A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Gardenscapes: Mansion Makeover
(Gartenglück: Jetzt wird renoviert)


tassentassentassentassen
Herausgeber: Playrix
Entwickler: Playrix

Download (Sammler): Deutschland-Spielt
Download (Normal): Deutschland-Spielt
Download (Normal): Bigfish Games.de
Download (Collector): Playrix (Entwicklerseite)

Wenn Du Gardenscapes: Mansion Makeover auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 13.03.2012
Deutsch (Normal): 15.06.2012
Deutsch (Sammler): 18.07.2012


Austin ist zurück. Nachdem du ihm in Gardenscapes erfolgreich geholfen hast, den Garten des Hauses wieder auf Vordermann zu bringen, meldet sich Besuch an. Und Austin stellt fest. Über all die Arbeit mit dem Garten habt ihr das Haus völlig vergessen. Es sieht ziemlich heruntergekommen aus und würde bei Gästen nicht sehr gut ankommen. Aber Gott sei Dank liegt in den vielen Räumen immer noch genug herum, um es an die Nachbarn zu verkaufen und so wirst du jetzt die Halle des Hauses renovieren.

Die kleinen Makel im Spiel beginnen schon zu Anfang. Denn dort wird erzählt, das Haus wäre renovierungsbedürftig. Doch renoviert wird nur die Halle. Nun, solange keine Übernachtungsgäste kommen mag das angehen. In den anderen Räumen jedenfalls sieht es aus wie Kraut und Rüben und genau darauf kommt es an. Bis zu 20 Kunden kommen täglich, sagen was sie haben möchten und du suchst diese Gegenstände dann.

Je schneller du etwas findest, desto mehr Geld bezahlen die Kunden dafür. Und natürlich möchtest du viel Geld, denn je mehr Geld du verdienst, desto größer ist die Auswahl bei den Dingen, die du für die Halle neu kaufen kannst. Dein Einkommen hängt aber auch davon ab, welchen Modus du benutzt: Ohne Zeitlimit wird am Ende immer etwas weniger herauskommen, denn im Zeitlimit erhältst du für die übrig gebliebene Zeit einen dicken Bonus. Und vergiss nicht, die Münzen einzusammeln, die in allen Verkaufsszenen in den Räumen zu finden sind.

Tipps und Hilfe gibt es natürlich auch: Fragezeichen, die du in den Räumen findest, sind Tipps. Maximal fünf kannst du auf einmal haben. Klickst du einen Tipp an, werden die Begriffe aller anwesenden Kunden als Bild angezeigt. Benutzt du den Tipp, wirst du ihn in der folgenden Runde wieder auffüllen können. Ausserdem gibt es in den meisten Szenen ein oder gar zwei Fotoapparate. Klickst du ihn an, zeigt er dir für einen kurzen Moment alle Gegengestände in der Szene, die deine momentanen Gäste suchen. Theoretisch jedenfalls, denn den fünften Gegenstand, den du auch bräuchtest, um durch schnelles einsammeln dieser fünf Objekte einen Bonus zu bekommen, "übersieht" die Kamera gern mal. Ein gefundenes Thermometer wird dir nach dem heiß/kalt Prinzip den Weg zu den gesuchten Dingen weisen. Nicht genutzte Fragezeichen-Hinweise geben am Ende ebenfalls einen Bonus.

Nach Ende eines Levels kannst du dann, sofern du genug Geld hast, einkaufen. Dir stehen aus jeder Kategorie grundsätzlich mehrer Objekte zur Auswahl und gefällt dir deine Wahl nicht, kannst du diese jederzeit auch wieder ändern. Und natürlich werden die Dinge auch immer teurer, so dass du für jede neue Kategorie länger benötigst, bis du zahlungskräftig bist. Gardnescapes: Mansion Makeover ist erneut ein Endlosspiel. Zwar gibt es ein Ende, die Besucher erscheinen, wenn erst einmal alle Kategorien erstanden wurden, du kannst aber weiter spielen und Geld für das Umdekorieren verdienen.

Austin ist, wie bereits in Gardenscapes, interaktiv nutzbar. Er wird auf Klicks hin mit dir reden oder dort hin gehen wo du hinklickst. Du kannst dem Hund einen eigenen Namen geben und Austin wird auch mit dem Hund spielen. Zusätzlich gibt es ab und an kleinere Minispiele, in denen du etwas im Haus reparieren oder Austin in irgendeiner Weise helfen musst. Zusätzlich erscheinen ab und an Menschen, die eine bestimmte Anzahl gleicher Dinge haben möchte. Diese bezahlen nicht, sondern schenken dir Dekorationen für die Halle.

Die Anzahl der Räume, in denen du suchst ist beschränkt und leider ändern nur wenige Gegenstände ihren Ort. Und so wirst du in einigen Räumen immer schneller werden, weil du schon weißt, wo sich die gesuchten Dinge befinden. Und ob es wirklich nachvollziehbar ist, dass die Leute für verwelkte Blätter, Spinnennetze oder Fliegen viel Geld bezahlen, sei dahingestellt. Die Grafiken sind wirklich schön, nichts ist unsichtbar, aber einiges wirklich gut versteckt.

Im Vergleich zum Vorgänger aber wirkt es, ohne dass man den Finger darauf legen kann, liebloser. Vielleicht liegt es daran, dass in Gardenscape der ganze Garten animiert und fröhlich anzusehen war, während die Halle bis auf den Kamin eher statisch wirkt. Auch kannst du nicht mit dem Hund spielen, was viele Spieler im ersten Spiel besonders entzückend fanden. Die Sammleredition ist ausschließlich für diejenigen interessant, die Musik und Hintergründe kaufen möchten, Extra-Spielzeit gibt es mit einem Bonuslevel, das dem Spiel aber nicht wirklich etwas hinzufügt.

Gardenscapes: Mansion Makeover ist etwas für Suchfreunde, denn etwas anderes gibt es hier nicht zu tun. Die sich wiederholenden Räume machen aus dem Spiel eher eines, das man immer wieder mal hervorholt, als dass man Freude am durchspielen hätte. Die Tatsache, dass nur die Halle zu renovieren ist (und damit für so manchen Geschmack mit der Zeit etwas übervoll wirkt) ist ebenfalls schade. Es wäre netter gewesen, wenn die Renovierung auf das gesamte Haus übergegriffen hätte. Aber: Grafisch schön und fröhlich, hell und farbenfroh ohne quietschebunt zu sein, macht es Spaß. Keine böse Magie, keine Geister, keine Geheimnisse. Nur Austin und sein Wunsch, mit deiner Hilfe alles für die Besucher hübsch aussehen zu lassen!


Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top