A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Gothic Fiction: Dunkle Mächte


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: ERS

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Gothic Fiction: Dunkle Mächte auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 01.09.2012
Deutsch (Normal): 11.01.2012

Ok, jeder hat so seine Vorstellungen von Elternschaft und Erziehung, aber sein Kind nach dem Umzug in eine Kleinstadt in eine Schule geben zu wollen, die schon von außen betrachtet den Einblick vermittelt, sie wäre als Kulisse für so ziemlich jeden Horror- und Geisterfilm genutzt worden, erscheint mir persönlich eher kontraindiziert. Aber wer weiß: Die Heldin dieses Spieles glaubt vielleicht, dass die Entführung durch eine ziemlich blutrünstige Hexe eine mentale Charakterstärke für das Kind nach sich ziehen wird. Und auch der Elternspruch: "Komm nicht zu spät nach Hause, dir kann doch sonst was passieren" wird erzieherisch gesehen durch eine solche Entführung sicherlich nachdrücklich bewiesen. Da Mama aber offensichtlich auch Verantwortung lehren möchte, macht sie sich selbstverständlich unverzüglich auf die Socken, um besagtes Kind, eine Tochter, zu retten. Da du jene Mutter bist, beginnt damit dein Abenteuer in einem fantasievollen, grafisch durchaus atmosphärischen Abenteuer, das Fans von B-Horror-Filmen auf jeden Fall begeistern wird.

Um es vorweg zu sagen: Ein Problem der Menschen allgemein ist es, alles in Schubladen zu stecken. Und so steckt Gothic Fiction: Dunkle Mächte von ERS in der Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer Schublade. Wer ein solches Spiel spielen möchte, der ist bei Gothic Fiction: Dunkle Mächte falsch. Es gibt keine Wimmelbilder und die "Puzzles" sind deutlich nur eingefügt worden, um zumindest den Anschein zu erwecken, dass der Schubladenaufkleber seine Berechtigung hat. Sie sind lieblos, nichtssagend, anspruchs- und einfallslos.

Wer aber ein Abenteuer spielen möchte, mit viel Lauferei, mit Rätseln, die nicht zu leicht, aber zu lösen sind, der ist hier richtig. Denn "B-Filme" sind manchmal halt so schlecht, dass sie schon wieder gut sind. Man darf sie nur nicht zu ernst nehmen. ähnlich ist es hier: ERS macht so ziemlich nichts wirklich richtig und genau das macht Gothic Fiction: Dunkle Mächte zu einem guten Spiel. Die Geschichte ist wahrlich nicht neu. Kind (Mann, Freund, Nachbar, Hund) von Bösem (Hexe, Magier, Teufel) entführt und du eilst zur Rettung. Allein ist das nicht möglich, also helfen ruhelose Seelen weiter. Sofern du ihnen hilfst. Was nicht immer so einfach ist und letztendlich mehr Zeit in Anspruch nimmt, als die Rettung des Kindes selbst, allerdings machen eben auch erst diese Hilfen die Rettung möglich. Um aber alle und alles wirklich retten zu können, musst du zunächst mal die Seiten eines geheimnisvollen Buches finden und mystische Energie in einem Glas suchen.

Schnell findest du heraus, dass die Hexe einen jahrhundertealten Plan verfolgt, um ein mysteriöses dunkles Ritual zu praktizieren, und deine Tochter ist sozusagen die letzte Zutat. Ok, das kennen wir, dunkle Rituale sind selten gut. Aber keine Angst, so dunkel ist es nicht. Nun, das Ritual schon, aber zumindest ist die Hexe ein fairer Gegner, sie überlässt dir eine magische Lampe, so dass du ausreichend sehen kannst. Und auch sonst ist sie eher nachlässig in ihren Bemühungen, dich von der Rettung der anderen Protagonisten abzubringen. Oder sie leidet an Alzheimer und hat vergessen, dass überall in der Schule und der Umgebung Dinge herumliegen, die dir helfen, ihren Plan zu vereiteln. Du wirst also in einem der drei zur Verfügung stehenden und jederzeit auch während des Spieles wechselbaren Modi Puzzles und Rätsel lösen, Hinweisen folgen, Gegenstände finden und benutzen und im großen Ganzen eine angenehme Zeit verbringen.

Sicherlich ist die ganze Szenerie, stilecht mit herumliegenden, gelblich leuchtenden Extremitäten krakenähnlicher Monster, fiesen Augäpfeln und Geistererscheinungen, nicht jedermanns Sache. ERS schafft eine überdramatische Atmosphäre, wie sie in besagten B-Filmen ebenfalls genutzt wird. Wahre Spannung erzeugt das nicht, aber ein angegruseltes Kichern und das wiederum ist Unterhaltung pur. Deine Aktionen sind oft ein wenig albern, mit Glühwürmchen einen Ritter zu bekleiden zum Beispiel. Das mag nicht für jeden das absolute Lieblingshobby sein, aber es ist spaßig. Wer sich einlassen mag, wen es nicht stört, dass es wirklich schon fast kitschig ist (nicht farblich, aber die Bilder im Zusammenhang mit der Geschichte), der wird unterhalten werden. Es muss aber dabei gesagt werden: Die vier Stunden Spielzeit basieren auch darauf, dass die Hexe offensichtlich ein Bedürfnis nach Gesellschaft erwachsener Menschen hat und ständig in Einspielungen erscheint, in denen sie dir droht, aber nichts tut (auch ein Erziehungseffekt für Eltern: Niemals mit etwas drohen, was man dann nicht tut. Denn spätestens nach dem dritten Mal glaubt dir keiner mehr). Das häufige Erscheinen gilt auch für das ziemlich durchgeknallte Geistermädchen, das dir gern auch mal ein Portal öffnet, damit du ohne lange Rennerei an einen Ort kommst (und dafür einen verlässt, an den du gleich darauf per pedes zurück kehrst, weil du dort noch einiges zu erledigen hast).

Gothic Fiction: Dunkle Mächte ist ein Ausnahmespiel. Es ist nicht lang, es ist absolut anspruchslos. Es hat keine Wimmelbilder, es hat Puzzles, die den Namen nicht wirklich wert sind. Es ist ein Außenseiter und wurde in die Schublade der Casual Games gepresst. Ich kann mir vorstellen, dass die Entwickler viel Spaß an der Arbeit mit diesem Spiel hatten. Und es zeigt, was ERS kann. Atmosphäre schaffen, Grafiken, die nicht immer gleich sind, sondern fantasievoll, ein Spiel, das so überzogen ist, dass es schon fast "künstlerisch" wirkt. Gothic Fiction: Dunkle Mächte wird sicherlich kein Toptitel - viele Spieler werden an den fehlenden Wimmelbildern und den wirklich lausigen Puzzles Anstoß nehmen. Aber wer Lust auf den "B-Film" hat, der sollte Popcorn und Cola bereitstellen, das Licht dämpfen und sich auf gruselige Kicherstunden einstellen.

Oh.. und falls du Kinder hast und für die eine Schule suchst: Wenn über der einzigen Schule in der Umgebung Blitze aus dem Himmel schießen und bösartiges Gelächter schon von weithin zu hören ist, empfehle ich persönlich Umzug oder Hausunterricht ;).


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top