A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Ghost Towns: Die Katzen von Ulthar

tassentassentassen tassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: taba Games

Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Ghost Towns: Die Katzen von Ulthar auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 16.02.2012
Deutsch (Normal): 20.08.2012


Menes ist vom Bürgermeister der Stadt schuldig gesprochen worden. Er soll Katzen dazu gebracht haben, ein altes Ehepaar umzubringen. Die Leichen wurden nie gefunden, aber zerrissene Kleider und Blut sprechen eine scheinbar deutliche Sprache. Und Menes wurde gesehen und gehört, wie er mit den Katzen in einer nie zuvor gehörten Sprache gesprochen hat. Nun steht er auf dem Scheiterhaufen, doch er beteuert seine Unschuld. Und auch seine Schwester bittet dich, den Dorfbewohnern die Unschuld Menes zu beweisen.

Die Geschichte basiert auf der Kurzgeschichte von HP Lovecraft aus dem Jahre 1920. Und wenn sie auch viel künstlerische Freiheit aufweist, hält sie sich in den Grundzügen recht nahe am Original. Du selber musst 12 Katzenstatue finden. Jedes Mal, wenn du eine Statue auf dem Podest des Katzendenkmales absetzt, erhältst du ein zu lösendes Puzzle, dass dir die Geschichte ein klein wenig weiter erzählt. Zusätzlich gibt es anschließend noch ein hilfreiches Objekt.

Ghost Towns: Die Katzen von Ulthar ist vor allem ein Spiel für Wimmelbild- und Puzzlefreunde. Die Wimmelbilder sind zwar überladen, aber nicht völlig zugemüllt, die Gegenstände relativ gut zu finden. Viele werden erst durch eine Aktion oder einen Klick an anderer Stelle frei geschaltet, was dazu führt, dass du häufig hin und her laufen wirst, um zu sehen, ob wieder irgendwo etwas zu tun ist. Sehr unschön ist die Tatsache, dass ausreichend Objekte in den Szenen liegen, du die Wimmelbilder auch zwei bis dreimal spielen wirst, dabei aber einige Objekte jedes Mal wieder auf der Liste hast. Dazu kommt: Du weißt, dass du die Szene erneut musst spielen, weil etwas, was du brauchst, für dich sichtbar ist. Nur kannst du es eben noch nicht nehmen.

Zu Beginn hast du die Wahl zwischen drei Modi - nur der erste wird dich vor einer Strafe bei zu schnellem oder falschem Klicken bewahren. Ansonsten liegen die Unterschiede im Glitzern und den Aufladezeiten von Tipp und Überspringfunktion. Der Tipp zeigt dir in Wimmelbilder ein willkürliches Objekt deiner Liste, ausserhalb zeigt er dir zusätzlich den Weg. Sehr gut gelöst: Wenn der Tipp dir ein Puzzle oder Rätsel anzeigt, dann wirst du dort, wenn vielleicht auch nicht komplett lösen, so doch zumindest etwas ablegen können.

Die handgemalten Grafiken sind teilweise etwas düster und Gegenstände leider auch mal unscharf, bzw. zu klein oder einfach schlecht zu erkennen. Das Gesamtbild aber schafft Atmosphäre, die durch die Musik noch unterstrichen wird. Zusätzlich zu allen anderen Aufgaben wirst du in der Sammleredition von 25 Katzen in den Szenen finden müssen, um ein Extra im Bonusbereich freizuschalten. Die zusätzliche Spielzeit beläuft sich auf ca. 45 Minuten zusätzlich zu den etwa 3,5 - 4 Stunden des Hauptspieles.

Da viele der Puzzle auf Geduld und Logik aufgebaut sind, wird die eigentliche Spielzeit davon abhängen, wieviele der Puzzle du spielst, bzw. überspringst. Sie sind nicht übermäßig schwierig, relativ abwechslungsreich, aber selten raffiniert. Trotzdem: Im Gegensatz zu manch anderem Spiel rechtfertigt sich der Begriff "Puzzle" hier im Genrenamen.

Ghost Towns: Die Katzen von Ulthar hat wenig Originales, wenn man mal von der Geschichte absieht, die sich aber letztendlich auch wieder auf "Rette das Kind" reduziert. Zumindest aber ist sie so geschrieben, dass man Zusammenhänge mehr oder weniger erkennen und begreifen kann. Ein wahres Ende aber wird zumindest die Normaledition nicht zu bieten haben. Es wirkt ein wenig abgeschnitten und erst die Sammleredition bringt einen echten Abschluss.

Grafisch nicht unbedingt eines der Topspiele, hat Ghost Towns: Die Katzen von Ulthar doch Atmosphäre und Spannung. Es bietet einen recht begrenzten Freiraum, da es aber keine Karte gibt und du eh viel zu Laufen hast, ist das nicht unbedingt schlecht. Es erzählt, unterhält und schafft eine gute Balance zwischen Puzzle und Wimmelbild. taba Games ist ein kleines, noch relativ neues Team. Dafür hat es seine Sache sehr gut gemacht. Besser, als das, was uns so oft von den Großen geboten wird.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top