A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook



Flucht aus dem Paradies
(Escape from Paradise)
Nachlese
Herausgeber:Bigfish Games
Entwickler: Gogii Games

Autor: Claudia K.

"Eine Kreuzfahrt die ist lustig, eine Kreuzfahrt die ist schööööön..." Erholung pur, gutes Essen und Ausflüge zu den exotischsten Plätzen.
Nun ja, exotisch bestimmt, aber bei allen anderen Punkten werden die 30 Schiffsbrüchigen des Kreuzfahrtdampfers SS Fantasy wohl nicht unbedingt zustimmen. Nicht, nachdem sie auf einer Insel mit seltsamen Eingeborenen gestrandet sind und nun hart arbeiten müssen, um eine Chance auf Heimkehr zu haben.

Du bist einer dieser Schiffsbrüchigen und Dein Ziel ist es in erster Linie, alles zu tun, um zu überleben. Hütten bauen, Nahrung beschaffen, für Trinkwasser sorgen. Und ausserdem sind die 10 Teile des Funkgerätes überall auf der Insel verstreut. Du musst sie alle finden, damit ihr wieder nach Hause zurück kehren könnt.

Du beginnst mit einigen wenigen Schiffsbrüchigen und euer Ziel ist es, all diejenigen zurück ins Lager zu holen, die noch über die Insel wandern. Helfen wird Dir der geheimnissvolle Eingeborene mit der Maske. Sprich mit ihm. Er gibt Dir insgesamt 30 Aufgaben, die erfüllt werden müssen. Zur Belohung gibt es dann Tips, Werkzeug, Fähigkeiten oder auch ein Minispiel mit dem Du Dir Erfahrungspunkte, Holz und Nahrung erspielen kannst. Die Erfahrungspunkte kannst Du dann einem oder mehreren Mitgliedern Deiner Truppe zuordnen, um so seine Fähigkeiten zu erhöhen.

Alles in allem gibt es 17 Minispiele - einige über den Eingeborenen, andere sind Teil des Szenerie. Da gibt es ein Murmelspiel, den Turm von Hanoi, Diner Dash, Bejeweld, Solitäire und vieles mehr. Nichts ist neu, aber alle sind dem Spiel angepasst. Viele bieten die Möglichkeit, immer höhere Schwierigkeitsstufen zu erreichen, andere spielst Du einfach immer wieder. Alle Minispiele, die Du von dem Eingeborenen erhältst, kannst Du auch übers Menü aufrufen und von dort spielen. Die erspielten Recourcen und Punkte werden Deinem Team zugerechnet.

Um eine der gestellten Aufgaben zu erledigen, ziehst Du einen der Schiffbrüchigen auf die entsprechende Stelle und er wird es tun. Die Fähigkeiten der einzelnen Schiffsbrüchigen müssen in drei Kategorien ausgebildet werden: Handwerker (bauen), Ernährer (Nahrung sammeln) und Holzfäller. Je mehr sie in einem Bereich erledigen, desto mehr Erfarhungspunkte bekommen sie. Je mehr Erfahrung sie haben, desto besser werden sie im Verlauf des Spieles in der Lage sein, die einzelnen Aufgaben zu bewältigen.

Aber der Mensch lebt nicht von Arbeit allein und so musst Du darauf achten, dass die vier Grundbedürfnisse,essen, trinken, schlafen und soziale Kontakte, befriedigt werden. Denn ist eine dieser Reserven auf dem Nullpunkt, dann wird derjenige die Arbeit verweigern. Das wiederum schlägt sich auf die Stimmung in der Gruppe nieder. Ziehe die Mitglieder Deiner Gruppe daher rechtzeitig auf Brunnen, Nahrungsquellen, Hütten zum schlafen oder auf ein anderes Gruppenmitglied, damit diese sich unterhalten können.

Die Grafiken sind gut, aber es gibt nur wenig unterschiedliche Typen von Schiffsbrüchigen. Und auch wenn sie alle unterschiedliche Namen haben und zum Teil unterschiedlich gekleidet sind, ich finde es schwierig, den überblick zu behalten und dafür Sorge zu tragen, dass die richtigen Leute die Arbeit machen, die notwendige Fähigkeiten erhöht. Das führt dazu, dass sich das Spiel zum Ende hin zieht. Denn für die schwierigeren Aufgaben werden immer mehr Leute mit komplett ausgebildeten Fähigkeiten in allen Bereichen gefordert. Es frustiert, wenn man die Leute endlos bauen lassen muss (und wenn der Platz nicht reicht, wieder abreissen und neubauen), damit die nötigen Punkte gesammelt werden können. Und auch wenn man mit den Minigames Punkte sammeln und zuordnen kann, so ist das trotzdem eine langwierige Angelegenheit.

Die Hintergrundmusik geht einem sehr schnell auf die Nerven, da dann schon lieber das eigene Radio anmachen. Die Geräusche aber sind nett gemacht. Auch das Tutorial und die Erklärungen der einzelnen Spiele sind ausreichend. Sie zeigen, wie es geht und lassen Dir Raum für eigene Entdeckungen.

Es ist kein Spiel für den schnellen Spieler, aber das sind diese Spiele ja nie. Geduld muss man mitbringen. Ein wenig strategisches Denken, ein geschicktes Händchen bei den Minispielen und den Spass am entdecken und enträtseln, was wie funktioniert. Es ist viel Spiel fürs Geld und wer Strategie - Spiele mag, der wird von "Flucht aus dem Paradies" nicht enttäuscht sein.

Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top