er jetzt plötzlich woanders hin fährt. Nichts in diesem Spiel ergibt irgendeinen Sinn.

Findest Du eines der Objekte wirklich nicht, dann kannst Du einen der 5 Hinweise benutzen, die Dir für jedes Level gegeben werden. Die Hinweise helfen auch, wenn man in einem der Puzzle nicht weiter kommt. Die meisten davon kann man aber auch einfach wegklicken.

Die Geschichte wird mehr oder weniger in den Leveln und mit den MInispielen weiter erzählt. Mehr oder weniger deshalb, weil das Ganze ebenso wenig Sinn ergibt, wie der Anfang. Das Spiel hat keinerlei Wiederspiel-Faktor, da die Suchlisten immer die gleichen sind. Das Spiel hat kein Zeitlimit oder Punktesystem, so dass auch da kein Anreiz da ist, sich eventuell im zweiten Durchgang selber zu besiegen.

Die Hintergrundmusik ist nicht schlecht, die wenigen Soundeffekte passen zwar nicht immer hundertprozentig, aber es ist ok.

Alles in allem ein Spiel, dass schlampig gemacht wurde, aber mit den Grafiken noch so ein wenig rausreisst. Wen es also nicht stört, dass es keine Story gibt und die Minispiel wenig Anpsruch haben, der wird Haunted HoteI II - Glaube den Lügen sicherlich mögen. Wer es gern ein bisschen anspruchsvoll hat und wissen möchte, warum er von hier nach da und da nach hier geht, der dagegen wird wenig Freude an diesem Spiel haben.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top