A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9
links to Forum/Spenden/Facebook Spenden forum facebook

  • Nachlese
  • Tips&Tricks
  • Lösung
  • Direkt download


Fierce Tales: Das Hundeherz


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Blam Games


Download (Normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Wenn Du Fierce Tales: Das Hundeherz auch bewerten oder die Meinung anderer Spieler lesen möchtest, dann geht es hier lang

Autor: Claudia K.
Datum: 29.06.2012
Deutsch (Normal): 23.11.2012


Als dein Hund vor den Augen deiner Kinder entführt wird, beschließt du, dem seltsamen Treiben einiger Hunde in der letzten Zeit auf den Grund zu gehen. Du durchsuchst die Stadt und siehst, wie eine seltsame Gestalt in ein Horn bläst. Eine junge Frau wird von Hunden gejagt, doch sie kann gerade so eben noch entkommen. Bei deinen weiteren Nachforschungen kommst du einer unglaublichen Geschichte auf die Spur.

Fierce Tales: Das Hundeherz ist ein Wimmelbild-Puzzle-Abenteuer bei dem man den Puzzle-Anteil getrost vergessen kann. Es gibt nur sehr wenige und die meisten sind auch noch völlig uninteressant. Nur ein oder zwei geben dir zumindest eine Minute Nachdenken und Puzzeln im Sinne von Austüfteln. Dafür ist der Wimmelbild-Abenteuer-Teil aber durchaus ansprechend.

Drei Modi stehen dir zur Verfügung, jedem etwas erfahrenen Spieler ist die zweite Variante zu empfehlen, die keinen Glitzer hat. Der Glitzer ist jedoch gerade zu Anfang häufig genug, dass er eine Sonnenbrille rechtfertigt. Der dritte Modus ist ohne jegliche Tipps, ohne überspringfunktion und auch manchmal hilfreiche Aussagen der Heldin werden nicht angezeigt. Alle drei Modi haben in Fierce Tales: Das Hundeherz aber eine Karte, die dich per Klick zum gewünschten Ort bringt. Aber auch nur das, sie zeigt in keinem Modus irgendetwas an. Auch ist sie sehr unkomfortabel versteckt, du musst zuerst das Buch anklicken und dann im Buch noch die Karte selber.

Laufen wirst du, oft nur für ein Objekt, auch kann plötzlich und unerwartet irgendwo völlig sinnbefreit wieder eine Wimmelbildszene auftauchen. Der Tipp aber wird dich, wenn du selber nicht mehr weiter weißt, dorthin führen, wo es etwas zu tun gibt. Auch zeigt dir der Tipp in der Regel nur solche Puzzles und Rätsel an, bei denen du tatsächlich schon mal etwas tun kannst. Die Wimmelbildszenen, von denen einige zwei- bis dreimal gespielt werden, haben manchmal interaktive, manchmal zusätzlich versteckte Objekte. Ein Gegenstand wird zum Inventarobjekt. Alle Szenen sind überladen, einige mehr, einige weniger, sind aber trotzdem relativ einfach zu spielen.

Die Geschichte ist durchaus interessant und noch nicht hundertmal erzählt, auch wenn es natürlich letztendlich nur darum geht, das Böse zu vernichten. Das Ende lässt auf eine Fortsetzung schließen. Es fehlt überall ein bisschen an Spannung, ein bisschen Extra bei Fierce Tales: Das Hundeherz. Schöne Grafiken, die nicht beeindrucken, Puzzle, die nicht der Rede wert sind, viel Laufen ohne Sinn, Wimmelbilder, die dir schon zeigen, was du bereits brauchst, aber noch nicht bekommst.

Auf der positiven Seite ist die Spielzeit nicht im unteren Sektor, 3,5 - 4 Stunden wirst du brauchen, vor allem, wenn du dich nicht nur durch den Tipp leiten lässt. Die Sammleredition fügt noch ca. 60 Minuten Spielzeit hinzu, hat aber ansonsten nur die üblichen Verdächtigen. Der Spielfluss ist gut, was du tust, macht meistens Sinn.

Fierce Tales: Das Hundeherz ist kein Spiel, das beeindruckt, aber eines, das man gern spielt. Es hinterlässt keinen bleibenden Eindruck, aber es langweilt nicht. Es bietet nichts Neues, außer vielleicht die Geschichte, aber es präsentiert das Altbekannte durchaus angenehm. Der Probedownload wird dir einen guten Eindruck vermitteln, nach der Stunde kann man ohne Zweifel entscheiden, ob das Spiel den eigenen Ansprüchen genügt. Es wird danach nicht anders, nicht besser, aber definitiv auch nicht schlechter.


Copyright © 2008- 2017 Gamesetter.com

Go to top