A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



(Gartenglück) Gardenscapes
Nachlese
Herausgeber: Playrix
Entwickler: Playrix
Wenn Du Gardenscapes auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang
Autor: Sonja R.

Traurig stehst du am Fenster deiner Großstadtwohnung, die Autos flitzen vorbei und eine einsame Pflanze in der Fensterbank erinnert dich an deine Kindheit inmitten eines schönen Gartens mit viel Grün und schattigen Bäumen. Da kommt wie gerufen der Brief von Austin. Austin ist seines Zeichens der Butler deines verstorbenen Großvaters und teilt dir mit, dass du erstens das Haus mitsamt Garten geerbt hast und zweitens diesen Garten wieder in Schuss bringen solltest. Du packst also die Koffer, kommst an und - da Austin auch nicht mehr der Jüngste ist - erinnert er sich nicht an deinen Namen. Er spricht dich direkt darauf an und du gibst dein Profil, also deinen Namen ein. Fortan spricht er und jeder andere dich auch mit deinem Namen an, inklusive den Zeitungsartikeln.

Deine nächste Amtshandlung ist die Auswahl zwischen dem Zeit- und dem Relaxed-Modus, zwischen denen du jederzeit auch mitten im Spiel wechseln kannst. Im Zeitmodus kannst du weniger Geld verdienen, wenn du nicht alle Kunden schaffst, aber auch mehr, wenn du schnell bist. Im Relaxed-Modus kann dir das nicht passieren. Und Geld brauchst du, um dem Garten zu alten Glanz zu verhelfen. Nach jedem Level kommst du dorthin und kannst mit dem erspielten Geld Bänke, Zäune, sogar eine Hundehütte inklusive Hund kaufen. Dem gibst auch selbst einen Namen, so dass Austin ihn dabei ruft. überhaupt passt Austin sich gut an. Klickst du auf das Telefon, schleicht er hin und telefoniert, füttert den Schwan im Teich, wenn du den anklickst. Er setzt sich auf die Bank, wenn du das möchtest oder wirft Stöckchen für den Hund, wenn du erst ihn und dann den Hund anklickst (die beiden würde ich ohnehin am liebsten adoptieren). Hinterher gibt es dann als Leckerchen einen Knochen. An Austin siehst du auch immer, wie es im Aufbau des Gartens voran geht, denn er informiert dich direkt über Briefe und Anrufe. Es wäre schade, ihn wegzuklicken.

Reden wir über das Geld verdienen. In jedem Raum des Hauses gibt es Gegenstände, die nicht mehr gebraucht werden und deshalb verscherbelt werden können. Es kommen Kunden, die etwas ganz Bestimmtes suchen, das du für sie finden sollst. Guter Dinge haben sie anfangs 3 Herzen und zahlen 20 Dollar. Umso länger du aber brauchst, desto weniger Herzen werden es und wenn der Kunde dann ganz sauer ist und gar keins mehr da, zahlt er nur noch 5 Dollar. Auch wenn du nicht alles in einer gewissen Zeit finden musst, ist das ein Grund, dich zu beeilen. Im Zeitmodus ist es auch mehr Geld, was die Kunden bezahlen. Aber es werden im Laufe des Spiels auch immer mehr Kunden pro Ort, allerdings wird auch der Garten immer teurer. Nicht immer jedoch wollten Kunden bedient werden, die ins Haus kommen. So ruft auch mal die Bibliothekarin an auf der Suche nach 20 Büchern, die du auf dem Speicher finden musst. Und das wird dann richtig gut bezahlt. Die Räume wiederholen sich im Spiel, aber die Suchobjekte weniger, denn du hast über 1.000 Stück im ganzen Spiel. Auch räumt ständig jemand um, denn sie liegen immer wieder an anderen Stellen - dadurch wird es nie langweilig.

Weitere 25 Dollar bekommst du auch für jeden Tipp, den du hast und nicht benutzt. Es sind Fragezeichen an den Orten versteckt, mit denen du die Anzahl aufstocken kannst - bis maximal 5. Solltest du aber einen benutzen, zeigt er dir keinen Standort. Lediglich die Bilder der Objekte, die momentane Kunden möchten, sind zu sehen. Als Direkthilfen gibt es dazu noch eine Kamera und ein Thermometer. Sie sind ebenfalls in der Szene versteckt und zeigen dir bei Anklicken mehr oder weniger den Standort der Objekte. Die Kamera zeigt kurz, wo alles von den Kunden ist, die gerade da sind. Das Thermometer hilft dir, dich heranzutasten, indem das Feld des Kunden rot wird, wenn du in der Nähe seines Gegenstandes bist. Beide sind aber immer wieder woanders versteckt, wenn du sie mal benutzt hast. Bist du länger nicht aktiv, zeigt dir auch das Spiel mit einem kleinen Blinken ein Objekt.

Die Mischung bei Gardenscape ist einfach sehr gelungen. Eine schöne, animierte Grafik, untermalt von angenehmer Musik. Fast das Beste ist das interaktive Menü mit Austin, der immer auf deine Klicks eingeht, mit dir spricht oder sonstiges anstellt, während er darauf wartet,dass du dem Garten zu alter Schönheit verhilfst. Allein hier kann man einen Großteil der Spielzeit verbringen und bis du es dann geschafft hast, dem Gartenclub beizutreten, vergeht einige Zeit und du bekommst immer weitere Gartenobjekte zu Bauen dazu. Hast du den Wettbewerb gewonnen, kannst du damit unendlich weiterspielen und ändern, verschönern... Probier es aus, es lohnt sich!

Copyright © 2008- 2016 Gamesetter.com

Go to top