Fear for Sale: Das Haus der Flüche


tassentassentassentassen
Herausgeber: BigFish Games
Entwickler: Elefun Games

Download (normal): BigFish Games.de
Download (Sammler): BigFish Games.de

Autor: Claudia K.
Datum: 27.06.2916

Nett zu spielen mit ebenfalls netter Mischung von Puzzle, Abenteuer und Wimmelbild
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Bei seiner Recherche zum Künstler Alex Dean verschwindet dein Kollege Jack spurlos. Dein Chef zeigt dir das letzte Video, dass Jack geschickt hat. Auf Deans Ranch sind durch die Kamera geheimnisvolle schwarze Schatten zu erkennen. Dein Auftrag: Gehe nach Black River und finde heraus, was mit Jack passiert ist. Vor Ort erfährst du, dass die Tochter des Künstlers vor fünf Jahren verschwunden ist.

Die heute fast obligatorischen 4 Modi erlauben es jedem Spieler, das Spiel mit den eigenen Vorlieben bezgüglich des Schwierigkeitsgrades auszustatten. Neben dem Tipp, der auch als Richtungszeiger dient, gibt es noch eine übersichtliche Karte mit Transportfunktion und allen gewünschten Infos (Sammlerbesitzer können sich auch anzeigen lassen, ob noch ein Sammlerobjekt vor Ort zu finden ist).

Bei den Wimmelbildern finden wir in der Hauptsache Wortsuchlisten mit Interaktion vor, während oder am Ende der jeweiligen Szenen; ab und an gbit es ein Umriss-Suche, sowie diverse Nahanischten, in denen Einzelteile gesucht werden müssen. Einige, aber nicht alle Wimmelbilder werden 2x gespielt, dann aber in unterschiedlichen Varianten. Die Anzahl der Wimmelbilder nimmt zum Ende hin spürbar zu.

Die Puzzles sind eher auf der leichten Seite angesiedelt und spiegeln ausschließlich bekannte Varianten aller möglichen Puzzlearten dar. Ab und an gibt es mal eines, dass auch ein bisschen Denken erfordert, die meisten aber sind mit wenigen Klicks zu erledigen. Hier gibt es eine Änderung im Bonusspiel der Sammleredition, die Puzzles dort zeigen einen erheblich höheren Anspruch. Natürlich ist das kein Grund, die Sammleredition zu erwerben, fällt aber dennoch auf.

Manche Gegenstände werden nicht unmittelbar nach Gebrauch entsorgt, sondern dienen dem Besitzer mehrfach, trotzdem werden die üblichen Verdächtigen für "schneiden, hacken, Feuer machen" immer wieder aufs Neue gesucht. Elefun Games verzichtet in Fear for Sale: Das Haus der Flüche weder auf den obligatorischen Reißverschluss-Pinüppel, noch auf Verbrennungen dritten Grades, weil heiße, sehr heiße Dinge mit der bloßen Hand genommen werden und das gleich mehrfach. Da mutet es dann schon fast humorvoll an, dass ausgerechnet ein Wasserkessel nur mit einem Handschuh angefasst werden kann, der vom Außmaß eher in ein Schmelzwerk passen würde.

Es gibt viel Lauferei zu erledigen, immer wieder geht es von A nach B und zurück nach A. Die Geschichte macht in der Mitte einen kleinen Schlenker, ist nicht allzu schlecht erzählt und hält das Interesse aufrecht. Gut und Böse sind durchaus nicht immer so ganz klar zu definieren und auch wenn grundsätzlich natürlich das Ziel durchsichtig und klar ist; die "Fear for Sale"-Serie gehört in seiner Erzählweise zu den besseren Serien.

Besitzer der Sammleredition suchen nach veränderlichen Objekten und Gegenstände von verschiedenen Sammlungen. Übersehene Objekte können später nicht noch nachträglich gesucht werden. Es gibt außerdem Hintergrundbilder, Konzeptentwürfe, Bildschirmschoner, Musik und Auszeichnungen; ein nachspielen von Wimmelbilder oder Puzzles ist nicht möglich. Das Bonuskapitel erzählt eine Geschichte der gleichen Protagonisten, die nach den Ereignissen der Hauptspieles stattfindet und steht für sich allein.

Grafisch dunkel gehalten ohne das dies zu Einschränkungen führt, ist Fear for Sale: Das Haus der Flüche trotzdem schön anzusehen. Es ist ein durchschnittliches Spiel, das sich angenehm spielt, aber an keiner Stelle tatsächlich heraussticht. Durch die gute Mischung von Wimmelbild, Puzzle und Abenteuer findet hier jeder ausreichend Betätigung in seinem Lieblingsbereich und die gute Spielzeit spricht ebenfalls für das Spiel. Die Sammleredition ist selbstverständlich nicht empfehlenswert; die Normalversion aber ist es, solange man kein Meisterwerk erwartet.






























Hier fängt es an